Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 23.01.2009 21:20

Hallo,
ich eröffne mal ein neues Topic um bischen Werbung zu machen. Ich hab mir die letzen 4 Tage Zeit genommen und bin gerad noch dabei das komplette Werkstoffscript in Latex abzuschreiben. Ich arbeite mit dem Author vom anderen Skript(trm) zusammen. Wir haben zB alle Grafiken selbsterstellt.
Ich bin fast fertig. mit der Vorlesung von heute sind es noch 3, die ich digitalisieren muss. Es wäre schön wenn sich ein paar Leute finden würden, die sich das Skript mal genauer anschauen um zB Rechtschreibfehler oder gar logische Fehler finden wenn, wenn es fertig ist, was so Sonntag oder Montag ist.

HINWEIS: Das ist die vorläufig letze Fassung von mir. Ich stell den Quelltext online, damit weitere Fehler selbst ausgebessert werden können (nicht vergessen es allen zugänglich zu machen)
Zuletzt geändert von virtualG am 05.02.2009 23:39, insgesamt 9-mal geändert.
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von MrGroover » 24.01.2009 11:07

Auf den Inhalt guck ich mal weniger, Werkstoffe is 5 Jahre her :lol:

Aber mir fallen schnell ein paar Sachen auf:
  • Titelseite, da ist eine richtige Titelseite besser. Da können auch alle Autoren und Bildersteller mit drauf stehen, aber ich würde die nur namentlich erwähnen und die Prosa dazu in eine Einleitung oder so verbannen. Der Prof gehört da aber auch mit drauf.
  • Hyperref Paket nutzen. Ich persönlich mag PDFs nicht so sehr, wenn ich nicht klicken kann. Ich druck mir die in den seltensten Fällen aus (wird bei denen, die WS schreiben anders sein), sondern lese die meist nur am PC und da möchte ich Links (Inhaltsverzeichnis, Verweise auf Abbn, Gln und Tabellen) haben.
  • Autor schreibt sich im deutschen ohne h
  • Neues Kapitel -> Neue Seite (Bsp. Seite 5, Kap 1). Wer es platzsparend will, kann dann 2 Seiten/Blatt drucken. Gilt aber nur für Kapitel und nicht für Unterabschnitte.
  • Die Grafiken dürfen ruhig Nummerierungen bekommen. Gerade bei LaTeX ist es ja sehr leicht, die konsistent zu haben. Das machts dann einfach, darauf Bezug zu nehmen, ggf. auch für den Prof, wenn er das Skript als Grundlage für das Tafelbild nimmt.
  • Beim Bild mit den Basisvektoren (siehe vorhergehender Punkt, hier könnte ich einfach die Nummer sagen und muss es nicht umständlich beschreiben), finde ich es verwirrend, dass die Zahlen der Beschriftung nicht mit den tatsächlichen Strichen übereinstimmen. Muss das so sein und ich kann mich nur daran nicht erinnern?
  • Offensichtlich sind einige Bilder nicht selbst entstanden? Z.B. das Bild beim Zonenschmelzverfahren. Wenn dem so ist, dann müssen da unbedingt die Quellenangaben hin. GPL könnte dann u.U. auch problematisch werden.
  • Die selbst erstellten Grafiken sind aber auf jeden Fall sehr gut. Der zeitliche Aufwand, der da drin steckt, macht sich bemerkbar. Sieht viel besser als irgendwelche gescannten Sachen aus.
Das waren so ein paar Sachen, die mir bei der Form aufgefallen sind. Bleibt nur zu hoffen, dass ihr das bis zum Ende des Stoffes durchzieht und das sich jemand findet (nachfolgende Jahrgänge, Mitarbeiter vom Lehrstuhl), der das mal noch mit ergänzender Prosa versieht. So sind schon andere sehr gute Skripte (z.B. Nachrichtentechnik) entstanden.

Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von para » 24.01.2009 13:35

Jop, stimme MrGroover in den Verbesserungspunkten zu.
Das Skript hat viel Potential ;-) am besten schult es meiner Meinung nach die LaTeX Skills, die ab dem 3. Semester sehr nützlich werden, wenn du öfter Berichte abgeben musst.
Wenn du Quellenangaben drin hast, wäre es eine Idee, die LaTeX Quelldateien zur Verfügung zu stellen, dann können die nächsten Jahrgänge kollaborativ dran weiterarbeiten.

Wenn jemand zu viel Zeit hat, stehen auch alle LaTeX Quellen der Skripte von Fabian K. zur Verfügung. Diese könnten mal überarbeitet werden um die Qualität zu erhalten. :mrgreen:

Ich wünsch allen viel Erolg bei der Klausur ;-) seid froh, dass ihr nicht Prof. L. habt.

LoveBuzz
Beiträge: 261
Registriert: 03.11.2006 00:46
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von LoveBuzz » 24.01.2009 18:09

Moin!
Auch von mir ein dickes Lob... Seit langem mal wieder jemand, der sich Arbeit macht und etwas dazu gibt, anstatt immer nur zu nehmen. Ich bin kein LaTeXperte (was für ein Wortspiel...) und will mich auch nicht wichtig tun oder dich bloßstellen, aber mir sind ein paar Sachen zum Textsatz aufgefallen:
  • Das Einrücken der ersten Zeile nach Absätzen ist macht das Gesamtbild manchmal etwas blöd. Falls dich das auch stört, könnte man es mit \parindent0mm lösen.
  • Manche der (unterstrichenen) Teilüberschriften sind sehr an den vorhergenden Absatz "geklebt". Das ist etwas blöd für die Übersichtlichkeit.
  • auf Seite 28 geht der Text über die Seitenbreite hinaus. Es gibt für den Mathemodus ein Packet (frag nicht welches), was einen Umbruch erlaubt.
  • ohne pedantisch zu sein, aber mir haben bei LaTeX die Schreibweisen \epsilon und \theta nie gefallen. Mit \varepsilon und \vartheta (\varepsilon , \vartheta)kommt man auf die bekannten griechischen Buchstaben
  • noch pedantischer: beim Integral kann man mittels \limits_{}^{} die Grenzen drunter und drüber anstatt so seitlich dran bekommen
  • bei dem Bild auf Seite 30 sind ° und C vertauscht
Super Sache auf jeden Fall!

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 24.01.2009 20:00

So, habs nochmal überarbeitet. Mir gehts heut nicht so, daher hab ich noch nicht weiter geschrieben. Mir ist aufgefallen, das ich die Bilder für die Elektronenmikroskope vergessen hab. Alle versuche das zu korrigieren scheiterten. Latex mag einfach keine bilder am unteren Rand und fügt sie dann einfach irgendwo ein. Nach gefühlten 100 änderungen hab ichs gelassen.
Änderungen:
Alle grafiken sind nun selbsterstellt, bis auf die Bravaitabelle
Millersche Indizies korrigiert
Automatischer Einzug abgestellt
Überlappenden Text gekürzt
°C richtig gestellt
div. kleine änderungen
Epsilon und theta gefallen mir eigentilch ganz gut, vorallem da das \theta häufig in div. literatur zu finden ist. Die Bilder zu nummerieren ist schwierig, weil nicht jedes Bild ne caption brauch, aber ohne caption der Zähler nicht hochgesetz wird. Für jedes Kapitel eine neue Seite ist leider nur schwer umzusetzen. Da das Skript dem Original angelehnt ist, welches nicht auf Latex hin optimiert ist, musste ich ne ganze Menge tricksen, damit alles da ist wo es ist. Vor allem Bilder in der nähe vom Rand haben mir zu schaffen gemacht. Wenn ich jetz plötzlich alles verücke ist das ganze layout hin. Vieleicht kann das jemand machen, wenn ich fertig bin. Nächsten Freitag nach der letzen Vorlesung wenn ich die letzen Seiten geschrieben hab, werd ich die Finale Version online stellen, mit allem Quellcode.
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von MrGroover » 24.01.2009 20:31

Du musst dich nicht an die Tafelbilder halten. Wenn es wirklich an die Tafel geschrieben wurde, dann ist die unverhältnismäßig breit (das hat auch zur Folge, das ab und an mal noch ne Ecke frei ist, die man nurzen kann, bevor man wischen muss). Und auch auf der Folie muss man als Vorlesender sich nicht um einen Heftrand scheren, zur Not kommen die Folien in Klarsichthüllen. Von daher steht dir da die Freiheit zu, dass in Buchform zu passen. In Büchern ist auch Grafik neben Text eher unüblich. Sowas wird bei Artikeln gemacht, die nicht ewig lang werden dürfen, aber da wird auch zweispaltiges Layout verwendet und eine kleine Schrift. Wenn du dir die Skripte von fabian anschaust, dann wirst du feststellen, dass diese einen sehr breiten Rand haben. Mir ist mal zu Ohren gekommen, dass die Ränder bei ihm so breit sind, damit die Studenten da noch Platz für Ergänzungen haben. Aus diesem Grund ist es auch möglich, Seiten so zu gestalten, dass diese mehr Freifläche haben, du dafür aber deine Grafiken nahe an den zugehörigen Text bekommst. Du darfst also bedenkenlos dein Skript an das Medium 'Buch' anpassen.

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 24.01.2009 21:18

Wo finde ich den diese Skripte?
Ich versuche ja, es nicht unnötig lang zu machen. Ich finde es praktischer, da man das Skript ja hauptsächlich zum lernen benutz, wenn man schnell findet was man sucht. Die meisten Grafiken sind ja nur zu unterstüzung da, und nicht essentiell, also kann man sie ja auch so nebenbei einfügen.
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“


Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 25.01.2009 01:50

Muss schon sagen, das ist kranker scheiß, was Fabian da gemacht hat. Sofern er alles selbstgeschrieben hat, muss der Mensch in Latex denken. Da muss er doch mehre Wochen dran gesessen haben? Respekt. Hab ich aber noch bischen was vormir.
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 26.01.2009 00:22

So, zum vorletzen Mal! Hab es bis aktuellen Vorlesung fertig gemacht. Hätte nicht gedacht das ich soweit komme. Jetz hab ich erstmal 1Woche erholung. Muss noch gegenlesen. Sind ne menge fehler drin. Mehr als automatische korrektur werd ich aber nicht machen. Das können dann meine Erben erledigen ^^

PS: Wäre schön wenn sich jemand vorher noch die Zeit nehmen würde und mal etwas gründlicher guckt ob auch alle Formeln und zeichnungen richtig sind. Würde das alles gern noch vor der Prüfung korrierieren. Bin ab nächsten Samstag bis zur Prüfung nichtmehr da.
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

heg86
Beiträge: 216
Registriert: 31.01.2006 19:23
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von heg86 » 26.01.2009 07:40

Respekt, die Bilder sind echt stark! Hattest du schonmal irgendwo geschrieben, mit was du die machst? Ich dachte irgendwo mal was von Inkscape gelesen zu haben, ist das richtig?
Grüße, Jan

maddin_
Beiträge: 75
Registriert: 14.10.2008 14:00
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: berlin
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von maddin_ » 26.01.2009 14:18

hi

von mir auf ein dickes Lob dafür :) die Grafiken sind echt hervorragend und ersetzen gut die zum Teil kryptischen Zeichnungen vom Prof^^ des Weiteren hast du die Sätze, die für mich unvollständig rübergebracht schienen, so umgeschrieben, sodass sie nun auch für mich einen Sinn ergeben :)

hab mir das Skript mal vorgenommen und auf Rechtschreibung/Syntax untersucht

einzige aufgefallende Kleinigkeit ist auf der Seite 12 hinter kovalente Bindungen die fehlende ")" Klammer.

danke
Es gibt viel, was wir noch nicht verstehen, und noch viel mehr, was wir niemals verstehen werden.

trm
Beiträge: 151
Registriert: 19.10.2008 09:55
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von trm » 26.01.2009 15:09

Die Grafiken sind alle durch inkscape entstanden. Das beste Programm für Vektorgrafiken speziell .svg.
Für die Leute die sich dafür interressieren: http://www.inkscape.org/?lang=de
Ihr könnt mich auch fragen wenn ihr nen Problem habt.

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 26.01.2009 19:01

Hab heut nochmal bischen revidiert. Hab mal Rechtschreibkontrolle drüber laufen lassen. Nichts gravierendes gefunden. Klammer auf seite 12 gesetz. Die Version bleibt jetz bis zum Freitag, also wie üblich, Fehler suchen und Feedback geben ^^
Alle Grafiken sind jetz Vektorgrafiken. Hab noch die Bravaisgittertabelle gemacht. So gibts auch keine Probleme mehr mit Urheberrechten. Es sei noch anzumerken, das die grafiken unter umständen nicht richtig angezeigt werden, vor allem die Farbverläufe. Benutze zum testen den acrobat reader 8 für linux
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

maddin_
Beiträge: 75
Registriert: 14.10.2008 14:00
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: berlin
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von maddin_ » 26.01.2009 22:33

Seite 12 unten im Text ist Jedes groß geschrieben :geek: ach ja die Seite 12 ^^

vista + acrobat Reader sind die Verlinkungen komisch rot umrandet, sieht seltsam aus

die Formatierung der "Schnellzugriff-leiste" ist zu schmal gewählt

und zwischendurch kommt es einem so vor als würde ein anderer Font benutzt!?
Es gibt viel, was wir noch nicht verstehen, und noch viel mehr, was wir niemals verstehen werden.

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 26.01.2009 22:44

Die roten umrandungen sind normal. Die kommen vom hyperref packet und sagen das es ein link ist. Sieht man beim ausdruck nicht. Was ist die Schnellzugriffleiste? Definiert hab ich sowas jedenfalls nicht. Das die Schrift ändert kann zum einen an der Auflösung liegen. Zoomst du zuweit raus wird die Schrift komisch. Ansonsten Latex benutz eine Kursive Schrift in der Matheumgebung, allerdings dürfte das nur paar Zeichen jeweils sein. Ansonsten ist überall die selbe Schrift
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von MrGroover » 26.01.2009 23:14

Die Link-Farbe kannst du beim hyperref-Paket einstellen, siehe ctan:hyperref.
Die Schnellzugriffsleiste könnten die Lesezeichen (bookmarks) sein, aber dass man die per pdf-Datei einstellen kann tät mich wundern, sowas kann man auch mit anklicken und größer ziehen verändern, und zwar jeder, wie er es gern hätte...
Text in der Matheumgebung kann man mit z.B. \text{...} setzen, dann wird der auch nicht kursiv...

maddin_
Beiträge: 75
Registriert: 14.10.2008 14:00
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: berlin
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von maddin_ » 28.01.2009 21:38

siehst es geht doch mit der Hyperlinks:p

nichts mit Lesezeichen,etc meinte die "Schnellverlinkungsleiste" links... ja man kann sie einstellen wie man möchte aber hätte ja sein können, dass die Größe automatisch angepasst wird kA^^
Es gibt viel, was wir noch nicht verstehen, und noch viel mehr, was wir niemals verstehen werden.

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von fabian » 28.01.2009 22:57

Muss schon sagen, das ist kranker scheiß, was Fabian da gemacht hat. Sofern er alles selbstgeschrieben hat, muss der Mensch in Latex denken. Da muss er doch mehre Wochen dran gesessen haben? Respekt. Hab ich aber noch bischen was vormir.
Ich habe immer versucht die Vorlesungen zeitnah zu TeXen. In Mathe ging das besonders gut, ab dem 3. Semester habe ich es da direkt in der Vorlesung mitgetippt und evtl. spaeter noch ein paar Grafiken hinzugefuegt. Manchmal war aber 15 Minuten nach Vorlesungsende schon die aktualisierte Mitschrift online. Bei ET und Systemtheorie hat es wegen der Grafiklastigkeit oft etwas laenger gedauert (pro Vorlesung mindestens nochmal 90 Minuten, oft mehr), aber wenn man einmal anfaengt zu schlampen wird es immer schwieriger aufzuholen.

Als Handwerkszeug diente der Editor vim (http://www.vim.org/) mit ein paar Makros und flinke Finger. Ein amerikanisches Tastaturlayout ist bei LaTeX wegen der besseren Erreichbarkeit allerlei wichtiger Zeichen ([{}]\'"...) unheimlich hilfreich.

Da ich unheimlich faul bin und niemals Lust hatte irgendwelche Uebungen zu rechnen, war das Erstellen der Mitschriften meine Rettung im Grundstudium; so habe ich wenigstens die betreffenden Vorlesungen besucht. Weil die Skripte von dutzenden Kommilitonen genutzt wurden, und diese sich darauf verliessen, dass die Mitschriften weitergefuehrt wuerden, konnte ich auch nicht mit gutem Gewissen mitten im Semester aufhoeren.

Legendenbildung war noch nie Zuckerschlecken.
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von Robsen » 28.01.2009 23:41

Es ist vorallem schön wie zeitlos zumindest dein GdE-Skript ist, saß jetzt in der Vorlesung und der Tetzlaff hat wortwörtlich an die Tafel gepinselt, was ich dank dir schon vor mir hatte ;) Klasse!
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 29.01.2009 00:21

Ich benutze kile zum Arbeiten. Als layout nutze ich Neo (www.neo-layout.org). Hab alle wichtigen zeichen auf ner eigenen Ebene und muss mir nicht bei den Klammern oder anderen sonderzeichen dei Finger verrenken. Kann es nur empfehlen, auch wenn der Umstieg ziemlich brachial ist, wenn man jahre mit qwerts gewöhnt, dafür ergibt sich das Blindschreiben dann aber fast intuitiv.
Wenn ich jede vorlesung gleich aufgearbeitet hätte, dann wär es bestimmt auch einfacher gewesen. Aber so hab ich gleich mal 40h werkstoffe gelernt, da ich nächste woche keine zeit hab.
Zum übungen gehen hab ich auch immer keine lust, dummerweise verpenn ich alle 730er vorlesungen, wo leider Mathe und ET liegen. Aber ich denk mal 10d werden jeweils ausreichen um mein defizit aufzuholen ^^ ist ja erst 1. semester. Nächstes wirds besser.
In den Ferien wollt ich noch das Physik skript abtippen und Informatik wollt ich mal neusortieren. eigentlich kann ich alles neumachen wenn ich schon dabei bin und zuviel zeit hab ^^
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

Benutzeravatar
virtualG
Beiträge: 95
Registriert: 14.12.2008 17:24
Matrikel: 2012

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von virtualG » 30.01.2009 19:14

So, es ist vollbracht. Das Skript ist fertig. Ihr könnt es nun uneingeschränkt nutzen und zum lernen und was auch immer verwenden. Ich geh mal davon aus das es auch in der Prüfung zugelassen ist, wenn nicht ist schlecht. Fehler werden wohl noch drin sein, aber nichts gravierendes. Abschließendes Korrekturlesen übernimmt Christian Albrecht. Das Feedback hier ist eh nicht sonderlich hoch. Den Quelltext werd ich erst später online stellen, Prof meyer soll noch einen abschließenden Blick drüber werfen und es wär ja doof wenn man mein Signum rauseditieren würde ^^
„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“
— Robert Oppenheimer, nach dem Test der 1. Atombome — aus der „Bhagavadgita“

thacarter
Beiträge: 13
Registriert: 16.10.2008 22:11

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von thacarter » 31.01.2009 20:46

Hallo!
Sehr großes Lob an die Beteiligten.
Kleinigkeiten:

S.7 2.1 Atomaufbau: Müsste nicht bei Protonen ein "+" vor der Elementarladung stehen?
1.8 "Korrosionsbeständig", im Skript ist ein "n" hereingerutscht. Gleicher Abschnitt nur eine
Zeile darunter fehlt ein Enter hinter "Funktionswerkstoffe".

S.6 3.Zeile "höchstreines"

S.11 2.3.1 Ionenbindung: Müsste man der Intervall beim bestimmten Integral nicht "von Null bis r" lauten?


Sehr hilfreich alles.
Danke

blacking
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2008 20:44

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von blacking » 01.02.2009 14:36

Moin
auch ich möchte mich erstmal für dieses herrlich Script bedanken, wirklich sehr übersichtlich.

evtl. Fehler:
#S.30: zweites Diagramm: - fest und flüssig müsste vertauscht sein
- und es müsste wohl Blei statt Wasser bei Normaldruck sein ;) zumindest in meinen
Aufzeichnungen so

Noch ne Frage: Kommen in der Prüfung wirklich nur die Stoffgebiete ab den 3. Gliederungspunkt dran?

cYa

Tob_LeRone
Beiträge: 47
Registriert: 23.11.2008 20:25
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Schönes, Neues Werkstoff-Skript

Beitrag von Tob_LeRone » 01.02.2009 14:55

Erst ma danke für das Skript...
Hat sich aber ein fehler eingeschlichen...und zwar auf seite 8 stimmt die Einheit, und die potenz des Plancksches Wirkungsquantum nicht...
h = 6,62606896 x 10^(-34) Js bzw. 4,13566733 x 10 (-15) eVs
Mfg

Antworten

Zurück zu „1. Semester: Diskussionen“