Klausur Num. Meth. WS07/08

Board für die Mechatroniker
0815
Beiträge: 185
Registriert: 09.02.2005 11:31

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von 0815 » 25.02.2008 21:12

hier is nochmal ne \"übersichtliche\" lösung zur aufgabe 3...

aufgabe3_01
aufgabe3_02
aufgabe3_03

hat jemand ne idee, was man sich noch so ansehen könnte?
Wenn man aus schimmeligen Brot Penicillin machen kann, dann kann man auch aus Dir was machen!
Du bist DEUTSCHLAND

... billig muss es sein - koste es, was es wolle ...

J_uri
Beiträge: 105
Registriert: 12.10.2004 17:53

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von J_uri » 25.02.2008 21:26

Hier im Downloadbereich gibt es noch mehr Klausuren vom WS 04/05 usw. Die könnte man sich auch mal anschauen.

0815
Beiträge: 185
Registriert: 09.02.2005 11:31

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von 0815 » 25.02.2008 21:49

WS 2004 - 2005

hat jemand ne lösung für die 2. aufgabe?

ich würde mir die lineare formfunktion u(µ) = (1 - µ) * u0 + µ * u1
bzw. die ableitung davon nehmen und in die gegeben integralgleichung einsetzen... das dann lösen und das so gewonnene potential jeweils nach u0 und nach u1 ableiten, womit dann das bekannte gleichungssystem mit der steifigkeitsmatrix entsteht.

klingt gut?
- Editiert von Lumpy am 25.02.2008, 22:03 -
Wenn man aus schimmeligen Brot Penicillin machen kann, dann kann man auch aus Dir was machen!
Du bist DEUTSCHLAND

... billig muss es sein - koste es, was es wolle ...

Lord Nikon
Beiträge: 40
Registriert: 21.02.2004 13:13

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von Lord Nikon » 25.02.2008 22:47

nur mal so...

ist das mit dem frageteil wie bei systemdynamik (30min fragen, rest rechnen)?

merci

maik

J_uri
Beiträge: 105
Registriert: 12.10.2004 17:53

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von J_uri » 26.02.2008 07:33

Hast du die Aufgabe 1) von der Klausur WS 04/05 schon gemacht (nicht die abfotografierte, sondern die andere)? Kann es sein, dass die gegebene Funktion nicht richtig ist?
- Editiert von J_uri am 26.02.2008, 07:43 -

Lord Nikon
Beiträge: 40
Registriert: 21.02.2004 13:13

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von Lord Nikon » 26.02.2008 10:01

[quote=J_uri]Hast du die Aufgabe 1) von der Klausur WS 04/05 schon gemacht (nicht die abfotografierte, sondern die andere)? Kann es sein, dass die gegebene Funktion nicht richtig ist?
- Editiert von J_uri am 26.02.2008, 07:43 -[/quote]

ich komme bei dem ableiten auf

F1 = -2*k*u1*u2 + k*u2
F2 = -k*u1^2 + 1/2*k*u2

wie bekomme ich das in die matrix?

Lord Nikon
Beiträge: 40
Registriert: 21.02.2004 13:13

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von Lord Nikon » 26.02.2008 16:28

noch mal kurz

ist das mit dem frageteil (30min fragen ohne unterlagen, rest rechnen)?

J_uri
Beiträge: 105
Registriert: 12.10.2004 17:53

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von J_uri » 26.02.2008 16:43

Ich glaube man darf beim Frageteil auch alles verwenden. Da wurde hier kein Unterschied gemacht. Hab die Klausur aber noch nicht geschrieben. Vielleicht weiß es jemand genau?
Auf deine Ergebnisse komme ich auch, bekomms auch nicht in Matrixform. Wahrscheinlich doch ein Schreibfehler. Wenn du das Quadrat bei u1 nach vor setzt geht es nämlich.

Lord Nikon
Beiträge: 40
Registriert: 21.02.2004 13:13

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von Lord Nikon » 26.02.2008 17:10

selbst dann wird das nicht funktionieren da du

-2*k*u1*u2

auch nicht in eine matrix bekommst sieht dann (-2*k*u2 -2*k*u1*) (u1 u2)T aus

blöd

Lord Nikon
Beiträge: 40
Registriert: 21.02.2004 13:13

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von Lord Nikon » 26.02.2008 17:12

und wie zum t*** funktioniert das mit dem straffparameter?

echnaton
Beiträge: 18
Registriert: 14.11.2007 14:05

Klausur Num. Meth. WS07/08

Beitrag von echnaton » 26.02.2008 18:57

@Lord Nikon: er meint, dass du das Quadrat in den ersten Summanden an u1 hängen sollst. dann funzt es richtig.

mal eine Frage zur selben Klausur 3.Aufgabe linke Zeichnung.
Ersetze ich das q, das ja nicht konstant ist, durch den Durchschnitt und mache es so konstant?
Oder ersetze ich es durch eine resultierende Kraft an der richtigen Stelle und lasse in der FE-Formulierung q = 0 sein? Letzteres klingt für mich richtiger....

Gesperrt

Zurück zu „MT“