Messtechnik Versuch 1

Board für die Mechatroniker
Gesperrt
crusader
Beiträge: 136
Registriert: 27.01.2005 12:47
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von crusader » 18.04.2007 19:34

Hallo erstmal!

Frage an alle, die den Eingangstest B zum ersten Versuch hatten, kann mir jemand ein Tipp geben wie ich bei der Aufgabe 3 rangehen muss, ich komme da irgendwie nicht klar.
Wer schläft - sündigt nicht, wer vorher gesündigt hat - schläft besser!

Benutzeravatar
kbumml
Beiträge: 63
Registriert: 05.01.2004 23:34
Wohnort: DD

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von kbumml » 20.04.2007 14:19

Wo gibt es denn den Eingangstest ? Ich hab den Versuch auch bald vor mir.....

Quentin
Beiträge: 501
Registriert: 28.02.2005 12:10

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von Quentin » 20.04.2007 14:56

Hier Version A des Testes.
\"Ihr versaut mir die Ozonschicht!\"

raily
Beiträge: 94
Registriert: 19.02.2005 20:21
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von raily » 20.04.2007 15:08

btw: version D ist eigentlich wie A und B von der sache her. bei einer aufgabe muss man noch begründen ob man eine diode in sperrrichtung lieber stromrichtig oder spannungsrichtig vermisst (aufnahme der ui-kennlinie) -> minimaler systematischer fehler.

crusader
Beiträge: 136
Registriert: 27.01.2005 12:47
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von crusader » 20.04.2007 15:16

Den Eingangstest B gibt es hier.

Ich hatte den Eingangstest A, aber die Fragen waren etwas anders... hauptsächlich waren es die Werte bei den Aufgaben. Frage 2, allerdings, war komplett anders und zwar: man musste eine Messschaltung (Strom-Spannung) für eine Diode in Durchlassrichtung/Sperrrichtung aufbauen bei der der systematischer Fehler am geringsten ist und dies dann begründen. Kleiner Tipp: in eine Richtung misst man Spannungsrichtig in andere Stromrichtig.
Wer schläft - sündigt nicht, wer vorher gesündigt hat - schläft besser!

crusader
Beiträge: 136
Registriert: 27.01.2005 12:47
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von crusader » 20.04.2007 15:23

Kommen wir zu meiner Frage zurück, ich habe was hilfreiches zur Frage 3 (testB) bei \"Grundlagen der elektronischen Messtechnik\" auf Seiten 56-57 gefunden, das Buch steht als Empfelung im Vorbereitungsskript, gibts in der Bibliotek reichlich.
Wer schläft - sündigt nicht, wer vorher gesündigt hat - schläft besser!

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von Alex » 08.07.2007 09:20

Hi,

kann mir einer sagen welche Schaltung ihr benutzt habt um die Spannung der EMK per Kompensationsmethode zu messen und wie genau eure Ergebnisse damit waren?

Grüße
Alex

Fipps der Affe
Beiträge: 318
Registriert: 26.02.2005 23:41

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von Fipps der Affe » 08.07.2007 09:36

Du schaltest eine Gegenspannung gegen die Spannungsquelle, ein Amperemeter dazwischen, und guckst, daß der Strom 0,000A wird. Die Entspechende Gegenspannung kann per Voltmeter gemessen werden, und entspricht der Leerlaufspannung.

Grüße
der AFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFE
Ich könnte im Leben viel erreichen, wenn ich nicht so saubescheuert wäre!

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von Alex » 08.07.2007 10:18

Hm, da haben wir es uns komplizierter gemacht *lacht*

Danke :-)

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Messtechnik Versuch 1

Beitrag von Alex » 08.07.2007 10:36

.. darf ich nochmal fragen was ihr da gemessen habt? Mit unserer Schaltung (vermutlich falsch, deswegen frage ich) haben wir 3V gemessen. Per Bestimmung der Parameter (zwei Arbeitspunkte messen, usw.) kommen wir auf ca. 3,2V

Gesperrt

Zurück zu „MT“