Klausuren

Antworten
anno
Beiträge: 1
Registriert: 14.07.2009 17:16

Klausuren

Beitrag von anno » 15.09.2009 17:19

Mitschrift der Klausur aus der Vorlesung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Inchiquin
Beiträge: 8
Registriert: 09.01.2007 22:31

Mensch-Maschine-Interaktion Klausur 2009

Beitrag von Inchiquin » 15.09.2009 17:37

Der Theorieteil war ähnlich wie der 2008.
Zusätzlich gab es eine Anwendungsaufgabe:
Es war eine Uhr mit Weckfunktion, einem frei programmierbaren Display und 3 untereinander angeordnete Tasten am rechten Displayrand gegeben.

Code: Alles auswählen

------------------------------------
|                             |Taste|
|                             |-----|
|            Display          |Taste|  
|                             |-----|
|                             |Taste|
------------------------------------
Nun war eine Menüführung zu entwerfen, mit deren Hilfe man die Uhr- und Alarmzeit stellen sowie den Alarm aktivieren bzw. deaktivieren kann. Der Entwurf war zu begründen. Außerdem war eine Anforderungsanalyse (Graph) zu den 3 oben genannten Aufgaben durchzuführen. Man sollte feststellen wie viele Tastendrücke nötig sind, um die geforderten Aufgaben durchzuführen und daraufhin Verbesserungsvorschläge zu seinem Entwurf machen.
Allradantrieb bedeutet, dass Dein Auto dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt.

SeeDyX
Beiträge: 29
Registriert: 11.10.2006 16:18

Re: Klausuren

Beitrag von SeeDyX » 11.08.2010 14:31

Und wieder war die Klausur sehr ähnlich zu den beiden vorhergehenden. (Es gab auch wieder den Wecker)

Zusätzlich gab es noch eine Aufgabe zur Statistik. Neben der Bestimmung von Mittelwert und Median sollte man auch noch irgendwas mit dem zentralen Grenzwertsatz erläutern, sowie den Zusammenhang von Stichprobenmittelwerten und Größe der Stichprobe (oder so ähnlich ;))
Gruß,
SeeDyX

Benutzeravatar
malediction
Beiträge: 183
Registriert: 16.05.2008 09:14
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Klausuren

Beitrag von malediction » 24.02.2011 12:53

Hier die rekonstruierte Klausur von heute. Wenn jemand Fehler oder Ergänzungen findet, kann er das ja hier posten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen...
(Homer Simpson)

suse
Beiträge: 3
Registriert: 29.05.2008 20:15

Re: Klausuren (WS 10/ 11)

Beitrag von suse » 24.02.2011 17:42

Ich hab die Klausur auch mal rekonstruiert, is also so ähnlich...
Die angegebene Punkteverteilung ist nur geschätzt, insgesamt gab es 72 Punkte, also fehlt auch noch die ein oder andere Frage.

1. Skizzieren Sie die Struktur eines Mensch-Maschine-Systems und beschreiben Sie seine Komponenten und ihre Beziehung zur Umgebung. (10 P)
2. Benennen Sie die Ebenen vom Ebenenmodell der Handlungsregulation nach Rasmussen 1983. In welcher Situation kommt welche Ebene zum Tragen? Nennen Sie jeweils eine typische Tätigkeit. (6 P)
3. Skizzieren Sie den benutzerorientierten Entwicklungszyklus nach DIN EN ISO 9241-210. (4 P) Nennen Sie drei Grundsätze für die benutzerorientierte Entwicklung. (3 P)
4. Definieren Sie den Begriff Prototyp. Nennen und beschreiben Sie drei Dimensionen, denen man einen Prototyp zuordnen kann. Nennen Sie Vor – und Nachteile von Prototyping. (8 P)
5. Eine Firma entwickelt einen Gestenerkennersystem für eine Leitwarte und möchte das Zwischenergebnis evaluieren. Entwerfen Sie eine empirische Evaluation und beschreiben Sie das Vorgehen während der Evaluation. Nennen Sie Vor – und Nachteile ihrer Evaluation. Wie heißt die Methode, die Sie gewählt haben? Welche nicht-empirischen Methoden der Evaluation kennen Sie? (10 P)
6. Wie lange braucht der Proband für eine bestimmte Tätigkeit? → Zeitmessungen ohne Einheit:
5 – 6 – 5 – 4 – 5 – 4 – 25 – 6 – 6 – 4
Beschreiben Sie den Median und das arithmetische Mittel dieses Versuchs. Wie werden beide Werte ermittelt? Diskutieren Sie den Unterschied zwischen Median und arithmetischem Mittel. Was besagt der Zentrale Grenzwertsatz? Welche Aussage lässt sich über die Verteilung in der Population folgern? Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Stichprobenmittelwert und dem Stichprobenumfang N? Wie groß muss N mindestens sein? (10 P)
7. Eine Kaffeemaschine bietet vier verschiedene Sorten: Kaffee, Espresso, Café Latte und heiße Milch und hat ein Programm zur Reinigung.Wenn das Reinigungsprogramm läuft, kann keine Bestellung angenommen werden. Die Zutaten heißes Wasser, Milch und Bohnen kommen aus drei Behältern mit je zwei binären Füllstandssensoren. Als Benutzungsschnittstelle ist ein farbiges LCD Matrixdisplay mit 4 Tastern (2 links, 2 rechts neben dem Display) gegeben.
Führen Sie eine Aufgabenanalyse durch (10 P) und benutzen Sie Bedienen und Beobachten als atomare Handlungseinheit. Skizzieren Sie Ihr Konzept und begründen Sie Ihre Designentscheidungen. (6 P)

Cobe
Beiträge: 105
Registriert: 13.11.2007 15:55
Name: Rene
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden

Re: Klausuren

Beitrag von Cobe » 22.02.2013 11:00

So hier ist die diesjährige Klausr vom 21.02.2013

Ergänzungen, Fehler, Bemerkungen etc. per PN oder Post in diesem Thread.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

wasted
Beiträge: 14
Registriert: 07.12.2012 12:02

Re: Klausuren

Beitrag von wasted » 13.02.2017 10:56

Hier mal meine Zusammenfassung der Vorlesungsfolien aus dem WS 16/17 als Klausurvorbereitung.

Note: Es ist kein vollständiges Skript
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

FlipFlop-Springer
Beiträge: 6
Registriert: 06.02.2014 17:32
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Klausuren

Beitrag von FlipFlop-Springer » 16.02.2017 13:34

Mensch Maschine Systemtechnik - MMST
Klausur WS 2016/17
Bei weiteren Anmerkungen oder Ergänzungen bitte PN.
Vorlesung wurde von Graube, Heinze, Schegner, Altmann gehalten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Wenzel Teichert
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2014 12:29

Re: Klausuren

Beitrag von Wenzel Teichert » 14.02.2018 09:03

Gestrige Klausur Gedankenprotokoll:


sehr ähnlich den Vorgängern
65 Punkte
1. Rasmussen - Enemem, Situationen, Menschliche Verarbeitung, Beispiel (6P)
2. Informationszyklus nach Wickens - Beschriften, Bedeutung von Pfeilen (4P)
3. Methoden für Anforderungsentwicklung - 2 Methoden mit Ergebnissen (Was bringt das einem)
4. Gebrauchstauglichkeit nach DIN EN ISO 9241-210 - den Zyklus aufschreiben
5. Dialog - 4 Fehler in einer dargestellten Handyapp finden + 4 Designfehler in Bezug auf Aufgabe (War als Text vorher gegeben)
6. Prototyp - Definition+Anwendungsgebiete, Arten/Verfahren und unterschied zum Endprodukt
7. H0,H1 Hypothese- Formel, Text, Verfahren, 2 Bedingungen und wie diese vor Experiement zu überprüfen sind (11p)
8. HTA + Design von Benutzerschnittstelle (Thema: E-Auto-Ladestation mit Schnellladen oder Abholen nach Zeitpunkt)

Ohne Garantie auf Richtigkeit oder Vollständigkeit

Antworten

Zurück zu „Mensch-Maschine-Interaktion“