Übung TET II

Board für die Elektrotechniker
Gesperrt
banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

Übung TET II

Beitrag von banana_82 » 07.08.2007 19:45

Hallo Leute,
sicher dass ihr jetzt schon für TET II vorbereitet, öffne ich wieder mal einen neuen Thread, und wir können über die Aufgaben diskutieren. Ich fange an
zur Aufgabe 14 bei der 2.Fallunterscheidung
Man hat am Anfang in der Lösung
a(x,t)=0,5a_0(x-2t) + 0,5a_0(x+2t) + F^*(x-2t) + G^*(x+2t)
bei x=10 gilt a(10,t)=0 und deswegen
0=0,5a_0(10-2t) + 0,5a_0(10+2t) + F^*(10-2t) + G^*(10+2t)
aber warum hat man
0,5a_0(10+2t) = F^*(10-2t) = 0 und damit bleibt da nur noch
0=0,5a_0(10-2t) + G^*(10+2t)

Dennis
Beiträge: 112
Registriert: 17.10.2004 12:00
Contact:

Übung TET II

Beitrag von Dennis » 08.08.2007 14:48

ich hab das so verstanden, dass 0,5a_0(10-2t) der nach rechts laufende Anteil der Welle ist, welcher zu kompensieren ist, der in negative Richtung 0,5a_0(10 +2t) wird die Schranke nie überschreiten und muss daher nicht ausgeglichen werden. Der Anteil 0,5a_0(10 +2t) ist ja nicht 0, er spielt nur bei der Einbeziehung der Randbedingung keine Rolle. In der Gesamtlösung taucht er ja wieder auf

Gesperrt

Zurück zu „ET“