Seite 1 von 2

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 08.11.2005 15:52
von TheM1ster
Jetzt wo der erste monat ja schon rum ist, wollte ich mal so in die runde fragen wie ihr das studium so findet. also von der uni, den komilitonen(innen), profs, vorlesungen, übungen, etc. her.

hab ihr es euch so (wie auch immer) vorgestellt?

bin mal auf die ersten eindrücke gespannt!

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 08.11.2005 16:01
von ShanJi
Nuja, habs mir immer irgendwie mysteriöser und großartiger vorgestellt. Aber alles in allem passts scho. Komilitoninnen könnts ruhig ein paar mehr geben, naja aber die würden auch nur ablenken. :P Profs hab ich mir immer genau so vorgestellt wie sie jetzt auch letztendlich sind - vielleicht sogar ein bisschen unfreundlicher.

Naja, Studentenleben bis jetzt rockt voll. Die ganzen Partys und der reichlich chillige Stundenplan machen nen ganz guten Start. Das obligatorische WE zu Hause find ich immer stressiger als die ganze Woche.

Studiengang fetzt auch, denn dank Logik erwartet niemand, dass wir gleich alles bestehen. Das reduziert den Erwartungsdruck gewaltig. :D

haut rein,

ShanJi

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 08.11.2005 18:54
von Eichhoernchen
Was soll ich sagen. Besser als Schule.
Irgendwie streßiger hätt ich mirs schon vorgestellt. Aber das kommt wahrscheinlich noch:=(
Bis auf den Blochwitz find ich die Profs in Ordnung. Der Ulrich steht bei mir ganz oben auf der Lieblingsprofliste :-)

Bin gespannt auf den 2. Monat!

PS: Ich find die obligatorischen Wochenendsbesuche zu Hause auch nicht so besonders :(

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 08.11.2005 19:34
von unbekannt
[quote]Irgendwie streßiger hätt ich mirs schon vorgestellt. Aber das kommt wahrscheinlich noch:=([/quote]

Das kommt sicherlich noch und zwar spätestens ne Woche vor der ersten Prüfung :-O

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 09.11.2005 15:58
von GREc
Blochwitz? Blochwitz. Ich glaub von dem hab ich schon was gehört.
Stimmt mein Physik Prof.!! Worum gings in der letzten Vorlesung?

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 09.11.2005 16:18
von zwerk
Hmm.. Naja passt schon bisher.. bis auf Physik, da kann i euch nur zustimmen..

3 / 4 Semster wird da schon sicherlich bedeutend härter, wenn noch die ganzen praktika dazu kommen.

bis dahin könnts ruhig weitergehen.. wenn i dann noch physik zu 100 prozent checke wirds perfekt :P

bis die tage!

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 09.11.2005 16:55
von unbekannt
[quote]bis dahin könnts ruhig weitergehen.. wenn i dann noch physik zu 100 prozent checke wirds perfekt :P[/quote]

HUNDERT Prozent :( Da reichen 28% Verstehensquote :-O

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 09.11.2005 19:06
von TheM1ster
hmm, schön, dass ihr kaum stress habt, aber ich leb atm schon ziemlich stressig: vorlesung nachbereiten, übungen machen, die beiden sachen alleine nehmen bei mir schonmal den ganzen nachmittag und oftmals auch einen teil des abends weg!

Natürlich machts auch spass dann mal abends mit paar neugewonnenen kumpels einen trinken zu gehen und den stress zu vergessen. das sind bisher so die besten zeiten :)

mal schauen was die nächsten monate so bringen und vor allem was die prüfungszeit an stress bringt ;>

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 15:58
von MartinZippel
Wieso ist denn der Ulrich gut und der Blochwitz schlecht?
Ich seh das genau anders herum...

Ich find das WLan ganz großartig, vor allem, dass man hier open end im Internet surfen kann, schon große Klasse!

Und Stress? Naja, Was wir bis jetzt hatten, da kenn ich das meiste noch aus der Schule.

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 18:38
von Dräschdnar
An dieser Stelle muss ich auf jeden Fall mal eine Lanze für Professor Blochwitz brechen. Der Kerl ist doch das beste was uns hier geboten wird! Auf den lass ich hier nichts kommen!
Und was Prof-Ulle angeht, ich glaube der hat seine beste Zeit hinter sich und ich glaube da bin ich nicht der eínzige der das so sieht.

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 19:02
von MartinZippel
Ich wollt das bloß nicht so krass ausdrücken

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 20:09
von nimmer-ET
:( naja warte noch ab, die Profs. werden euch noch mal zum Halse herraus hängen, außer er heist Anderas Mögel ;D

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 20:53
von fabian
[quote]Ich wollt das bloß nicht so krass ausdrücken[/quote]
Hier muss man kein Blatt vor den Mund nehmen.

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 21:23
von Simplimus
Also, ich weiß nicht, der Ulli war einfach cool, nicht mehr so frisch wie andere, aber cool. Der hat immer, mal abgesehen von meinem Liebling Schwarz, die besten Sprüche gebracht. Blochwitz war für mich immer nur so ein richtiger Pauker.

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 23:15
von KrisKelvin
Blochwitz war schon o.k., er kann ja nix dafür, dass der vom ihm zu vermittelnde Stoff für viele nix wirklich neues war.

Und seid froh, dass ihr Prof. Schwarz noch erleben dürft.

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 10.11.2005 23:22
von ToWag
[quote]naja warte noch ab, die Profs. werden euch noch mal zum Halse herraus hängen, außer er heist Anderas Mögel ;D[/quote]

Und wo hängt der denn?

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 11.11.2005 07:54
von Simplimus
stimmt, zu dem hatte ich noch vergessen zu erwähnen:
\\eta_{VLET} = \\frac{1}{Vetretungen_{Moegel}}

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 16.11.2005 21:49
von SnakePlissken
Ich muss schon sagen, dass ich das Studium im Moment nicht sooo erfüllend finde. Mein Problem ist, dass ich (fast) alles schon mal in der Schule hatte. Und da fällt das Motivieren schon mal schwer. Ich denke aber, dass das im nächsten Semester anders wird.;-)

Seit dem ich gemerkt habe, dass Sasvari nur sein Skript an die Tafel bringt und ich das Skript auf NetAction gefunden habe, gehe ich nicht mehr zu Mathe-Vorlesungen, weil ich mir denke die paar neuen Sachen lieber zu Hause nacharbeite. Außerdem sind die ganzen Mathe-Vorlesungen eh\' Randstunden (die Leute haben sich dabei schon was gedacht ^^).
Aber ich gehe auf jeden Fall noch zu den Mathe-Übungen!

Und was die Profs angeht:
Hochberger: ist mir irgendwie sympatisch.
Blochwitz: ist irgendwie komisch. Aber angenehm komisch.
Ulrich: ich finde es immer nett, wenn er so aus dem Nähkästchen plaudert ;-)

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 17.11.2005 17:57
von Drölf
das mit der unterforderung ändert sich noch ;-)

da kannste ganz beruhigt sein...

und nie ne übung verpassen(!)

vorlesungen sind eh für das südliche ende eines nordwärts gehenden menschen, weil sie a) viel zu allgemein und b) gewöhnlich ne woche NACH der übung erst den stoff der übung behandeln...

also man kanns in der regel schon, bevor die vorlesung dazu losgeht...

ggf vielleicht die übungsgruppe wechseln, wenn dich das stört... solltest sowieso mal schaun, welche übungsleiter(innen) den stoff am besten rüberbringen...

wobei ne gute erklärung mehr wert ist, als so n typ, der nur das lösungsheft anschreibt...

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 19.11.2005 13:12
von Maiko
Stimmt. Das mit den VLen handhabt jeder anders, allerdings gehöre ich auch zu jenen, die dort (so gut wie) gar nicht hingehen.
Dafür lege ich sehr großen Wert auf den Besuch der Übungen und auf das Nacharbeiten dieser.

Bisher hat das sehr gut geklappt, was sich in bestandenen Prüfungen bestätigt.

Im dritten Semester besuche ich zur Zeit nur EET, da es keine serperate Übung gibt. In dieser VL werden dann teilweise Übungsaufgaben gerechnet und erklärt. Außerdem ist es schon sehr interessant und könnte auch meine Spezialisierungsrichtung werden.

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 22.11.2005 17:16
von Sirus
um das blochwitz thema nochmal aufzugreifen: ich find der ist wie pinky und der brain in einer person, mit seiner nervösen art, ich find ihn genial, und über herr maler brauchen wir ja garnicht reden, ich glaub jeder liebt ihn...

ullrich find ich wiederrum eher so semioptimal, der muss wohl was kompensieren mit seiner \"mit meinem zettel kommt ihr überall rein\"-art, gefällt mir nicht, aber werkstoff is eh \'n scheiß fach, meiner meinung nach

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 23.11.2005 12:07
von DerHorneZ
Naja...ich finds alles in allem recht okay. N bissl was anderes hatte ich bei ET schon erwartet...aber is ja egal.
Was mir aber gar nicht gefällt ist die Einstellung einiger meiner Komolitonen. So viel Undankbarkeit habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen! Da sind die Professoren so nett und nennen einem genau wann und wie ein Test kommt und sagen sogar genau was dran kommt und kaum ist der Satz zu ende rammeln alle wie die Bezerker aus dem Hörsaal. Den Professoren ist das doch auch nicht egal! Klar ist in den Vorlesungen überwiegend Ruhe, aber wenn die dann sehen das ihre Hilfe so gedankt wird werden die sich das beim nächsten Mal überlegen. Genau so die Sache mit dem Klopfen am Ende der Vorlesung. Da sitzen alle mit Hummeln im Allerwertesten schon mit der Hand auf dem Pult um ja zeitig genug rauszustürmen und die VL keine Sekunde länger dauern zu lassen. Wollt ihr den Professor etwa wegklopfen weil ihr die VL sooo toll fandet!? Ein bischen mehr Dankbarkeit und Respekt...wäre schon toll! Oder: Warum bleibt ihr nicht gleich zu Hause?! Immerhin gibt es Leute die was lernen wollen (soll es wirklich geben und ich zähle mich auch dazu!)

Weiter zum Thema:
ET...Fächer gehen so, Professoren alle auch, sind eben Professoren...und wer von uns Studenten hat nich auch ne kleine Macke, nen Tick oder ne komische Art?!
Ein Mangel ist das Verhältnis Mann/Frau in den Studiengängen an der Fakultät ET...zu viel Testosteron im Hörsaal. Liegt aber wahrscheinlich an der technischen Orientierung der Studiengänge, schreckt halt die Mädels (leider) ab.

Anmerkung: Bevor jetzt hier gleich wieder böse Bemerkungen kommen...ich bin kein Weltverbesserer, kein Wunderkind und auch kein Musterstudent!

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 23.11.2005 19:21
von Sirus
hast aber recht, wenn ich seh das im audimaxx 30 mann hinten auf den treppen sitzen und aufpassen möchten (zumindest manche von denen) und andere \'n platz ham und dann mit kopfhörern da sitzen und F.E.A.R. zocken dann weiß ich auch nicht ob ich dafür verständniss hab.

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 23.11.2005 21:56
von TheM1ster
\"geil\" war es heute in der logikvorlesung, in der der prof immer die letzten 10min den studenten zeit gibt fragen zu stellen! wenn die zeit angebrochen ist, machen sich immer schon einige studenten aus dem staub, der prof hat gesagt, dass er kurz wartet bis alle raus sind, die das nicht mehr interessiert, hat dann weiter gemacht und sogar nochmal gefragt obs jetzt jeder schafft bis zum ende die 10mins noch sitzen zu bleiben und dann kommt 1min vor schluss noch ne frage und es war so klar, dass einige nicht warten konnten und sich um ihr pause \"betrogen\" fühlten und sind aufgestanden und gegangen! daraufhin her Hölldobler: \"Schönen Tag noc, ich höre auf mit der Vorlesung, bis nächste woche!\" und hat die frage nicht beantwortet!

ich bin mal gespannt ob er nächste woche den studenten nochmal die chance gibt fragen zu stellen oder die VL jetzt einfach bis zum schluss durchzieht,...

manche leute haben einfach kein respekt vor den professoren, den es ja eigentlich völlig egal sein könnte, es ihnen aber nicht ist, ob die studenten alles verstehn!

Studium - wie gefällts?

Verfasst: 24.11.2005 01:42
von erfurter82_DD
[quote]manche leute haben einfach kein respekt vor den professoren, den es ja eigentlich völlig egal sein könnte, es ihnen aber nicht ist, ob die studenten alles verstehn![/quote]
Guten Morgen,

da hast du allerdings Recht, und das ist nicht nur bei euch der Fall...
ich habe bei uns bis jetzt noch keinen Professor oder Übungsleiter kennengelernt, bei welchem ich das Gefühl hatte, dass es ihm egal ist, was aus den Studenten mal wird, aber ich habe schon bei vielen Mitstudenten eine gewisse Arroganz und ignoranz erlebt, vom Egoismus mal ganz abgesehen. Das fängt mit Müll im Hörsaal an, geht übers Zocken in der Vorlesung wo andere sich nen Platz auf der Treppe erkämpft haben, und hört auch beim Rumgeschubbse auf der Treppe beim Rausgehen nicht auf...jeder scheint sich selbst der nächste zu sein, um mal ein Zitat zu bringen...ich meine jetzt natürlich nicht jeden.
Aber ich finde, viele wissen gar nicht zu schätzen, was es heißt, studieren zu \"dürfen\" - ja es ist durchaus ein Privileg. Und noch dazu in einer so tollen Stadt und an einer sehr renommierten Uni. Ich kann da durchaus mitreden, weil ich (es war mein Wille, steht jedem frei, ist kein Vorurteil) nicht frisch von Mutti komme, sondern schon eine abgeschlossene Ausbildung im Land der Spätzle und Maultaschen bei einem großen Automobilzulieferer hinter mir habe. Ich habe also schon eine Menge gesehen, um sagen zu können, dass es unter den Erstis, und vielleicht auch unter den älteren Semester eine Menge undankbarer Bälger gibt - sorry, das ist meine Meinung. Klar wird sich das noch selektieren, aber mal ehrlich: sollten wir Studenten nicht zusammenhalten? Sich nicht nur lustig machen über dumme Fragen in den Übungen - man traut sich ja manchmal gar nicht zu fragen (selbst erlebt), dabei gibt es gar keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.
Das war jetzt mein Senf dazu.

Wünsche eine gute Nacht!