nur ma ne frage!

Gesperrt
JensiBert
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2006 14:49

nur ma ne frage!

Beitrag von JensiBert » 21.05.2006 13:35

[img]http://web.inf.tu-dresden.de/~s0490430/des/2.JPG[/img]

kann mir ma jmd sagen wie die formel heißt?

MeisterBier
Beiträge: 526
Registriert: 14.10.2004 22:32

nur ma ne frage!

Beitrag von MeisterBier » 21.05.2006 14:19

wenn man das bild sehen könnte wäre das eventuell möglich...

Benutzeravatar
TheM1ster
Beiträge: 88
Registriert: 06.10.2005 20:28
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

nur ma ne frage!

Beitrag von TheM1ster » 21.05.2006 15:56

ich sehs bild, aber müsste erstmal nachdenken ;)

MeisterBier
Beiträge: 526
Registriert: 14.10.2004 22:32

nur ma ne frage!

Beitrag von MeisterBier » 21.05.2006 17:41

jaa, jetz seh ich es auch... aber hab absolut keinen Plan.

mIST
Beiträge: 392
Registriert: 03.11.2004 20:54

nur ma ne frage!

Beitrag von mIST » 21.05.2006 17:49

Du denkst dir den Bügel einfach gerade gebogen. Als Länge nimmst du dann das Mittel zwischen der äusseren und der inneren Bogenlänge. Ist zwar nur eine Abschätzung, aber der Fehler hält sich in Grenzen.
Mitleid bekommt man geschenkt. Neid muss man sich hart erarbeiten.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

nur ma ne frage!

Beitrag von MrGroover » 21.05.2006 18:49

Is eigentlich net weiter schwer. :-O
In TET wurde das zwar anders gelöst (übers E-Feld), aber mir gefällt die Berechnung über Definition des Widerstandes besser...
Also, R=\\frac{l}{\\kappa A} mit G=\\frac{1}{R} folgt: G=\\kappa \\frac{A}{l}. Gut, als nächstes überlegt man sich, wie A und l aus der Struktur bestimmt sind. Für l ergibt sich l=\\frac{\\pi \\alpha}{180^\\circ}\\cdot r und für A ergibt sich A=\\frac{a\\mathrm{d}r}{2}. Hier kurz ne Erklärung: Das Dreieck läßt sich in 2 flächengleiche rechtwinklige Dreiecke zerlegen. Der Flächeninhalt dieser ist: A_r=\\frac{a\\mathrm{d}r}{4}. Da wir von diesen 2 haben, ergibt sich eben diese Formel. Das dr kommt daher, dass du infinitesimal kleine Bänder entlang des Kreisumfanges annimmst, für die man die Länge hat.
Gut, da wir nun l und A haben, kann das alles in eine Formel:
G=\\kappa\\frac{180^\\circ a \\int\\limits_{r_1}^{r_2}\\frac{\\mathrm{d}r}{r}}{2\\pi \\alpha}=\\kappa\\frac{90^\\circ a \\cdot \\ln\\frac{r_2}{r_1}}{\\pi\\alpha}.

JensiBert
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2006 14:49

nur ma ne frage!

Beitrag von JensiBert » 21.05.2006 19:19

ich habe folgende Formel:

G=\\kappa\\frac{a \\cdot \\ln\\frac{r_2}{r_1}}{\\2 \\cdot \\alpha}

wobei oben das alpha direkt im Bogenmaß ist! trotzdem danke!

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

nur ma ne frage!

Beitrag von MrGroover » 21.05.2006 19:39

Jo, wenn es direkt im Bogenmaß ist, dann passt das ja, da fällt dann die Umrechnung raus...

Mersault
Beiträge: 16
Registriert: 14.05.2006 08:17

nur ma ne frage!

Beitrag von Mersault » 22.05.2006 17:47

@ Jens: Sag mal wurde deine Antwort als korrekt gewertet?
Ich habe den Test vorhin gemacht und habe eigentlich die gleiche Lösung,
allerdings wurde meine Antwort als falsch gewertet...

JensiBert
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2006 14:49

nur ma ne frage!

Beitrag von JensiBert » 22.05.2006 19:29

wurde leider falsch gewertet

Schromi
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2005 10:43
Contact:

nur ma ne frage!

Beitrag von Schromi » 24.05.2006 12:49

Habs mal so gemacht:
mit G=\\kappa\\frac{A}{l}

und A(r) = -r^2+3r dr
und l(r) = \\alpha*(r1+r)dr
gibts dannG=\\kappa\\int\\limits_{0}^{3}\\frac{-r^2+3r}{\\alpha(3+r)}dr

und damit komm ich dann für den konkreten fall auf G=1320xxx,58...S

Weiß jetzt auch nicht wie das stimmt oder nicht...
Ist jetzt nur mal in den Wind geschossen.

Gesperrt

Zurück zu „Talk Jahrgang 2005“