Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Nobody_A_Nothing
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2008 17:47

Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Nobody_A_Nothing »

Moin,
hat jemand von euch die Schwerpunkte in letzter Übung mal geschrieben? Es ist sehr nett, wenn ihr mir es hier mal zeigen könntet. vielen danke :D
Schöne Grüße
student_et07_:P
Beiträge: 40
Registriert: 21.07.2008 21:18
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von student_et07_:P »

Ohne anspruch auf vollständigkeit:

Kapitel 1-3:
  • schrittfolge der entwicklung von BE
  • technisches darstellen, stromlaufpläne
  • prinzip der normzahlen und grundreihen
  • welche toleranzen gibt es? (erkennen können)
  • unterteilung von funktionsgruppen
  • schutzklassen, IT-schutzarten
Kapitel 4 - zuverlässigkeit:
  • zeitliche abhängigkeit
  • zuverlässigkeitskenngrößen
  • formeln: ausfallrate, exponentialfunktion, systemzuverlässigkeit
Kapitel 5 - EMV:
  • was ist EMV, warum ist sie ein problem, grundbegriffe
  • grundlagen der schirmung (wie?)
  • keine formeln, konstruktive hinweise schon
  • ESD (was, wie, schutz davor)
Kapitel 6 - wärme:
Prof. löbl hat keine besonderen schwerpunkte genannt, nur die formeln, die man wissen muss. :shock:
Dementsprechend muss man also alles wesentliche wissen, denke ich.

Das war das, was ich in meinem gekrakel noch lesen konnte, prof. lienig hält ja wahrscheinlich mit abstand den rekord für's schnell reden.

Hier noch die ankündigung der klausur für den, der sie noch nicht gefunden hat
http://www.ifte.de/lehre/geraeteentwick ... digung.pdf
Nobody_A_Nothing
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2008 17:47

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Nobody_A_Nothing »

:D DAnke dir!!!
c8289
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2008 08:41

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von c8289 »

prof. lienig ist nicht nur gut fürs schnelle reden.. sondern auch für schnelles Gekrackel auf ner Tafel. Man müsste den mal zwingen sich in die 3. letzte Reihe zu setzen und sein Gekrackel zu entziffern. Von irgendwelchen Indexbezeichnungen der Formelbuchstaben mal abgesehen... (ich war in der 6 Reihe und konnt nix lesen...)
Übrigends hatte er glaube auch erwähnt das wir Konstanten nicht wissen müssen?
Hat das auch einer so verstanden.. würde ich mal wissen wolln...
spinnn
Beiträge: 358
Registriert: 17.10.2006 09:04
Name: spinnn
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von spinnn »

student_et07_:P hat geschrieben:Ohne anspruch auf vollständigkeit:

Kapitel 6 - wärme:
Prof. löbl hat keine besonderen schwerpunkte genannt, nur die formeln, die man wissen muss. :shock:
Dementsprechend muss man also alles wesentliche wissen, denke ich.
kannst du mal sagen was für formeln der gesagt hat?
Bild
student_et07_:P
Beiträge: 40
Registriert: 21.07.2008 21:18
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von student_et07_:P »

Im prinzip die meisten. Lässt sich im wesentlichen auf die in der übung zusammenfassen. Also berechnungen auf abitur-niveau.

Das wären die gleichungen für:
  • wärmeleitung (widerstand und leistung)
  • konvektion, darunter:
    • leistung
    • berechnung von alpha (für freie und erzwungene, laminar und turbulent, grenzen siehe lehrbrief)
    • daraus folgt also berechnung von: nusselt, grasshoff mal prandel, reynolds
  • wärmestrahlung (leistung, alpha)
  • wärmeströmung (leistung, volumenstrom, delta ptr)
  • strömungswiderstände werden angeblich nicht zu berechnen sein
Das sind alles gleichungen, die in den übungsaufgaben zu benutzen waren, insofern denk ich, dass wenn man die übungsaufgaben berechnen konnte, die aufgaben aus der klausur auch hinkriegt. Dabei stellt sich aber die frage, inwiefern der letzte punkt stimmt, da die strömungswiderstände in der übung zu berechnen waren. :?
Außerdem hab ich nicht wirklich verstanden, wie das mit den konstanten aussieht. Einerseits hat er gesagt, das die vorgegeben werden, andererseits, dass man sich die richtigen heraussuchen muss. Vielleicht hilft ja ein blick in klausuren aus den letzten semestern. :|
hypocrisy
Beiträge: 290
Registriert: 02.01.2007 01:40
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von hypocrisy »

Ja,das lief bei uns letztes Jahr so:
Man hatte verschiedene Werte der Konstanten angegeben,für unterschiedliche Temperaturen(sind ja temperaturabhängig,hab keine Ahnung mehr um was für Konstanten es genau geht).Und da sucht man sich diejenige raus,die zur jeweiligen Temperatur passt,mit welcher man in der Aufgabe rechnet.Also wenn man die korrekte Temperatur rauskriegt(war ja meistens n Mittelwert oder irgendsowas),dann hat man auch die Konstante.
Benutzeravatar
malediction
Beiträge: 183
Registriert: 16.05.2008 09:14
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von malediction »

c8289 hat geschrieben:prof. lienig ist nicht nur gut fürs schnelle reden.. sondern auch für schnelles Gekrackel auf ner Tafel. Man müsste den mal zwingen sich in die 3. letzte Reihe zu setzen und sein Gekrackel zu entziffern. Von irgendwelchen Indexbezeichnungen der Formelbuchstaben mal abgesehen... (ich war in der 6 Reihe und konnt nix lesen...)
Übrigends hatte er glaube auch erwähnt das wir Konstanten nicht wissen müssen?
Hat das auch einer so verstanden.. würde ich mal wissen wolln...

also ich glaube du verwechselst ihn gerade mit dem typi, der die wärmekacke gemacht hat... der hat gekrakelt und gehetzt...

der gute alte prof. lienig dagegen hat jawohl immer langsam und deutlich geschrieben und auch so, dass man es von hinten lesen konnte...!

ach und im übrigen findet ihr die letzt ge-übung (und andere sachen) auf http://www.fresch7.de.vu... ;)

da das ja prinzipiell NIE online gestellt wird...
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen...
(Homer Simpson)
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Hans Oberlander »

Lad doch deine Dateien hier hoch ;)
Annalein
Beiträge: 253
Registriert: 14.05.2008 11:19

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Annalein »

Hallo. Könnte jemand bitte bitte mal die Lösung der 2. Übung einsannen und hier reinstellen? Wäre echt nett.
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Hans Oberlander »

So habs mal hochgeladen. Ich hoffe das Gesuchte ist dabei.
kimi
Beiträge: 9
Registriert: 08.06.2008 23:20

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von kimi »

Halle Kollege ! Ein kleine Frage . Bei Aufgabe 5 von "thermische Brechnung" gab es keine Austrittstempertur .Aber in der Lösung steht Austrittstemp. = 70°C . Ich weiss nicht , ob hier gilt Innenluftstemp.als Mittelstemperatur oder.... :idea: .Also es gibt noch so viele Schwierigkeiten mit von Temperatur abhängigen Konstanten . Werden sie in den Klausuraufgaben vorgeben ? Welche sollte man im Kopf haben ? :oops:
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Hans Oberlander »

War \vartheta_{mittel} nicht definiert als \frac{1}{2} \ * \ (\vartheta_{Umgebung} + \vartheta_{Austritt} ) dann würde es so passen, das weiß ich leider nicht mehr. Bei welcher Datei genau steht das denn?
p.michelson
Beiträge: 8
Registriert: 19.10.2007 08:52
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von p.michelson »

hi,
hab leider die Logindaten für den Downloadbreich nicht mehr. Wäre echt klasse, wenn mir die jemand schicken könnte. Danke schonmal im Vorraus.

Gruß Patrick
emu2711
Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2008 16:54

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von emu2711 »

Hallo zusammen,

hab da mal 2 Fragen:

1. Was soll das mit dem einzeiligen Display des Taschenrechners? Der hier http://www.casio-europe.com/de/calc/sgr ... r/fx991es/ ist dann wohl nicht zugelassen :?:

2. Gibts nur die eine Klausur vom SS05?

Grüsse...
Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von MrGroover »

@emu2711: nein, der ist nicht zugelassen... Und was das soll? Ganz einfach, der TR wird somit als Spickerquelle ausgeschlossen...

@p.michelson: Die Logindaten stehen bei den Links (2. Semester), da wo sie hingehören...
emu2711
Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2008 16:54

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von emu2711 »

Hm, ich erkenne den Grund zwar nicht, aber wird mir ja nichts anderes übrig bleiben, als mir noch einen "zulässigen" TR zuzulegen. Für die eine Prüfung... :?
Benutzeravatar
MotoGP
Beiträge: 126
Registriert: 08.05.2008 14:21
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von MotoGP »

laut Mail von Prof Lienig kannst du auch die Ergebnisse hinschreiben so weit du kommst. Punkte bekommst du dann trotzdem. Also sprich: du kannst auch ohne TR schreiben
Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von MrGroover »

@emu2711: Du kannst das Ding auch mitnehmen und vorher jemanden fragen. Der Punkt ist nur, dass das Teil 'zu viel' kann und gerade die Ausgabe in PrettyPrint (Natural Textbook Display) ist da nicht gerade hilfreich, zu beweisen, dass er doch nicht so viel kann wie man bei sowas vermuten möchte... Wenn man den TR-Markt nicht laufend mitverfolgt, dann kennt man sowas nur von den CAS TRs oder grafikfähigen, programmierbaren Rechnern, und die will man ja eben nicht haben...
Außerdem, nur weil ich hier sage, dass der nicht zugelassen ist, muss der Prof. oder ein anderer das nicht auch so sehen...
Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von para »

Der kann sich auch nicht entscheiden mit seinem TR Kram...
Ich bin nach der ersten Klausurankündigung runter zu ihm und habe ihm den "Casio CFX-9850GB Plus" vorgehalten. Er meinte der könne verwendet werden. "Alles was in die Hosentasche passt".
Naja hab zur Not noch ein Ausweichgerät hier...
Jagdpanther
Beiträge: 134
Registriert: 06.01.2008 11:07
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Jagdpanther »

Leute macht euch doch nicht wegen einem Taschenrechner so heiß. Seht es als gute Übung für Systemtheorie (3. und 4. Semester) an. Dort ist gar kein Taschenrechner erlaubt.

Das wichtigste was ihr können müsst, ist technisches Zeichnen, das waren bei uns letztes jahr gleich zwei Aufgaben, die zusammen knapp 40% der Punkte brachten. Wer dann noch Lebensdauerberchnung kann, sollte eigentlich schon durch sein.
Auch die thermischen Berechnungen waren nicht so dramatisch. Wichtig ist das man die zwei drei Formeln für die Wärmeübertragungstypen kann...ich weiß ja nicht was ihr in den Übungen hattet, wir hatten bei uns der Übung damals ein Wärmenetzwerk, sowas kommt wahrscheinlichkeit nicht dran, weil es den zeitlichen Rahmen sprengt.

Wünsch euch viel Erfolg
Der frühe Vogel fängt den Wurm aber die zweite Maus bekommt den Käse!
Nobody_A_Nothing
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2008 17:47

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Nobody_A_Nothing »

Hallo,
ich habe noch etwas nix verstanden. Weißt jemand, warum Länge lw gleich 1m bei Übungsaufgabe „Thermische Dimensionierung'' ist? hier habe ich keine Ahnung !!!
DAnke euch !!!
Benutzeravatar
sponge
Beiträge: 12
Registriert: 08.08.2008 14:32
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von sponge »

l_w, also die charakteristische Länge, ist immer der kürzeste Weg eines Teilchens, den es zurücklegen muss, um an dem Objekt vorbeizukommen.
Das heißt:
l_w=\frac{U_{min}}{2}.
Und der kürzeste Weg bedeutet auch damit, dass du den kleinsten Umfang wählen musst, hier also
U_{min}=2 \cdot 600+2 \cdot 400
Nobody_A_Nothing
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2008 17:47

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von Nobody_A_Nothing »

@sponge: wenn ich den kleinsten Umfang wähle, gib noch andere Möglichkeit Umin = 2.400+2.500= 0,9m. Wie habe ich hier falsch verstanden? kannst du mir bitte nochmal zeigen? danke dir.
Benutzeravatar
malediction
Beiträge: 183
Registriert: 16.05.2008 09:14
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Schwerpunkte Geräteentwicklung !!!

Beitrag von malediction »

ich hab auch mal ne frage, gerade an die leute die die prüfung schon mal geschrieben haben:

fürs technische zeichnen brauch ich ja ansich immer son zeichenblatt... bekomme ich das in der prüfung, oder muss ich das selbst mitbringen?! und wenn ja, wieviele?
und dann hatten wir in der übung zum einen eine "normgerechte handskizze" also freihand... und dann eine normale zeichung (also mit lineal und zirkel). was davon muss ich in der prüfung anwenden?

ich zeichne eigentlich lieber mit dreieck und zirkel (sieht ordentlicher aus), aber wenn ich dann da mal verrutsche ist es sicher dramatischer als beim freihand zeichnen... aber wenn ich ohne das male, dann prost mahlzeit an den der es korrigiert... :lol:

besten dank schon ma...


ach und: so toll ich den prof. lienig auch finde... in sachen prüfung hat er sich echt ein bisl... 1. die geschichte mit dem tr... und dann, dass handy und mitschriften NICHT MAL VORHANDEN sein dürfen (also auch nicht in der geschlossenen tasche...).
ich mein sicher ist das kaum möglich dass dann noch jemand spickt, was ich ok finde. aber was ist wenn ich nen relativ weiten weg zur uni habe und mir gern vor der prüfung noch bisl was durchlesen will?! dann muss ich meine mitschrift vorher verbrennen oder wie?!
und handy: was, wenn ich auf dem weg zur uni nen unfall hab?! und kein handy dabei... na schönen dank auch!


sry, aber dafür hab ich kein verständnis. :x
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen...
(Homer Simpson)
Antworten

Zurück zu „2. Semester: Diskussionen“