[INF 2] BlueJ Problem

Antworten
Revo
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2008 17:57

[INF 2] BlueJ Problem

Beitrag von Revo »

Hallo
Ich habe leider keine Ahnung warum - aber auf einmal sind alle meine Ordner auf allen Festplatten ( unter Vista 32 Bit) als Schreibgeschützt geflaggt.
Und somit kommt, wenn ich in BlueJ auf New Project klicke und einen Ordner auswähle immer eine Fehlermeldung (das ich meine Schreibberechtigung überprüfen soll ..)
also ists chon komisch - und ich habe leider keine Ahnung wie ich nun BlueJ nutzen soll ( vielleicht in dem ich nur ein Project lade und bearbeite / einen Netzwerkordner benutze... -aber früher ging es auch garantiert -.- )

thx für alle hilfreichen Antworten :)
sofamensch
Beiträge: 70
Registriert: 19.10.2008 19:25

Re: BlueJ Problem

Beitrag von sofamensch »

Das Problem steht doch in der ersten Zeile: Vista :-)
Kann nicht schaden unter Linux zu programmieren, trotz Platformübergreifendem Java gehen einige Dinge unter Linux anders als Windows, ich musste aus meinem Projekt auf einmal sämtliche "ö" "ä" usw entfernen damits im Rechenzentrum lief.

Was ist mit deinem "Eigene Dateien" Ordner?

http://xkcd.com/528/
Revo
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2008 17:57

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Revo »

hmm - nö - alle Ordner (auch eigene dateien) sind auf schreibgeschützt ( aber kann seind as das schon immer war .. - nur es stört halt irgendwie blueJ...

achja: habs schon mit und ohne UAC probiert :(

(hmm - lol - nee linux kann ich aus verschiedenen gründen nich druffmachen ... - aber werd vielleicht den RC von windoof 7 installieren :) - vielleicht gehts dann)
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Hans Oberlander »

cmd
diskpart
list VOLUME
select "dein Volumen wo du probleme hast"
att vol clear hidden readonly

Ansonsten prüf mal ob das nur eine Anzeigeproblematik ist, öffne z.B. schreibgeschützte .txt Dateien und veränder sie und versuch sie zu speichern, oder ob die Dateien wirklich schreibgeschützt sind? Bist du Admin auf deinem System bzw. als Admin angemeldet?
Revo
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2008 17:57

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Revo »

hmm - hatte mir google auch schon ausgespuckt .. - aber bringt leider nix.
(also Es geht nur um die Ordner - Dateien sind nicht schreibgeschützt )
und ja, ich bin Admin, habe auch alle Berechtigungen auf die Ordner überprüft (bis auf BlueJ geht ja alles :( )

naja - kann ja einfach ein beispiel project laden und editieren...

hmm - da bekomm ich übrigens gleich den nächsten fehler:
(wenn ich das Beispielprojekt shapes lade und ein neues Objekt erstellen will kommt immer eine Fehlermeldung (java.lang.ClassNotFoundException: Square
at java.net.URLClassLoader$1.run(URLClassLoader.java:200)
at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
at java.net.URLClassLoader.findClass(URLClassLoader.java:188)
at java.lang.ClassLoader.loadClass(ClassLoader.java:307)
at java.lang.ClassLoader.loadClass(ClassLoader.java:252)
at bluej.runtime.ExecServer$3.run(ExecServer.java:810)
)
-> als wenn der Compiler nicht die "import java.awt.*;" versteht ...
schoene
Beiträge: 251
Registriert: 25.02.2005 11:42

Re: BlueJ Problem

Beitrag von schoene »

Bei der Installation muss man Admin sein. Das reicht aber noch nicht, in VISTA kann jedes Programm auch noch im Admin-Mode gestartet werden. Dazu klickt man auf das zu startende Programm mit der rechten Maustaste und wählt dann "Als Administrator ausführen".

1. BlueJ mal auf diese Art Starten und Projekte natürlich nur in einem neuen Ordner unter dem für den Nutzer angelegten Ordner anlegen.

2. Bei der Installation des BlueJ die EXE auch mit Rechtsklick und "Als Administrator ausführen" starten. Sollte bei der Installation irgend wann die Frage auftauchen, ob der BlueJ für alle Nutzer installiert werden soll, dann immer mit JA antworten.

3. Versuch: BlueJ nicht im Ordner Programme, sondern auch in einem neuen Ordner im Bereich der "Eigene Dateien" installieren.


UMLAUTE:

Können nur verwendet werden, wenn alle Systemkomponenten den gleichen Zeichensatz eingestellt haben. Es gibt mehr als 3 verschiedene deutsche Zeichensätze. Wenn das System auf einen eingestellt ist, dann muss der BlueJ und ein Editor nicht auf den gleichen eingestellt sein. Sollte es zu einer falschen Darstellung der Umlaute kommen, dann ist bestimmt irgend wo ein falscher Zeichensatz eingestellt. Die Suche kann sehr lange dauern, daher am besten alle Umlaute im Quelltext entfernen.

Viel Erfolg
Benutzeravatar
Pluto
Beiträge: 340
Registriert: 14.10.2006 18:41
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Pluto »

schoene hat geschrieben:.... daher am besten alle Umlaute im Quelltext entfernen....
unter anderem deswegen sollte man sich am besten gleich angewöhnen auf englisch zu programmieren !
Alle Angaben ohne Gewähr
trm
Beiträge: 151
Registriert: 19.10.2008 09:55
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: BlueJ Problem

Beitrag von trm »

Also ich hab festgestellt, das die meisten Anfänger mit Eclipse besser zurecht kommen (wegen der Autovervollständidung und dem Debugger der Fehlerhinweise gibt) als mit Blue J. Ausserdem muss das Projekt nicht in Blue J erstellt werden.
Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Kontaktdaten:

Re: BlueJ Problem

Beitrag von RoKi0815 »

Mal abgesehen davon, dass eclipse ja schon ganz schön monströs ist ;) fand ich das mit bluej eigentlich ganz praktisch, dass man die Klassen einzeln aufrufen kann und dort jeweils eine bestimmte Funktion ausführt. Bei eclipse musst du das komplett so schreiben, dass du mit konsole oder grafisch dort deine Funktionen aufrufen kannst. Und das is noch ein ganzes Stück mehr Arbeit.
Also BlueJ is zum testen und kleinere Projekte eigentlich optimal.
So, genug geflamed :lol:
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Robsen »

Also ich hab festgestellt, das die meisten Anfänger mit Eclipse besser zurecht kommen (wegen der Autovervollständidung und dem Debugger der Fehlerhinweise gibt) als mit Blue J. Ausserdem muss das Projekt nicht in Blue J erstellt werden.
Ich find Eclipse auch besser, eben wegen der Autovervollständigen Funktion. Außerdem steht an jeder Java Klasse und Methode gleiche passende Erklärungen dran. Doof nur, dass man eien Eclipse Projekt nicht einfach mut BlueJ öffen kann, weils eine andere Struktur hat.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: BlueJ Problem

Beitrag von MrGroover »

Packt man alle Quellcode Dateien in nur ein Verzeichnis, so kann man doch mit Eclipse und BlueJ jeweils ein eigenes Projekt erstellen, aber eben mit den selben Quelldateien. Bei Eclipse lässt sich konfigurieren, dass Veränderungen an den Dateien außerhalb Eclipse automatisch übernommen werden. KA, wie das bei BlueJ ist, entweder automatisch oder es kommt eine Nachfrage. So kann man dann auch mit beiden Programmen parallel an den Dateien arbeiten.
Benutzeravatar
FSW
Beiträge: 297
Registriert: 14.10.2008 09:14
Name: Frank
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: BlueJ Problem

Beitrag von FSW »

Ich hab mir sagen lassen das wir in der Klausur dann auf dem Papier programieren müssen. Um das zu üben is sicherlich eine Programmierumgebung gut, welche sich nich viel anders als ein Baltt Papier verhält.
Ich weiß nich ob gewisse Papiersorten inzwischen eine Auto-Vervollständigung mit sich bringen...
Das Gute an den schlechten Dingen ist, das auch sie ein Ende haben.
Huskypaw
Beiträge: 70
Registriert: 13.05.2008 07:50

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Huskypaw »

Also ich kam mit Eclipse absolut nicht als Anfänger zu Recht. Die IDE hätte mir als blutigem solchen auch einfach nur noch den Gnadenstoß gegeben! Außerdem wurden keine UML-Diagramme ausgegeben - unschön für die Lehre. Natürlich ist Eclipse besser für erfahrene Personen - aber dass die Professur SVN verlangt und man das Ganze regelmäßig per solchem (was BlueJ ja nicht unterstützt) committen sollte, wüsste ich nicht. Beide Systeme haben Vor- und Nachteile - auf Dauer wird man so oder so in Eclipse programmieren müssen, da man auf SVN zB angewiesen ist. Ein Anfänger wird von den vielen bunten Icons, Menüoptionen usw. usf. einfach nur noch erschlagen..

Lassen sich in BlueJ eigentlich JUnit-Tests einbauen? Das find ich an Eclipse so schön, dass man mit diesem immer gleich sieht was man falsch und was man richtig gemacht hat.
thacarter
Beiträge: 13
Registriert: 16.10.2008 22:11

Re: BlueJ Problem

Beitrag von thacarter »

Habe mich heute mit BlueJ beschäftigt, wobei ein komischer Fehler aufgetreten ist:

Sobald der Compiler zum Einsatz kommen soll, tauchen drei Fehlermeldungen auf.

1. Compiler error: javac: invalid source release:11
2. Compiler error: Usage:javac <options> <source files>
3. Compiler error: use -held for a list of possible options

Sie tauchen alle drei hintereinander auf. Sowohl beim Befehl "compile" als auch beim Festlegen der int-Werte im Konstruktor.

Kann mir da wer helfen? Ich habe keinen Schimmer.

Danke.
Braini
Beiträge: 31
Registriert: 01.02.2009 12:09
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Braini »

Das Problem hatte ich auch mit der auf der Praktikumsseite angepriesenen Version.
Gelöst wurde das ganze einfach durch ne Neuinstallation der aktuellsten Version von der BlueJ Seite.

Vieleicht liegts ja auch bei dir daran.

GL
thacarter
Beiträge: 13
Registriert: 16.10.2008 22:11

Re: BlueJ Problem

Beitrag von thacarter »

Es läuft.
Dein Name ist Programm.
Danke!
Revo
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2008 17:57

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Revo »

So - also nachdem ich irgendwie BlueJ doch noch zum laufen gebracht habe (auch ohne Adminrechte .. - und "neues Projekt" erstellen geht immerncoh nicht :( ) und die erste Teilaufgabe ja nun auch nicht so umfangreich war, bin ich nun doch noch auf ein Problem gestoßen:
Wenn ich einfach alle Ausgangsignale ausgeben lasse dann bekomme ich genau so ein ergebnis wie gefordert:
http://www.mr.inf.tu-dresden.de/lehre_s ... sgaben.txt
wenn ich allerdings in der Signalmethode SetValue zu Beginn prüfe, ob der neue Wert überhaupt ein anderer ist als bisher,
(

Code: Alles auswählen

public void setValue(boolean wert)      
    {
        //überprüfung ob der neue Wert sich wirklich von dem alten unterscheidet: (ansonsten wird die Methode beendet)
        if(wert==this.wert){return;}
)
dann stimmt mein Ergebniss irgendwie nicht mehr genau ( die ersten Ergebnisse sind falsch -.- )
was ich sehr merkwürdig finde ^^ ...
Benutzeravatar
rayman
Beiträge: 76
Registriert: 16.01.2006 20:06
Name: Robert Rasche
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: BlueJ Problem

Beitrag von rayman »

Es reicht bei der TA1 aus, wenn die jeweils letzten Änderungen der Ausgänge nach einer Eingangsänderung übereinstimmen. Das ganze "Flackern" nach dem Umsetzen der Eingangsbits (setValue() aus dem FunctionalSimulator) kann ignoriert werden. Wie deine Schaltung sich einschwingt ist ja implementierungsabhängig).

Trotzdem Vorsicht mit dem Prüfen, ob sich ein Signalwert überhaupt ändert.
Wenn du das machst, kann es sein, dass am Anfang nicht alle Impulse nicht bis an die Ausgänge durchlaufen. setValue(false) auf ein neues Signal hat z.B. keine Wirkung, weil der interne Wert wahrscheinlich am Anfang false ist. Trotzdem sollte dann die weitere Berechnung erfolgen (innerhalb der Schaltung könnten ja auch Signale auf true gehen müssen, diese Änderungen fielen dann einfach weg.)

Das ganze wird dich in TA2 noch länger beschäftigen, wenns dann um das Einschwingen geht.

gruß
Robert
Es spielt keine Rolle, ob etwas egal, belanglos oder unerheblich ist.
Revo
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2008 17:57

Re: BlueJ Problem

Beitrag von Revo »

ahh - na klar .. - ich dummie...

najo - also kann cih ja einfach ne Überprüfung machen das die ersten paar signale diese Überprüfung noch wegfällt... (also setValue imer noch einen Wert hochzählt .. ) obwohl das dann auch sehr ungenau ist - man weiss ja wirklich nicht von vornherrein wie viele SetValue() die Schaltung zum einschwingen braucht ...

na dann lasse ich das einfach weg .. ( ist nur dann von der Berechnungszeit etwas langsammer - aber das sollte nciht so tragisch sein ^^ )
Antworten

Zurück zu „2. Semester: Diskussionen“