Klausuren

Antworten
otilrak
Beiträge: 10
Registriert: 31.01.2013 18:54

Klausuren

Beitrag von otilrak » 25.02.2017 09:18

Hier die von Frau Braune zur Verfügung gestellten Kontrollfragen aus dem WS 2016/17 zur Vorbereitung auf die Klausur Systementwurf komplexer Automatisierungssysteme.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

otilrak
Beiträge: 10
Registriert: 31.01.2013 18:54

Re: Klausuren

Beitrag von otilrak » 25.02.2017 09:22

Hier das Gedächtnisprotokoll zur Klausur Systementwurf komplexer Automatisierungssysteme bei Frau Braune im WS 2016/17.
In der 120-Minuten-Klausur gab es 50 Punkte, durch Abgabe der Praxis-Übungen im Semester konnten bis zu 5 Bonuspunkte verdient werden. Als Hilfsmittel war bei der Klausur ein einseitig handbeschriebenes A4-Blatt und die 4 Seiten UML-Spezifikation zugelassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Karli
Beiträge: 2
Registriert: 15.02.2015 14:50

Klausur WS17/18

Beitrag von Karli » 20.02.2018 11:37

Die Klausur dieses Jahr (WS17/18) war vom Aufgabentyp und der Punkteverteilung fast so wie die aus dem WS16/17, bloß halt mit einem etwas anderen Beispiel. Die 8. Aufgabe war komplett anders und hat sich mit Modelltransformation beschäftigt. Es gab darauf aber auch wieder 8/50 Punkten.

Teil a)
Man sollte 6 Begriffe den vier Ebenen zuordnen: 1. SA – Steuerkontextdiagramm, 2. UML Objektdiagramm, 3. UML – Standard, 4. SA – Steuerspezifikation, 5. Ausgeführte Software, 6. UML – Klassendiagramm
sortieren zu: a) Metametamodell-Ebene (M3), b) Metamodell-Ebene, c) Modell-Ebene, d) Instanz-Ebene

Teil b)
Sind folgende Aussagen korrekt? Begründen Sie ihre Entscheidung!

1. Liegt für das Zielformat einer Modelltransformation kein Metamodell vor, kann keine Model-to-Model-Transformation verwendet werden.

2. Liegt für das Zielformat einer Modelltransformation ein Metamodell vor, kann keine Model-to-Text-Transformation verwendet werden.


Teil c)
Nennen Sie die beiden Kernaufgaben, die eine Modell-zu-Modell-Transformation realisieren/umsetzen muss, und erläutern sie diese jeweils mit einem Beispiel.

Antworten

Zurück zu „Systementwurf“