RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Board für die Mechatroniker
Gesperrt
Benutzeravatar
kbumml
Beiträge: 63
Registriert: 05.01.2004 23:34
Wohnort: DD

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von kbumml » 05.06.2007 15:01

Wer von euch hat denn schon dieses Praktikum absolviert und erinnert sich noch an die Vorbereitungsaufgaben? Ich hab schon mit der ersten Aufgabe Probleme. Die Regelabweichung muss ich doch so berechnen.
\\LARGE E= \\frac{1}{1+G_o(s)}*w + \\frac{1}{1+G_o(s)}*z
Was mache ich mit der Begrenzung in Abb 13? Wie rechne ich damit?

Kann mir mal jemand ein paar Tips für die Vorbereitungsaufgaben geben?

Quentin
Beiträge: 501
Registriert: 28.02.2005 12:10

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von Quentin » 05.06.2007 16:01

Du berechnest das indem du einmal die Fürhrungsübertragungsfunktion G_W^{\\Omega} für den einschleifigen Regelkreis bildest und dann einen Führungssprung um eine konstante Größe \\omega_N anlegst und dann mittels Laplace Grenzwertsatz errechnest du die Regelabweichung. Das ganze nochmal für das Störübertragungsverhalten mit konstantem Moment.
Das Selbe dann nochmal für den Regelkreis mit unterlagerter Stromregelung.
\"Ihr versaut mir die Ozonschicht!\"

Benutzeravatar
kbumml
Beiträge: 63
Registriert: 05.01.2004 23:34
Wohnort: DD

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von kbumml » 05.06.2007 16:19

Dann werd ich dass ma so machen. Hast du das Praktikum schon gemacht?

christl.air
Beiträge: 61
Registriert: 06.05.2005 15:29
Contact:

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von christl.air » 05.06.2007 17:38

Er ist ein Bender-Bot, er kennt sie alle, hat sie alle und überhaupt sowieso. Nur an Bier fehlt es ihm...

Quentin
Beiträge: 501
Registriert: 28.02.2005 12:10

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von Quentin » 05.06.2007 17:42

Ja haben wir. Is aber auch kein Ding. Reglerwerte eingeben, die du vorher berechnet hast und dann ausdrucken.
\"Ihr versaut mir die Ozonschicht!\"

Benutzeravatar
kbumml
Beiträge: 63
Registriert: 05.01.2004 23:34
Wohnort: DD

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von kbumml » 05.06.2007 17:52

Genau dass ist das Problem. Meine Werte sind komisch (sie stinken). Du hast nicht zufällig deine zur Hand? Was wollen die denn bei 4.4 und 4.5 von mir wissen?

Quentin
Beiträge: 501
Registriert: 28.02.2005 12:10

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von Quentin » 05.06.2007 18:07

4.2) einschl. Regelkreis - Betragsoptimum k_R = 6,38
T_N = 0,2s
---------------------------------------------------------------------------------
- symm. Optimum k_R = 6,38
T_N = 0,06s
--------------------------------------------------------------------------------
Drehazhlregelung m.
unterlagerter Stromregelung: k_R = 12,56
T_N = 36 ms
------------------------------------------------------------------------------------
Stromregler k_IR = 1,778
T_IN = 8 ms

das müssten die Wert sein.

bei 4.4) gehste in die Masche und stellst die Maschengleichung auf. Die unbekannten fallen dann raus wenn du 2 messungen machst und bestimmst.R_A = \\frac{\\Delta U}{\\Delta I}

bei 4.5) da brauchste nur Formeln sammeln und in dem Bild schauen welche Werte du als Ausgaben bekommst und dann maximal etwas umstellen
- Editiert von ErZwo am 05.06.2007, 19:12 -
\"Ihr versaut mir die Ozonschicht!\"

Benutzeravatar
kbumml
Beiträge: 63
Registriert: 05.01.2004 23:34
Wohnort: DD

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von kbumml » 06.06.2007 06:09

Super. Danke

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von Alex » 06.06.2007 10:27

Hat jemand eine Ahnung, wie man das Trägheitsmoment J des Motos berechnet?

apfelsafttorte
Beiträge: 23
Registriert: 21.07.2005 16:04
Contact:

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von apfelsafttorte » 24.06.2007 18:56

*push*

sitzen grad über der Auswertung des Praktikums und hängen genau an der stelle. Könnte sich bitte jemand unseres Problems annehmen?!

sook_netaction
Beiträge: 332
Registriert: 21.11.2004 16:49
Contact:

RST v20 Vorbereitungsaufgaben

Beitrag von sook_netaction » 24.06.2007 20:03

Tipp: Schaut euch mal den omega-Verlauf dort an. in dem Bereich des Anstiegs -> Gerade bilden -> Differenzstrom einstetzen
Dabei noch beachten wie das M_Last bestimmt wird. Ansonsten im Signalflußplan die Stelle mal anschauen wo das J drin steht.
Erfolg verführt / Ehrgeiz verblendet / Eitelkeit vernichtet / Erkenntnis kann die Hölle sein


Gesperrt

Zurück zu „MT“