PSpice Strommesser LE

Themen, die nicht nur einen Studiengang/eine Studienrichtung betreffen, oder auch nirgends passen.
Gesperrt
macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

PSpice Strommesser LE

Beitrag von macoio » 31.10.2006 22:03

Im LE-projekt müssen wir ja ein bisschen was mit Pspice rumbasteln
ich habe Probleme beim Einfügen eines Strommessgerätes, lässt sich das wirklich nur an den Stellen wo Bauelemente im Netz sind einfügen? Ich hab mir jetzt erstmal einfach einen minimal kleinen Widerstand an die Stelle gelegt an der ich messen will, aber so kann das ja nicht gedacht sein.

edit: und gleich noch ne Frage zu aufgabenteil 4, wenn ich mit avg(I(D1)) arbeite kommt nur die Fehlermeldung \"invalid expression ....\", analog beim Effektivwert. Wo ist da der Trick?
- Editiert von macoio am 31.10.2006, 23:03 -

Benutzeravatar
Friedl
Beiträge: 609
Registriert: 19.11.2003 18:57
Name: Matthias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

PSpice Strommesser LE

Beitrag von Friedl » 31.10.2006 23:10

\" Ströme können Sie in Spice nur an Spannungsquellen messen: Sie fügen hierzu an der Stelle, wo Sie den Strom messen wollen, eine Spannungsquelle ein, die 0V liefert (damit sie die Schaltung nicht beeinflußt) und messen den Strom mit der Funktion i().

Haben Sie etwa an einer Stelle eine Spannungsquelle v_imess eingefügt, um den Strom zu messen, so liefert Ihnen der Befehl print i(v_imess) den Strom, der durch die Spannungsquelle fließt. Der Strom ist positiv, wenn er von + durch die Spannungsquelle nach - fließt, andernfalls negativ.

Die zweite Erscheinung, die vielleicht zunächst etwas seltsam aussieht, tritt auf, wenn Sie den Strom an einer \"normalen\" Spannungsquelle messen, die mehr als 0V liefert: in der Regel erhalten Sie dort einen negativen Strom. Auf den zweiten Blick ist das logisch: der (technische) Strom fließt vom Pluspol der Spannungsquelle durch die Schaltung zum Minuspol und anschließend durch die Spannungsquelle. Die Funktion i() misst den Strom vom Pluspol zum Minuspol der Spannungsquelle, in diesem Fall also einen negativen Strom. \"



http://www-ti.informatik.uni-tuebingen.de/~bernauer/ lehre/ti-1-0506/spice/advanced.html#stroeme_messen
Der Fuchs schläft nicht, er schlummert nur!

Benutzeravatar
Friedl
Beiträge: 609
Registriert: 19.11.2003 18:57
Name: Matthias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

PSpice Strommesser LE

Beitrag von Friedl » 31.10.2006 23:22

ich hab die simulation mal gestartet und die dinge eingefügt laut aufgabe 4 und es gab keine probleme.

hat mir alles schön angezeit so wie das sein soll ;-)
Der Fuchs schläft nicht, er schlummert nur!

Heinzel
Beiträge: 1
Registriert: 12.06.2006 09:45

PSpice Strommesser LE

Beitrag von Heinzel » 05.11.2006 11:40

Bei mir funzt das auch alles soweit ganz gut .. nur was mich verwirrt ist, dass die verwendeten Dioden, wenn ich sie mit pspice ausmesse eine Diodenkennline ergeben, wo bei gleicher Spannung jeweils nur 1/10 des Stromes wie in Aufgabe 5 angegeben durchgelassen wird, was dann natürlich entsprechende Auswirkungen auf den Bahnwiderstand hätte .. oO

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

PSpice Strommesser LE

Beitrag von macoio » 05.11.2006 13:49

@Friedl: Dankeschön :-)
@Marm0r: Das Problem habe ich auch noch, dass ein Faktor von 10 in der Diodenkennlinie ist im Vergleich zu der Kennline im Aufgabenheft. Könnte höchstens sein dass da irgendwo in den Einstellungen noch ein Faktor steht, weil die Verlustleistung welche man bei der Berechnung mit der Kennlinie im Heft erhält macht mir einen realistischeren Eindruck.

md
Beiträge: 13
Registriert: 30.11.2004 17:23

PSpice Strommesser LE

Beitrag von md » 30.03.2007 13:46

Ja, das mit dem Widerstand ist aber die gängige Praxis.
Da fügt man einfach einen 1 Nano-Ohm Widerstand ein und fertig.
Warum das so ist bei dem Programm ist mir auch Schleierhaft, zumal man Spannungen überall messen kann.
Naja, mach den Widerstand rein und fertig.

Frankynstone
Beiträge: 2020
Registriert: 20.11.2003 18:32
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

PSpice Strommesser LE

Beitrag von Frankynstone » 30.03.2007 16:12

Was Friedl schreibt, trifft doch eigentlich nur auf steinzeitliche Spice-Versionen zu. Wenn sich nicht der Strom in einem Netz (einer Leitung) messen lässt, dann eventuell direkt im Terminal (Anschluss) eines Bauelementes. So ist es zumindest in Cadence und auch dieses Programm kocht nur mit Wasser.
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

Gesperrt

Zurück zu „Hauptstudium allgemein“