Geräteentwicklung Taschenrechner

Antworten
tuxianer
Beiträge: 98
Registriert: 20.10.2009 18:47
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009

Geräteentwicklung Taschenrechner

Beitrag von tuxianer »

Hallo,

hier kann man ja Infos zur bevorstehenden Prüfung einsehen:

http://www.tu-dresden.de/etifwt/wwwroot ... digung.pdf

Dort findet man unter anderem Folgendes zum zugelassenen Taschenrechner:
Taschenrechner (nicht programmierbar, kein Grafikrechner, max. 3-zeiliges Display, keine Kommunikationsfunktion)
Laut dieser Vorgabe ist ja theoretisch kein Casio fx-991ES zugelassen, da er über ein Dot-Matrix Display verfügt. Kann mir bitte jemand sagen, wie das in den vorangegangenen Jahren gehandhabt wurde?

Viele Grüße
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Geräteentwicklung Taschenrechner

Beitrag von Hans Oberlander »

Entweder ein Aldi-Taschenrechner, oder halt ein Einzeiliger. Bzw. hatte ich damals den Ti 92 und hab damit gerechnet wenn ein Betreuer danebenstand weil ich keinen anderen mithatte :D
cothem
Beiträge: 99
Registriert: 20.10.2009 13:02
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Geräteentwicklung Taschenrechner

Beitrag von cothem »

Ob man es vllt. einfach riskieren sollte, mit einen Casio fx-991ES aufzukreuzen? Ich find das echt soetwas von lächerlich mit der Einschränkung, dass das Display nur 3 Zeilen haben darf.

Wahrsheinlich liegen die Vorstellungen des Herrn Prof. bei soetwas:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich irre nie. Das einzige mal, dass ich irrte, war, als ich dachte, ich irre! ;)
FelixKoettig
Beiträge: 123
Registriert: 25.11.2008 17:01

Re: Geräteentwicklung Taschenrechner

Beitrag von FelixKoettig »

ich hab vor nem jahr genau den casio fx-991ES benutzt und das war ok. wenn ihr unsicher seit fragt einfach die aufsicht. gruß
kl3mse
Beiträge: 110
Registriert: 12.10.2009 18:12

Re: Geräteentwicklung Taschenrechner

Beitrag von kl3mse »

falls es jemanden interessiert, hier nochmal was mir prof. lienig auf meine taschenrechner frage geantwortet hat:

"...ich kann nicht für jeden Taschenrechner die Funktionalität überprüfen, daher entscheiden Sie bitte selbst, ob die Vorgaben für Ihren Rechner (siehe Ankündigung der Prüfung) eingehalten werden. Insbesondere darf er keine Programmierbarkeit aufweisen. Bruchdarstellung ist natürlich erlaubt."

ich hab mir jetzt den sharp el-w531g gekauft. dürfte wohl zugelassen sein denk ich.
cothem
Beiträge: 99
Registriert: 20.10.2009 13:02
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Geräteentwicklung Taschenrechner

Beitrag von cothem »

Also geh ich davon aus, der das Casio fx-991 erlaubt ist.

Frage: Warum genau soll der Casio denn nicht erlaubt sein?

Es ist ein dreizeiliges Display erlaubt, also ein Display, was drei Zeilen richtig darstellen kann. Ob dies nun mit einem Dotmatrixdisplay oder einem Segmentdisplay geschieht ist völlig Egal. Und da die Größe des Casio Displays ohnehin so beschrängt ist, dass nicht mehr als 3 Zeilen RICHTIG dargestellt werden könne, passt es ja wiederum.
Ich irre nie. Das einzige mal, dass ich irrte, war, als ich dachte, ich irre! ;)
Benutzeravatar
cornholio
Beiträge: 58
Registriert: 11.07.2008 16:17
Name: Ernst
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Geräteentwicklung Taschenrechner

Beitrag von cornholio »

Mir haben sie damals den Casio fx-911es abgenommen, weil er nicht zugelassen sei, bei uns hiess es aber auch noch, der TR dürfte nur einzeilig seien. Die sind da also echt hinterher, aber da sie wohl die zugelassenen hilfsmittel auf dreizeilige TR erweitert haben könntet ihr glück haben.
*removed by admin*
Antworten

Zurück zu „2. Semester: Diskussionen“