Taschenrechner

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Taschenrechner

Beitrag von Robsen » 15.10.2008 20:13

Ich war ja heute geschockt als Herr Köcher meinte wir brauchen unbedingt nen TI 89 bzw. Ti Voyage 200?
Ist das wirklich so? der Prof in der Vorlesung hat gemeint, die sind nicht zugelassen, ich will keine 200 euro für nen TR ausgeben, wenn der dann doch nicht zugelassen ist.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Taschenrechner

Beitrag von Hans Oberlander » 15.10.2008 20:21

Naja der erleichtert schon vieles. Und ein gebrauchter Ti 92 oder Ti 92 Plus tut es auch.

Und wie ist der Köcher so?

Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von para » 15.10.2008 22:01

Es ist wirklich oft sehr nützlich einen guten GTR zu haben. In der Mathe Klausur darfst du ihn zwar nicht benutzen, aber es gibt ja genug andere Anwendungsfälle.

Aus der Casio Bucht muss ich da mal den
* Casio CFX-9850GB Plus
und den
* Casio FX-991ES
hervorheben.

Sebastian Benke
Beiträge: 113
Registriert: 14.10.2008 19:36
Geschlecht: männlich
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Bachelor

Re: Taschenrechner

Beitrag von Sebastian Benke » 16.10.2008 07:55

Ich glaub ich hol mir auch so nen TI 89. Den hat der Köcher ja auch, und denn passt das auch wenn ers mal erklärt. Sonst Selbststudium der Anleitung ;-)

Was ist am Ti 92 besser? Ob Ti oder Casio ist denn wohl wieder so ne Sache wie bei AMD oder Intel???
Oder gibs da auch Empfehlungen? (ich nehm Intel ^^)

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von MrGroover » 16.10.2008 11:10

Im Archiv finden sich zu den TRs, besonders den großen, schon einige Threads... Ich oder ein anderer Mod verschiebt auch gern einen solchen Thread in den jetzigen TR-Bereich, damit dort weiter diskutiert werden kann...

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von Robsen » 16.10.2008 14:11

Es ist wirklich oft sehr nützlich einen guten GTR zu haben. In der Mathe Klausur darfst du ihn zwar nicht benutzen, aber es gibt ja genug andere Anwendungsfälle.

Aus der Casio Bucht muss ich da mal den
* Casio CFX-9850GB Plus
WIr dürfen ihn angeblich benutzen.

Und der 9850GB kann nicht genug, der kann nicht ableiten, integrieren usw... (nur in bestimmten Fällen) und Variablen kennt er auch nicht. Die Frage ist, ob das was er kann nicht erstmal reciht. Ich will nur in der Klausur dann keinen Nachteil haben, nur weil ich nicht den bestmöglichen Rechner habe.

Und wie ist der Köcher so?
Unter "streng, aber gut" hab ich mir was anderes vorgestellt, aber er ist schon okay, er striezt uns ohne Ende, aber wenns hilft...
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

labe
Beiträge: 4
Registriert: 13.10.2008 17:04

Re: Taschenrechner

Beitrag von labe » 16.10.2008 19:42

Auch ich will mir keinen Taschenrechner kaufen. Hatte mich gefreut ausschließlich den Kopf zu nutzen. wenn jetzt aber unmögliche Zahlen/Terme in der Klausur vorkommen, weil die CAS-Rechner zugelassen sind, dann brauch ich ja ewig und die anderen tippen es einfach ein. Da Köcher auch kontrolliert (offensichtlicher Vertreter von Texas Instruments, siehe Tasche, Socken, etc.) stecke ich im Zwiespalt. Dazu kommt noch die begrenzte Zeit in Klausuren.

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Taschenrechner

Beitrag von Hans Oberlander » 16.10.2008 19:43

Socken? Tasche?

Wirst wohl um einen ordentlichen GTR nicht herumkommen.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von MrGroover » 16.10.2008 20:08

Mir sind Fälle bekannt, in denen haben Leute Punkte in der Matheklausuren verschenkt, weil sie einen CAS fähigen TR hatten. Das Problem war: Gerade in der Matheklausur spielt das Endergebnis nur eine untergeordnete Rolle (darauf gibts auch nen Punkt, aber auf so manche Aufgabe gab es 10 Punkte, und nein, nicht alle aufs Endergebnis). Viel entscheidender ist dabei der Rechenweg und darauf gibts dann auch die Punkte. Wichtig dabei sind Spezialfälle, also ob diese erkannt und genutzt wurden, oder sich irgendwo Vereinfachungen ergeben. Okay, an dieser Stelle wird der SMG (Symbolic Math Guide) für den TI89/92/200 sehr interessant, aber wenn in Mathe eh kein CAS zugelassen ist, dann erübrigt sich das auch wieder...

Prinzipiell waren die Klausuren auch so ausgelegt, dass man die ohne TR schafft, auch wenn einer zugelassen war. Man sollte halt mal ne Formel umstellen können und Potenzgesetze oder Logarithmengesetze können, aber das is eigentlich Abiwissen (und kommt glaube auch in Mathe I).

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Taschenrechner

Beitrag von Hans Oberlander » 16.10.2008 20:34

Das schöne am Taschenrechner ist, das man auch mal das im Kopf gemachte (Ableitung) etc. mal schnell überprüfen kann bevor man dann den Fehler weiterschleppt.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von MrGroover » 16.10.2008 20:52

Blöd ist dann nur, wenn man nen Fehler feststellt und dann erstma suchen muss, wo man den gemacht hat... Okay, man weiß immerhin, dass irgendwo ein Fehler ist, nur kostet es Zeit, bis man den hat, vor allem, wenn man den beim Eintippen in den TR gemacht hat...

Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von Tingeltangelbob » 17.10.2008 09:30

Mir sind Fälle bekannt, in denen haben Leute Punkte in der Matheklausuren verschenkt, weil sie einen CAS fähigen TR hatten.
Umgekehrt haben viele Leute in ETI-III sinnlos Punkte verschenkt weil sie diese unmöglichen Schwarz'schen Terme (insb. bei der komplexen Rechnung --> Winkelberechnung, oder Grenzfrequenzen, Güte, auch bei Spannungs-/Stromteilern mit zig Widerständen) ewig umformen mussten.

Ich halte den TR mit CAS auf alle Fälle für sinnvoll, der Student muss halt selber erkennen, wo sich damit eine Erleichterung ergibt.
A pint a day keeps the doctor away.

Benutzeravatar
schwarze Pest
Beiträge: 929
Registriert: 25.11.2003 12:19
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von schwarze Pest » 17.10.2008 10:45

Hmm ich würd den vojage empfehlen!
Aus der Casiobucht kommt das Classpad 300 (jetzt auch in Sachsen zum Abi zugelassen! ;-) ) da aber auf die Softwareversion achten da Casio für Updates echt geld verlangt!

Ausserdem musst du dich für nen Bedienkonzept entscheiden
Entweder einfache Tastatur mit touchscreen (casio), ab Version 3 kann man aber auf jede Taste nen Skript legen!
Oder die volle Tastatur des Vojage!
Der beliebteste Fehler von Leuten, die etwas absolut idiotensicheres konstruieren wollen ist der,
dass sie den Erfindungsreichtum von absoluten Idioten unterschaetzen.
Douglas Adams
mein System

Fritz
Beiträge: 4
Registriert: 17.10.2008 13:15

Re: Taschenrechner

Beitrag von Fritz » 17.10.2008 13:23

ich dachde wir dürfen den CP 300 nich nutzen da dieser symbolisch rechnen kann

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: Taschenrechner

Beitrag von Robsen » 17.10.2008 16:15

Herr Ludwig war heute ganz erstaunt, als er festgestellt hat, dass auf seiner Folie "keine symbolischen Rechner" stand, das istf alsch meint er und wird es demnächst richtig stellen.

Es ist also wirklich alles unter Laptop erlaubt. (Da stellt sich die Frage, sind eee-pcs laptops? ;))
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Taschenrechner

Beitrag von Hans Oberlander » 17.10.2008 16:41

Robsen hat geschrieben:Herr Ludwig war heute ganz erstaunt, als er festgestellt hat, dass auf seiner Folie "keine symbolischen Rechner" stand, das istf alsch meint er und wird es demnächst richtig stellen.

Es ist also wirklich alles unter Laptop erlaubt. (Da stellt sich die Frage, sind eee-pcs laptops? ;))
EEE sind augenkrebsverursache Krüppel-PCs. Entweder nen Blackberry/Handheld/Iphone oder 12" Notebook aufwärts. Netbooks lohnen sich wirklich nur für "Spezialanwendungen". Wären ja somit GTRs mit buntem Display :D

labe
Beiträge: 4
Registriert: 13.10.2008 17:04

Re: Taschenrechner

Beitrag von labe » 18.10.2008 08:38

ok bin überzeugt.. werd ich mal investieren. eh mir meine bank kein geld mehr gibt.

Benutzeravatar
Mic..
Beiträge: 72
Registriert: 18.10.2008 13:03
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: dorhemm

Re: Taschenrechner

Beitrag von Mic.. » 18.10.2008 13:53

Ich bin auch am Überlegen und werd mich mal mit meinen Eltern bereden :mrgreen: ihr habt mich aber jetzt schon mehr in die Richtung kaufen gebracht ;)
Würde aber schon den "kleinen" TI nehm, weil nur wegen der Tastenbelegung 40€ mehr oder wieviel? Nee...

trm
Beiträge: 151
Registriert: 19.10.2008 09:55
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: Taschenrechner

Beitrag von trm » 19.10.2008 15:19

Benutzt eigentlich einer einen HP Rechner wie z.B. den HP G50? Ich hab mich irgendwie so daran gewöhnt, alles in den Stack zu packen und zu addieren. Der HP G50 soll ja auch Step bei Step umstellen und anzeigen.

Wäre schön wenn da jemand Erfahrung hätte.

hanspeter
Beiträge: 125
Registriert: 22.11.2005 20:23
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Taschenrechner

Beitrag von hanspeter » 24.10.2008 14:43

der ti92 kostet gebraucht grad ma noch 50 euro und ohne den wirds irgendwann schwer :)

Benutzeravatar
Mic..
Beiträge: 72
Registriert: 18.10.2008 13:03
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: dorhemm

Re: Taschenrechner

Beitrag von Mic.. » 27.10.2008 15:57

Heyo,
ich wollt ma fragen was so anders an dem TI 92 plus ist gegenüber dem TI 92, also "fehlt" mir dann was wichtiges, wenn ich "nur" nen TI 92 hätte?

Also ich meine lohnt es sich, sich speziell nach einem Plus umzusehen?

Danke schonmal fürs Lesen!

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Taschenrechner

Beitrag von Hans Oberlander » 27.10.2008 16:03

Ich hab die Ti 92 Brotbüchse ohne Plus. Hat bisher locker gereicht und man konnte alles damit machen.
In der Ausbaustufe als TI-92 Plus kann man komfortabel mit Einheiten rechnen; nichtlineare Gleichungssysteme können ohne Zusatzprogramme gelöst werden; Differentialgleichungen können symbolisch gelöst werden; ein numerischer Lösungsalgorithmus ist eingebaut; in das Flash-ROM können verschiedene Anwendungspakete integriert werden u.s.w.! Und man hat natürlich viel mehr Arbeitsspeicher

Benutzeravatar
Mic..
Beiträge: 72
Registriert: 18.10.2008 13:03
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: dorhemm

Re: Taschenrechner

Beitrag von Mic.. » 27.10.2008 16:28

Danke für die schnelle Antwort ich werde mal sehen was ich mache.
Wo kann ich mich denn dann hinwenden um zB verschiedene Zusatzprogs zu bekommen für den TI 92, wenn ich keinen ausm höheren Semester kenne?^^

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Taschenrechner

Beitrag von Hans Oberlander » 27.10.2008 18:47

da brauchst du eigentlich keine Zusatzprogramme :D

Vincent
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2008 19:46

Re: Taschenrechner

Beitrag von Vincent » 27.10.2008 19:55

Ich seh gerade nicht so ganz durch ... darf man denn nun ALLE TRs benutzen oder gibts doch noch Einschränkungen? Hab das bei Ludwig auch mitbekommen, das auch CAS erlaubt sind, aber was ist denn nun richtig? Wenn die erlaubt sind würde ich mir natürlich schon gleich so einen holen wollen ...

Antworten

Zurück zu „1. Semester: Diskussionen“