TET2 Übung 26

Board für die Elektrotechniker
Gesperrt
hanspeter
Beiträge: 125
Registriert: 22.11.2005 20:23
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

TET2 Übung 06 - Aufgabe 26

Beitrag von hanspeter » 09.08.2007 13:09

hi,
teil a):
hier handelt es sich doch laut aufgabe um eine H10 welle jedoch komm ich nur auf die grenzfrequenz von 3,75GHz wenn ich x und y vertausche, also a->b und b->a setze
das wäre doch dann eine H01 welle
warum sollte man das tun? in aufgabe 24 wurde das auch nicht gemacht!

teil c):
müsste da nicht statt GAMMA0 unter dem bruchstrich ein GAMMA0^2 stehen???
man geht ja aus von 1/mü * 1/c wobei mü das griechische zeichen und c die lichtgeschwindigkeit ist
jetzt setz ich c = 1 / sqrt(mü * epsilon) und komme mit umformen auf epsilon/mü was ja dem 1/GAMMA0^2 entspricht ?!

vielen dank für antworten! *panikmode:on*

Benutzeravatar
lordi
Beiträge: 260
Registriert: 13.10.2004 18:09
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004

TET2 Übung 26

Beitrag von lordi » 09.08.2007 13:58

Hi hanspeter,
bei der aufgabe hab ich mich auch gewundert...wahrscheinlich meinen die ne H01 welle. Sonst machts keinen sinn.

Bei c) weiß ich nicht, was du willst.
S=E^2/GAMMA_0, bzw. in dem fall GAMMA_F (Feldwellenwiderstand) mit GAMMA_F=GAMMA_0/sqrt(1-(lambda/lambda_g)^2)

mfg, Lordi
http://www.bio-wasserstoff.de/h2/ --> Die Lösung für das Energieproblem!?
http://www.richey-web.de/biowasserstoff ... /index.htm --> Das neueste zum Thema!

hanspeter
Beiträge: 125
Registriert: 22.11.2005 20:23
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

TET2 Übung 26

Beitrag von hanspeter » 09.08.2007 14:08

hi lordi, woher nimmst du die definition für den feldwellenwiderstand?
im skript hab ich den nur auf seite 10 von HFF3.2 gesehen?!

Benutzeravatar
lordi
Beiträge: 260
Registriert: 13.10.2004 18:09
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004

TET2 Übung 26

Beitrag von lordi » 09.08.2007 14:14

Das war so ziemlich das letzte, was ich mir aufgeschrieben habe in der letzten vorlesung. Da heißt das ding aber GAMMA_H, warum auch immer...
GAMMA_H=omega*mü/beta=GAMMA_0/sqrt(1-(lambda/lambda_krit)^2) --> So stehts bei mir aufm zettel, nur etwas schöner zu lesen ;)
http://www.bio-wasserstoff.de/h2/ --> Die Lösung für das Energieproblem!?
http://www.richey-web.de/biowasserstoff ... /index.htm --> Das neueste zum Thema!

Benutzeravatar
Deslizer
Beiträge: 278
Registriert: 25.07.2004 16:28
Contact:

TET2 Übung 26

Beitrag von Deslizer » 09.08.2007 16:45

Wenn dich das richtig verstanden habe mit den Wellen, dann gilt der erste Index immer für die breite Seite und der schmale Index für die schmale Seite des Hohlleiters. Hier ist b breiter, was den Unterschied zur Aufgabe 24 ausmacht.

Naja ... so hat mans zumindest in der Übung gemacht. Ich glaub das is mehr oder weniger nur ne Definitionsfrage.
blubb

Benutzeravatar
lordi
Beiträge: 260
Registriert: 13.10.2004 18:09
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004

TET2 Übung 26

Beitrag von lordi » 09.08.2007 16:57

Klar isses ne definitionsfrage. Die frage lautet nämlich, wie es denn nun definiert ist?
Eigentlich ja so: H_mn, d.h. die erste zahl des index ist das m, die zweite das n. In der formel für die grenzfrequenz ist nun a mit m und b mit n verknüpft. Wenn ich also nur mit dem b rechnen will, wie in unsrem fall, muss das m immer 0 sein und wir haben definitionsgemäß ne H_01-welle.
Andersrum könnte es nun auch so sein, dass die definition von m und n nicht so fest ist und die erste zahl des index wird einfach bei n verwendet, da b die breitere seite ist. Das finde ich aber irgendwie unsinnig und ehrlich gesagt, bin ich auch grad leicht verwirrt :(

Kann hier bitte mal jemand etwas klarheit reinbringen?
http://www.bio-wasserstoff.de/h2/ --> Die Lösung für das Energieproblem!?
http://www.richey-web.de/biowasserstoff ... /index.htm --> Das neueste zum Thema!

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

TET2 Übung 26

Beitrag von MrGroover » 09.08.2007 17:02

AFAIK hat da Deslizer recht und auch du lordi. Das Problem ist, wenn es alle so handhaben, dass mit a immer die längere Seite bezeichnet wird und mit b die kürzere, dann muss es auch jemanden geben, der das nicht so macht, und das sind nunmal die TETianer. :-O Die H10 Welle wird somit bezüglich der längeren Kante betrachtet und die H01 Welle bezüglich der kürzeren. Ergo ist es egal, wie rum man die nun bezeichnet. Ich glaube, ein Ziel dieser Aufgabe ist es auch, aufzuzeigen, dass nicht immer a die längere Kante ist, man sich das also nicht so merken soll, sondern eher so, dass die H10 zur langen Kante gehört und die H01 eben nicht.

Gesperrt

Zurück zu „ET“