InfoPraktikum

aizzz
Beiträge: 140
Registriert: 02.10.2007 12:36
Matrikel: 2012

InfoPraktikum

Beitrag von aizzz » 29.05.2008 09:20

Also wir haben jetzt den ersten Teil vom InfoPraktikum fertig. Und das war schon echt schwer. Ich muss ehrlich sagen, mit den anderen drei Teilaufgaben kann ich gar nicht so richtig was anfangen. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten die mir helfen weiter zu kommen? Hab schon das Java Tutorial gemacht das er auf seiner Seite anbietet, komm aber irgendwie trotzdem nicht weiter. Und ich hab vor dem Semester noch nie programiert. Fänd es nett wenn man mir da helfen würde.

Danke

Benutzeravatar
rayman
Beiträge: 76
Registriert: 16.01.2006 20:06
Name: Robert Rasche
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von rayman » 29.05.2008 22:57

Wenn du den ersten Teil schon fertig hast, hast du als Programmieranfänger das Schwerste schon überstanden.
Geh doch einfach mal zu dem Praktikumstermin hin und erzähl, wo du nicht weiterkommst. Meistens kann dir da gut geholfen werden.
Es spielt keine Rolle, ob etwas egal, belanglos oder unerheblich ist.

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von humanExperience » 01.06.2008 12:44

Hey ich stecke zur Zeit in der 3. Aufgabe fest. Ich hab soweit alle Gatter nur funktioniert anscheinend mein FF und mein Latch nicht so richtig. Bei der ersten Schaltung gibts die richtigen Werte aus nur fehlen die letzten zwei, bei der 2. fängt er mit der richtigen Startzeit an ( verstauschter Wert statt 1 ->0) aber dann stimmen die Werte nicht mehr, und bei der 3. Schaltung bringt er mir auch eine Ausgabe jedoch auch nicht richtig.
Hat jemand einen Tipp zur FF Berechnung... ich komm irgendwie nicht weiter, hab auch schon im Archiv gelesen, und verstehe auch wie ff und latch funktionieren......
Kann das vllt. auch irgendwie an FindSteadyState liegen obwohl in Aufgabe 2 funktioniert hat?

gruß humanExperience
....und der Rest ist Musik!

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Tank » 03.06.2008 18:11

nja fehler finden is so ne sache, und bei dem programmumfang erst recht

tipp zu FF oder latch
also im versuch 3 brauchst ja noch nicht den 2. ausgang, also kann es ja dann nur noch in der berechnung vom latch liegen
latch is da ganz simpel
mach 4 if bedingungen oder switch case
je nachdem wie die anschlüsse anliegen
-beschreibt den speicher auf high
- oder low
- ansonsten nichts und der speicher wird wiedergegeben

die meisten fehler der 3. aufgabe waren die, die ich in der 2. nicht gefunden hatte(die dort auch noch nicht bemerkbar wurden)
schau nochmal nach:
- also besonders in der listeverwaltung können noch fehler liegen
- neue signale müssen ältere gleicher zeit(und Gatter) überschreiben
- signal verarbeitung am exor prüfen
schreib dir ne testklasse die je nach bedarf die eventliste ausgibt, das hatte mir sehr geholfen

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von humanExperience » 04.06.2008 11:17

Warum müssen beim Latch 4 if-Anweisungen rein??
Mein Latch sieht bis jetzt so aus

Code: Alles auswählen

    public boolean ergebnis()
    {
        boolean ergebnis = true;
        boolean ergebnis_old = false;
        String enable = new String ("Enable");
        

            if((eingang[0].getName()).contains(enable)){
                ergebnis = eingang[1].getValue();
            }
            else{ergebnis = ergebnis_old;
           }
                 
          return ergebnis;
        
        }
}
Achso, weis jemand vielleicht warum bei mir bei der ersten Schaltung die letzen 2 Event ausgaben fehlen???

gruß
....und der Rest ist Musik!

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von humanExperience » 04.06.2008 11:22

Und meine Listenverwaltung dürfte eigentlich stimmen, ich überprüfe ob die Zeit und der Name gleich sind wenn ja schmeisst er das alte raus. Und beim Exor bin ich mir eigentlich auch ziemlich sicher.
....und der Rest ist Musik!

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von humanExperience » 07.06.2008 12:41

Hallo,
hab bemert dass das was ich oben gemacht habe ziemlicher mist war....
Ich hab es jetzt soweit geändert das bei der 3. Schaltung die ersten 3 Zeiten und Werte stimmen. Danach kommen noch ein zwei andere werte mit etwas anderen Zeiten.
Vllt hat ja jemand nen Tipp was ich falsch mache, (wenns überhaupt jemand liest, is ja nichts los hier...)

Code: Alles auswählen

public boolean ergebnis()
    {
        boolean ergebnis = true;
       
        

            if(((eingang[0].getValue())== true)){
                if(eingang[1].getValue() == true){
                    ergebnis = eingang[1].getValue();
                }
                if(eingang[1].getValue() == false){
                    ergebnis = eingang[1].getValue();
                }
            }
            
            if((eingang[0].getValue()) == false){
                
                    ergebnis = ergebnis_old;
                
                
                }
achso ergebnis_old is ne statische variable.

also wenn jemand mir nen tipp geben kann .... wäre cool

gruß humanexperience
....und der Rest ist Musik!

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Tank » 07.06.2008 15:29

humanExperience hat geschrieben:Warum müssen beim Latch 4 if-Anweisungen rein??
muss nicht, man hat damit nur alle fälle abgedeckt und bearbeitet
0 0
0 1
1 0
1 1

hast ja jetzt nun selber 4 ifs drin, warum die aber nun noch verschachtelt sind?
bisschen umständlich:
alt:
if(((eingang[0].getValue())== true)){
if(eingang[1].getValue() == true){
ergebnis = eingang[1].getValue();
}
if(eingang[1].getValue() == false){
ergebnis = eingang[1].getValue();
}
}
leserlicher wäre:
if(((eingang[0].getValue())== true)){
if(eingang[1].getValue() == true){
ergebnis = true;
}
if(eingang[1].getValue() == false){
ergebnis = false;
}
}
kann ja mit der if anweisung auch nicht anders sein

oder kürzer
if(((eingang[0].getValue())== true)){
ergebnis = eingang[1].getValue();
}
is ja auch das selbe, wenn schreiben gesetzt, dann wird das hineingeschrieben was am anschluss 1 anliegt, ansonsten wird der alte speicherwert genutzt

ich würde dann ein "return ergebnis" unten ansetzen, old_ ergebnis brauchst glaube nicht beim latch.

Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: InfoPraktikum

Beitrag von rumsbums » 07.06.2008 17:27

humanExperience hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

public boolean ergebnis()
    {
        ...
            if(((eingang[0].getValue())== true)){
                if(eingang[1].getValue() == true){
                    ergebnis = eingang[1].getValue();
                }
                if(eingang[1].getValue() == false){
                    ergebnis = eingang[1].getValue();
                }
            }
        ...

     }
Das hat wenig Sinn, du prüfst nacheinander einmal ob x wahr ist, und ob ~x wahr ist. Eins von beiden muss ja wahr sein, das heißt das zweite if(...) kann einfach else heißen. Und da du für beide Fälle dasselbe machst, können die beiden if(...) ganz weg.
Tank hat geschrieben:ich würde dann ein "return ergebnis" unten ansetzen, old_ ergebnis brauchst glaube nicht beim latch.
Doch, eine Variable, die den alten Wert festhält, brauchst du auf jeden Fall. Wie willst du dir sonst merken was das Latch gerade speichert, wenn Enable auf 0 ist? ;)

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Tank » 07.06.2008 18:19

vllt mit der variable ergebnis :roll:
edit:genauer gesagt war die variable ergebnis_old gemeint, ist mir schon klar das man was speichern muss im latch

Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: InfoPraktikum

Beitrag von rumsbums » 08.06.2008 09:30

Bisher war ergebnis immer eine lokale Variable der Methode, und deren Wert ist nach dem return verloren.

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von humanExperience » 08.06.2008 13:51

ok ich habs jetzt soweit das bei der 1. Schaltung die ausgabe komplett stimmt, bei der 2. und 3. stimmen die zeitpunkte mancher events aber es werden noch zuviele angezeitg und sind nicht 100% richtig. Mein Fehler lag vorher auch noch im findsteadystate musste da noch was hinzufügen.
Also das is mein ergebnis für die 3. schaltung:

zeitpunkt: 55 Signal memOut0 --> true
zeitpunkt: 55 Signal memOut1 --> true
zeitpunkt: 55 Signal memOut2 --> true
zeitpunkt: 1071 Signal CntAddr0 --> true
zeitpunkt: 1071 Signal CntAddr1 --> true
zeitpunkt: 1071 Signal CntAddr2 --> true
zeitpunkt: 1082 Signal memOut2 --> false
zeitpunkt: 1092 Signal memOut0 --> false
zeitpunkt: 1092 Signal memOut1 --> false
zeitpunkt: 1171 Signal CntAddr0 --> false
zeitpunkt: 1192 Signal memOut0 --> true
zeitpunkt: 1271 Signal CntAddr0 --> true
zeitpunkt: 1271 Signal CntAddr1 --> false
zeitpunkt: 1271 Signal CntAddr2 --> false
zeitpunkt: 1280 Signal memOut0 --> false
zeitpunkt: 1282 Signal memOut0 --> true
zeitpunkt: 1282 Signal memOut2 --> true
zeitpunkt: 1290 Signal memOut0 --> false
zeitpunkt: 1290 Signal memOut2 --> false
zeitpunkt: 1292 Signal memOut1 --> true
zeitpunkt: 1292 Signal memOut2 --> true
zeitpunkt: 1371 Signal CntAddr0 --> false
zeitpunkt: 1371 Signal CntAddr2 --> true
zeitpunkt: 1382 Signal memOut2 --> false
zeitpunkt: 1390 Signal memOut1 --> false
zeitpunkt: 1392 Signal memOut0 --> true
zeitpunkt: 1392 Signal memOut1 --> true
zeitpunkt: 1471 Signal CntAddr0 --> true
zeitpunkt: 1471 Signal CntAddr1 --> true
zeitpunkt: 1471 Signal CntAddr2 --> false
zeitpunkt: 1480 Signal memOut0 --> false
zeitpunkt: 1480 Signal memOut1 --> false
zeitpunkt: 1482 Signal memOut0 --> true
zeitpunkt: 1482 Signal memOut1 --> true
zeitpunkt: 1482 Signal memOut2 --> true
zeitpunkt: 1492 Signal memOut0 --> false
zeitpunkt: 1492 Signal memOut1 --> false
zeitpunkt: 1571 Signal CntAddr0 --> false
zeitpunkt: 1590 Signal memOut2 --> false
zeitpunkt: 1592 Signal memOut0 --> true
zeitpunkt: 1592 Signal memOut2 --> true
zeitpunkt: 1671 Signal CntAddr0 --> true
zeitpunkt: 1671 Signal CntAddr1 --> false
zeitpunkt: 1671 Signal CntAddr2 --> true
zeitpunkt: 1682 Signal memOut2 --> false
zeitpunkt: 1690 Signal memOut0 --> false
zeitpunkt: 1692 Signal memOut1 --> true

Ich denke es liegt an dem ff. im prinzip is das flip-flop doch dasselbe wie latch nur das ich überprüfen muss ob es ne steigende flanke is oder?? (und halt die clock_old noch speichern) Ach ja und ergebnis_old und clock_old sind jetzt keine lokalen variablen mehr.
Also wenn jemand nen tipp hat.....

gruß
....und der Rest ist Musik!

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von humanExperience » 09.06.2008 16:06

ok hat sich erledigt hab heute den Fehler gefunden lag doch an meinem Exor...hatte eine andere Berechnungsmethode versucht aber war wohl nix.
Na dann auf zu Aufgabe 4 ;)
....und der Rest ist Musik!

strohmas
Beiträge: 74
Registriert: 07.02.2005 16:45

Re: InfoPraktikum

Beitrag von strohmas » 10.06.2008 15:11

Hallo,
weiss jemand, wie umfangreich oder auch nicht das Beispiel was zur Verteidigung entworfen werden muss, sein soll?

Psychodoc
Beiträge: 938
Registriert: 12.11.2003 20:29
Contact:

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Psychodoc » 10.06.2008 15:16

ich werf das mal hier dazwischen:

ich finde es absolut krass, dass gestern in der CAZ welche von "uns" bzw. "euch" ;) einen "Job" angeboten haben für jemanden der seinen Quelltext verkauft und denen den Inhalt erklärt...

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Tank » 10.06.2008 15:33

verteidigung läuft so in etwa ab:

1. bissl labern
2. deine schaltung vorstellen (ich hatte glaub nen 3bit schieber gebaut. also rückkopplung aber ni so aufwändig - dann passt das schon)
3. dann wählt er eine schaltung von seinen aus, welche relativ anspruchvoll sind. (ALU gibs z.b., oder eine schaltung mit vielen Exor)
haben beide schaltungen funktioniert hast schon so gut wie bestanden. läuft etwas aber nicht, dann hängt ihr dort so lange rum bis ihr den fehler mit dem betreuer rausgefunden habt.

es reicht also selber programmiert zu haben und die materialen die noch erwünscht sind mitzubringen

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Morpheus » 10.06.2008 20:51

ha, ich(wir) hatten damals nen kleinen ripple-carry-addierer gebaut ca. 4 bit oder so mit ner simplen addition, wo schön viel überträge auch aufs 5 bit entstehen, damit deutlich wird, dass einige ausgänge vorher schon korrekt gesetzt sind, aber das endergebnis eben erst nach der aller letzten berechnung definitiv da steht.

der rest läuft so ab, wie von tank beschrieben.
kleiner tipp: wenn ihr von den datein einlest, dann wandelt die textsachen, wie EXOR oder AND immer per UpperCase oder LowerCase entsprechend um, auch den rest was namen hat (signale und events ? erinner mich nicht mer so genau). aber bei den gattern ist es halt wichtig, weil der hat auch ein beispiel, wo alles gemischt ist, da steht mal EXOR, dann mal ExOr und lauter solche varianten, die man mittels IF(text == Exor) natürlich dann net filtern kann sondern muss man erst alles klein machen, dann klappts generell mit IF(text == exor) ...
hatten wir damals gemacht und er darüber sichtlich erfreut, weil er das beispiel sonst net so oft nehmen konnte. könnt ihr also nen pluspunkt sammeln
The honor is still mine.

strohmas
Beiträge: 74
Registriert: 07.02.2005 16:45

Re: InfoPraktikum

Beitrag von strohmas » 11.06.2008 14:46

hallo,
hab da nochma ne Frage zu den Flipflops, das Latch is ja klar, das schaltet den Dateneingang weiter, wenn am zweiten Eingang High anliegt.
Aber das Flipflop: soll das ein RS-Flipflop sein oder ein D-Flipflop?

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Morpheus » 11.06.2008 18:15

strohmas hat geschrieben:hallo,
hab da nochma ne Frage zu den Flipflops, das Latch is ja klar, das schaltet den Dateneingang weiter, wenn am zweiten Eingang High anliegt.
Aber das Flipflop: soll das ein RS-Flipflop sein oder ein D-Flipflop?
soll ein D-FlipFlop sein. also mit Daten eingang und einem Clock eingang.
bei clock = 1 soll der datenwert eingang übernommen werden(intern !) und wenn clock wieder auf 0 geht, soll der vorher angelegte wert am ausgang übernommen werden. bei clock null ist es egal, ob sich am eingang was ändert. wird nicht übernommen. und man sollte kein neus event erzeugen, wenn sich der ausgang nicht geändert hat ! sonst hat man immer mal events, die den ausgang "neu" setzen, obwohl der schon den wert hat. deswegen so nen internen speicher wie beim latch mit einbinden. in aufgabenteil drei kann man auch eins vom anderen vererben.
The honor is still mine.

Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: InfoPraktikum

Beitrag von rumsbums » 13.06.2008 11:02

Morpheus hat geschrieben:bei clock = 1 soll der datenwert eingang übernommen werden(intern !) und wenn clock wieder auf 0 geht, soll der vorher angelegte wert am ausgang übernommen werden.
Wenn Enable auf 1 ist, dann ist völlig egal was am Eingang passiert. Entscheidend ist, was zum Zeitpunkt der Flanke am Eingang anliegt. Und was dort anlag wird sofort zum Ausgang durchgeleitet, nicht erst wenn Enable wieder auf 0 geht.

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Morpheus » 13.06.2008 11:25

rumsbums hat geschrieben:
Morpheus hat geschrieben:bei clock = 1 soll der datenwert eingang übernommen werden(intern !) und wenn clock wieder auf 0 geht, soll der vorher angelegte wert am ausgang übernommen werden.
Wenn Enable auf 1 ist, dann ist völlig egal was am Eingang passiert. Entscheidend ist, was zum Zeitpunkt der Flanke am Eingang anliegt. Und was dort anlag wird sofort zum Ausgang durchgeleitet, nicht erst wenn Enable wieder auf 0 geht.
ja, das meinte ich eigentlich ;-)
The honor is still mine.

Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: InfoPraktikum

Beitrag von DasMuh » 20.06.2008 19:13

Ich stocke gerade beim 3. Teil und komm einfach nicht weiter. Die erste Schaltung läuft bei mir problemlos, bei der zweiten jedoch fehlen mir die ersten Ergebnisse (ungefähr bis zur Zeit 1000) und von den angezeigten sind ein paar zu viel. In der dritten Schaltung werden lediglich die ersten drei Ergebnisse angezeigt und dann nix mehr. Ich habe ganz stark die FF im Verdacht nicht richtig zu funktionieren, aber auch nach stundenlangem rumprobieren bin ich nicht weitergekommen. kann mir jemand sagen, wie ich die berechnung des FF am besten hinbekomme??

die ausgaben die ich bekomme sind:

1073: Out0 -> true
1173: Out0 -> false
1173: Out1 -> true
1273: Out0 -> true
1373: Out0 -> false
1373: Out1 -> false
1373: Out2 -> true
1473: Out0 -> true
1573: Out0 -> false
1573: Out1 -> true
1673: Out0 -> true
1773: Out0 -> false
1773: Out1 -> false
1773: Out2 -> false
1773: Out3 -> true
1873: Out3 -> false
1973: Out0 -> true

bei der zweiten schaltung und

55: memOut0 -> true
55: memOut1 -> true
55: memOut2 -> true

bei der dritten schaltung....

über hilfe wäre ich sehr dankbar!

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Re: InfoPraktikum

Beitrag von Tank » 21.06.2008 14:56

geh dein FF algorithmus nochmal per papier durch, wahrscheinlicherweise liegt es aber eher am Exor

das fehlerverhalten kommt mir bekannt vor, schau nochmal bei:
exor, steadystate, eventsortierung

ddink
Beiträge: 39
Registriert: 27.11.2007 20:56

Re: InfoPraktikum

Beitrag von ddink » 21.06.2008 15:34

den fehler den du hattest hatte ich am anfang auch, dass er nicht alles ausgibt. das lag am findsteadystate. Der rechnet nicht alle Gatter durch, wenn sich nich alles ändert, und bricht vorher ab. Schau dir mal deiner Gatter nach dem erstellen der Schaltung an.

Ich habe folgendes Problem, bei mir werden alle Ausgänge, die auch in den Infoergebnissen drin stehen richtig ausgegeben, jedoch kommen noch einige hinzu und einige fehlen. Das hier ist meine Schaltung nr 2. Überall wo ein ============== davor steht wird ein neues Event mit den Parametern erzeugt, überall wo nichts davor steht ist das eine einfache Ergebnisausgabe.

Code: Alles auswählen

======================FF@14b84c7 70: CntOut0 true
 73: Out0 true
======================Not@fa5ff3 72: Cnt1muxI0 false
======================Exor@1b17d49 75: Cnt1muxI1 true
======================And@19855ed 77: Cnt1maskedBitVal0 false
======================And@31688f 80: Cnt1maskedBitVal1 true
======================FF@14b84c7 170: CntOut0 false
======================FF@1c794cc 170: CntOut1 true
 173: Out0 false
======================Not@fa5ff3 172: Cnt1muxI0 true
 173: Out1 true
======================And@19855ed 177: Cnt1maskedBitVal0 true
======================FF@14b84c7 270: CntOut0 true
 273: Out0 true
======================Not@fa5ff3 272: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 275: Cnt1CondVal2 true
======================And@19855ed 277: Cnt1maskedBitVal0 false
======================Exor@adf5be 280: Cnt1muxI2 true
======================And@e0c7c3 285: Cnt1maskedBitVal2 true
======================FF@14b84c7 370: CntOut0 false
======================FF@15b123b 370: CntOut2 true
 373: Out0 false
======================Not@fa5ff3 372: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 375: Cnt1CondVal2 false
 373: Out2 true
======================And@19855ed 377: Cnt1maskedBitVal0 true
======================FF@14b84c7 470: CntOut0 true
 473: Out0 true
======================Not@fa5ff3 472: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 475: Cnt1CondVal2 true
======================And@9fdee 475: Cnt1CondVal3 true
======================And@19855ed 477: Cnt1maskedBitVal0 false
======================Exor@1fe4169 480: Cnt1muxI3 true
======================And@178920a 485: Cnt1maskedBitVal3 true
======================FF@14b84c7 570: CntOut0 false
======================FF@bbfa5c 570: CntOut3 true
 573: Out0 false
======================Not@fa5ff3 572: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 575: Cnt1CondVal2 false
======================And@9fdee 575: Cnt1CondVal3 false
 573: Out3 true
======================And@19855ed 577: Cnt1maskedBitVal0 true
======================FF@14b84c7 670: CntOut0 true
 673: Out0 true
======================Not@fa5ff3 672: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 675: Cnt1CondVal2 true
======================And@9fdee 675: Cnt1CondVal3 true
======================And@19855ed 677: Cnt1maskedBitVal0 false
======================FF@14b84c7 770: CntOut0 false
 773: Out0 false
======================Not@fa5ff3 772: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 775: Cnt1CondVal2 false
======================And@9fdee 775: Cnt1CondVal3 false
======================And@19855ed 777: Cnt1maskedBitVal0 true
======================FF@14b84c7 870: CntOut0 true
 873: Out0 true
======================Not@fa5ff3 872: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 875: Cnt1CondVal2 true
======================And@9fdee 875: Cnt1CondVal3 true
======================And@19855ed 877: Cnt1maskedBitVal0 false
======================FF@14b84c7 970: CntOut0 false
 973: Out0 false
======================Not@fa5ff3 972: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 975: Cnt1CondVal2 false
======================And@9fdee 975: Cnt1CondVal3 false
======================And@19855ed 977: Cnt1maskedBitVal0 true
======================Not@131de9b 1022: Cnt1nReset false
======================And@19855ed 1027: Cnt1maskedBitVal0 false
======================And@31688f 1027: Cnt1maskedBitVal1 false
======================And@e0c7c3 1027: Cnt1maskedBitVal2 false
======================And@178920a 1027: Cnt1maskedBitVal3 false
======================Not@131de9b 1032: Cnt1nReset true
======================And@19855ed 1037: Cnt1maskedBitVal0 true
======================And@31688f 1037: Cnt1maskedBitVal1 true
======================And@e0c7c3 1037: Cnt1maskedBitVal2 true
======================And@178920a 1037: Cnt1maskedBitVal3 true
======================FF@14b84c7 1070: CntOut0 true
 1073: Out0 true
======================Not@fa5ff3 1072: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 1075: Cnt1CondVal2 true
======================And@9fdee 1075: Cnt1CondVal3 true
======================And@19855ed 1077: Cnt1maskedBitVal0 false
======================FF@14b84c7 1170: CntOut0 false
 1173: Out0 false
======================Not@fa5ff3 1172: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 1175: Cnt1CondVal2 false
======================And@9fdee 1175: Cnt1CondVal3 false
======================And@19855ed 1177: Cnt1maskedBitVal0 true
======================FF@14b84c7 1270: CntOut0 true
 1273: Out0 true
======================Not@fa5ff3 1272: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 1275: Cnt1CondVal2 true
======================And@9fdee 1275: Cnt1CondVal3 true
======================And@19855ed 1277: Cnt1maskedBitVal0 false
======================FF@14b84c7 1370: CntOut0 false
 1373: Out0 false
======================Not@fa5ff3 1372: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 1375: Cnt1CondVal2 false
======================And@9fdee 1375: Cnt1CondVal3 false
======================And@19855ed 1377: Cnt1maskedBitVal0 true
======================FF@14b84c7 1470: CntOut0 true
 1473: Out0 true
======================Not@fa5ff3 1472: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 1475: Cnt1CondVal2 true
======================And@9fdee 1475: Cnt1CondVal3 true
======================And@19855ed 1477: Cnt1maskedBitVal0 false
======================FF@14b84c7 1570: CntOut0 false
 1573: Out0 false
======================Not@fa5ff3 1572: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 1575: Cnt1CondVal2 false
======================And@9fdee 1575: Cnt1CondVal3 false
======================And@19855ed 1577: Cnt1maskedBitVal0 true
======================FF@14b84c7 1670: CntOut0 true
 1673: Out0 true
======================Not@fa5ff3 1672: Cnt1muxI0 false
======================And@1f9e31e 1675: Cnt1CondVal2 true
======================And@9fdee 1675: Cnt1CondVal3 true
======================And@19855ed 1677: Cnt1maskedBitVal0 false
======================FF@14b84c7 1770: CntOut0 false
 1773: Out0 false
======================Not@fa5ff3 1772: Cnt1muxI0 true
======================And@1f9e31e 1775: Cnt1CondVal2 false
======================And@9fdee 1775: Cnt1CondVal3 false
======================And@19855ed 1777: Cnt1maskedBitVal0 true
======================Not@131de9b 1832: Cnt1nReset false
======================And@19855ed 1837: Cnt1maskedBitVal0 false
======================And@31688f 1837: Cnt1maskedBitVal1 false
======================And@e0c7c3 1837: Cnt1maskedBitVal2 false
======================And@178920a 1837: Cnt1maskedBitVal3 false
======================FF@1c794cc 1870: CntOut1 false
======================FF@15b123b 1870: CntOut2 false
======================FF@bbfa5c 1870: CntOut3 false
======================Not@131de9b 1862: Cnt1nReset true
======================And@19855ed 1867: Cnt1maskedBitVal0 true
======================And@31688f 1867: Cnt1maskedBitVal1 true
======================And@e0c7c3 1867: Cnt1maskedBitVal2 true
======================And@178920a 1867: Cnt1maskedBitVal3 true
 1873: Out1 false
 1873: Out2 false
 1873: Out3 false
======================FF@14b84c7 1970: CntOut0 true
======================FF@1c794cc 1970: CntOut1 true
======================FF@15b123b 1970: CntOut2 true
======================FF@bbfa5c 1970: CntOut3 true
 1973: Out0 true
======================Not@fa5ff3 1972: Cnt1muxI0 false
 1973: Out1 true
======================And@1f9e31e 1975: Cnt1CondVal2 true
 1973: Out2 true
======================And@9fdee 1975: Cnt1CondVal3 true
 1973: Out3 true
======================And@19855ed 1977: Cnt1maskedBitVal0 false
vllt kennt das irgendwer?
das ist meine Listenverwaltung:

Code: Alles auswählen

[list=]public void addEvent(Event ereignis){
Iterator<Event> it=events.iterator();
boolean abbruch=true;
int zähler=0;
while (abbruch==true){
    if (it.hasNext()){
if (it.next().getTime()>ereignis.getTime()){
        events.add(zähler, ereignis);
        abbruch=false;
        }else{
            if (events.get(zähler).getTime()==ereignis.getTime() && events.get(zähler).getSignalName()==ereignis.getSignalName()){
                events.remove(zähler);
                events.add(zähler, ereignis);
                abbruch=false;
            }else{
                zähler++;}
    }
}else{

        events.add(zähler, ereignis);
        abbruch=false;
    }
}
und das mein Exor (weil so viele darüber fluchen)

Code: Alles auswählen

public void doIt(){    
    int a=anzahlEingänge;
    int b=0;
    while (b<a-1)
    if (super.eingangsWerte[b]==super.eingangsWerte[b+1]){
        if (b<a-1){
            b++;
        }else{
            super.setausgangsWert(false);
            b++;
        }
    }else{
            super.setausgangsWert(true);
            b=a;
        }
    }
   
also falls irgendwer was sieht oder einen verdacht hat, ich wäre ziemlich glücklich drüber^^
achso und dass ich das super weglassen kann weis ich :D

ddink
Beiträge: 39
Registriert: 27.11.2007 20:56

Re: InfoPraktikum

Beitrag von ddink » 22.06.2008 00:12

hab den fehler gefunden, aso nich einfach runterkopieren, da is was falsch :lol:

Antworten

Zurück zu „2. Semester: Diskussionen“