TET-Klausur WS 06/07

Board für die Elektrotechniker
Gesperrt
Matthias Freund
Beiträge: 35
Registriert: 20.10.2005 14:16
Contact:

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Matthias Freund » 27.02.2008 16:46

Hi,
hat schon jemand eine Lösung für die Aufgabe 2 vom Teil B von dieser Klausur?
Muss ich da das magnetische Vektorpotenzial bemühen, oder wie soll das gehen?
Wäre dankbar für nen Tipp.
Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich lediglich aus dem Erfolg.

Dennis
Beiträge: 112
Registriert: 17.10.2004 12:00
Contact:

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Dennis » 27.02.2008 18:35

Gibt ne sehr ähnlich Übungsaufgabe dazu, von der konnte man weitgehend abschreiben

Matthias Freund
Beiträge: 35
Registriert: 20.10.2005 14:16
Contact:

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Matthias Freund » 27.02.2008 21:03

Hmm, ich nehme mal an du meinst die mit der Stromverdrängung im Kupferstab.
Aber da ist das ganze ja in leitfähigem Eisen eingebettet und man hat nur ne H-Komponente in x-Richtung. Aber hier seh ich irgendwie nicht, warum ich nur ne Komponente in eine Richtung haben soll.
Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich lediglich aus dem Erfolg.

sonne
Beiträge: 99
Registriert: 02.03.2006 10:34

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von sonne » 28.02.2008 14:49

ich finde schon im teil A die aufg. 6) und 9) total komisch.

ist denn die z komponente der feldstärke nicht null? somit ist der pointingvektor S_z= H_phi * E_r. ja und in welche richtung soll er schon zeigen, in z-richtung natürlich. soll das ein witz sein, oder was? irgendwie ergibt das so wie ich mir das vorstelle überhaupt keinen sinn!
kann mich bitte jemand korrigieren?

Paolo
Beiträge: 148
Registriert: 30.07.2006 19:55

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Paolo » 28.02.2008 15:15

Also wenn ein Strom in z-Richtung durch deinen Leiter fließt existiert auf jeden Fall eine Feldstärke in z-Richtung!
Wie se seh'n, seh'n se nix! Warum se nix sehn, wer'n se gleich sehn...

Matthias Freund
Beiträge: 35
Registriert: 20.10.2005 14:16
Contact:

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Matthias Freund » 28.02.2008 15:37

...es sei denn, kappa geht gegen unendlich.
Aber ich nehm mal an, hier gehts um nen verlustbehafteten leiter. Und dann hat der Poynting-Vektor auch ne komponente in -r - Richtung.
Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich lediglich aus dem Erfolg.

Paolo
Beiträge: 148
Registriert: 30.07.2006 19:55

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Paolo » 28.02.2008 15:40

...und die r-Komponente des Pointing-Vektors drückt ja die genau die Verluste aus.
Wie se seh'n, seh'n se nix! Warum se nix sehn, wer'n se gleich sehn...

sonne
Beiträge: 99
Registriert: 02.03.2006 10:34

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von sonne » 28.02.2008 15:45

ja, ich habs grad gemerkt. danke!

sonne
Beiträge: 99
Registriert: 02.03.2006 10:34

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von sonne » 28.02.2008 16:13

wie berechne ich denn das E_z?

EDIT: ganz einfach allgemein berechnen.
- Editiert von sonne am 28.02.2008, 17:21 -

shroty
Beiträge: 55
Registriert: 29.06.2006 17:20
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von shroty » 28.02.2008 17:04

[quote=de_ich]Hi,
hat schon jemand eine Lösung für die Aufgabe 2 vom Teil B von dieser Klausur?
Muss ich da das magnetische Vektorpotenzial bemühen, oder wie soll das gehen?
Wäre dankbar für nen Tipp.[/quote]

musst dir mal bei den Downloads \"TET 1 Klausur WS 06/07 Teil A\" runterladen, da stehen die kompletten Aufgabenstellungen. vllt hilft dir das weiter...
Elektrotechnik 2005

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 927
Registriert: 10.02.2005 16:07
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Hoffi » 28.02.2008 17:38

kann mir jemand den Begriff konservatives Feld erklären?

Meiner Meinung nach bedeutet das rot F=0, fehlt da noch eine Bedingung?
Lieber spät als nie!
Ich denke also bin ich..

Ich stand bis zum Hals in der Scheiße,da sprach eine Stimme zu mir:\"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!\"
Ich lächelte und war froh und es kam noch schlimmer..

Oldtimer
Beiträge: 118
Registriert: 11.04.2005 15:25

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Oldtimer » 28.02.2008 17:44

[quote=sonne]wie berechne ich denn das E_z?

EDIT: ganz einfach allgemein berechnen.
- Editiert von sonne am 28.02.2008, 17:21 -[/quote]

bedeutet das jetzt E(z) = I * Ri\' ?

Paolo
Beiträge: 148
Registriert: 30.07.2006 19:55

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Paolo » 28.02.2008 17:45

Nein das genügt völlig um das zu zeigen! Es gab da so eine Seite von einem ET Dr. von der tu München da kam genau dieselbe Frage und er sagte diese Bedingung sei notwendig und hinreichend!
Wie se seh'n, seh'n se nix! Warum se nix sehn, wer'n se gleich sehn...

sonne
Beiträge: 99
Registriert: 02.03.2006 10:34

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von sonne » 28.02.2008 18:22

E_z = I / ( pi * k * z^2) hab ich:-)

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

TET-Klausur WS 06/07

Beitrag von Silenzium » 28.02.2008 20:16

Die Komponenten fürs E-Feld sind:
E_z = \\frac{I}{\\pi R^2 \\kappa} = {{R_i}^\'} \\cdot I wie in der Übungsaufgabe 22. Aus der Aufgabenstellung: E_r=1\\frac{V}{m}

Achso, R ist der Radius, das andere natürlich der Widerstand. ;)

Die genauen Aufgabenstellungen gibt es übrigens hier in mieser Qualität.
- Editiert von Silenzium am 28.02.2008, 20:25 -
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Gesperrt

Zurück zu „ET“