Seite 1 von 1

Zeigerbilder

Verfasst: 28.02.2012 16:40
von Lyra
Hallo,
kann mir jemand erklären, wie man Zeigerbilder malt? Mir ist klar, wie ich die Beträge ausrechne, aber bei den Richtungen hapert es. Bei der Aufgabe 4.2 steht z.B., dass U2 U1 um 90 ° nacheilt, aber der Winkel zwischen den beiden Beträgen entspricht dem nicht. Die anderen Zeiger in der Lösung versteh ich leider auch nicht wirklich. Mein Ansatz: I_c1 liegt auf der imgainären Achse, weil er nur durch einen Kondensator fließt. I_c2 dagegen darf auf keiner Achse liegen, weil er sowohl durch C und R fließt. Aber wie komme ich auf die Winkel? Und warum gibt es ein U_c1, aber kein U_c2?

Und noch eine kleine andere Frage: Warum lasse ich bei 2.11 die erste Spule L2 weg?

Wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte... Danke!

Re: Zeigerbilder

Verfasst: 28.02.2012 18:52
von muemar02
Ich würde behaupten die Spule kannst du weg lassen, da sie direkt parallel zur Spannungsquelle liegt (Spannungsquelle hat keinen Innenwiderstand) und daher keinen Einfluss auf den Spannungsabfall über C1 hat

lg

Re: Zeigerbilder

Verfasst: 28.02.2012 19:40
von goetz
Also das U2 U1 nicht um 90°nacheilt ist richtig. Das muss ein Fehler in der lösung sein. Er hat das Zeigerbild eher allgemein gezeichnet würde ich sagen.
Du musst dir zuerst einen Strom und eine Spannung vorgeben. (In der Klausur wird das vorgegeben sein). Hier ist es zweckmäßig sich U_2= U_{c1} und I_{c1}vorzugeben. Also praktisch Strom und Spannung durch den letzten Kondensator. Der Strom muss hier der Spannung um 90° voreilen.
Der Strom I_{c1} fließt auch durch den Widerstand. Der Spannungsabfall über dem R ist parallel zum Strom. Jetzt hast du die Spannung über dem zweiten Kondensator. Daraus musst du wieder den Strom ermitteln, den zum vorgegebenen hinzuaddieren. Das ergibt den Gesamtstrom, welcher durch den Widerstand an der Quelle fließt. Der Spannungsabfall über diesem Widerstand ist wieder parallel zum Strom und muss zum Spannungsabfall über dem mittleren C addiert werden. Und es ergibt sich die Quellenspannung.

Ist ein wenig blöd zu erklären. Aber wenn man sich das Zeigerbild nach und nach mit der "Anleitung" zeichnet sollte es ganz gut machbar sein. Wenn du es so zeichnen willst, dass die Spannung wirklich um 90° verschoben ist, müsstest du den Zeiger für \underline{U}_{R1}noch ein wenig verlängern, es wäre dann praktisch R ein bisschen größer.

Re: Zeigerbilder

Verfasst: 29.02.2012 18:45
von Lyra
Danke, jetzt hab etwas mehr Durchblick.