[MRT] Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Virtual Box

Antworten
bartsimpson
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.2008 15:32

[MRT] Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Virtual Box

Beitrag von bartsimpson » 31.10.2008 11:26

Hallo zusammen,
habe gerade das Linux in der Virtual Box nach Anleitung installiert. Irgendwie will das Mounten der Festplatte nich funktionieren, folgender Konsolen-Befehl:

sudo mount -t vboxsf mrt1/mnt

er fragt dann nach einem Superuser-Passwort aber das hab ich nich :? ... Kann mir da von euch viel. jemand weiterhelfen?

Benutzeravatar
MotoGP
Beiträge: 126
Registriert: 08.05.2008 14:21
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von MotoGP » 31.10.2008 11:40

bartsimpson hat geschrieben:
sudo mount -t vboxsf mrt1/mnt
also ich glaube es heisst "vboxsfs mrt1 /mnt"

bin mir aber nicht sicher, bei mir verlangt er dann das passwort, aber schreibt dann das er vboxblabla nicht lesen kann oder nicht erkennt.

das pw ist einfach "student"

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von humanExperience » 31.10.2008 13:21

Prof. Urbas hat eine Installationsanweisung online gestellt, vielleicht hilft sie dir!

http://www.et.tu-dresden.de/typo3/ifa/index.php?id=mrt1

einfach nach unten scrollen dort kannst du sie dir runterladen.

mfg humanexperience
....und der Rest ist Musik!

Darnok
Beiträge: 116
Registriert: 12.01.2008 18:15
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von Darnok » 01.11.2008 09:24

hallo,

ich habe eben auch versucht, den gemeinsamen ordner einzurichten, aber irgendwie kommt da immer eine fehlermeldung.mein gemeinsamer ordner namens "Gem_Ord" liegt auf dem windows desktop und ist bei vbox eingebunden. der andere liegt auf dem linux desktop und heißt "Gem_Ord2". wenn ich jetzt den befehl

"sudo mount -t vboxsf -o rw,uid=student Gem_Ord /home/student/Desktop/Gem_Ord2"

mit passwort bestätige, kommt folgende fehlermeldung:

"/sbin/mount.vboxsf: mounting failed with the error: No such device".

wäre schön, wenn mit jemand helfen könnte.

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von humanExperience » 01.11.2008 09:55

Ich hatte ein ähnliches Problem, bei mir lag es daran das ich eine ältere bzw. andere Version von Virtualbox installiert hatte. Jedoch habe ich Linux als Betreibssystem.
Welche Version von VirtualBox hast du installiert?
....und der Rest ist Musik!

Darnok
Beiträge: 116
Registriert: 12.01.2008 18:15
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von Darnok » 01.11.2008 10:17

ich habe die 2.0.4. ist angeblich die neueste.

Suzee
Beiträge: 14
Registriert: 14.10.2007 15:34
Contact:

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von Suzee » 01.11.2008 12:04

schmeißt die virtual box runter und installiert euch den vm player. ist die bessere variante ;)

Darnok
Beiträge: 116
Registriert: 12.01.2008 18:15
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von Darnok » 01.11.2008 13:04

das problem hat sich dank humanExperience gelöst. nachdem ich die gasterweiterungen installiert hatte, kam die fehlermeldung nicht mehr und der oben geschriebende befehl funktionierte ohne probleme.

darnok

Gerolf
Beiträge: 90
Registriert: 25.05.2008 21:05

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von Gerolf » 02.11.2008 22:25

Hm... also das Einbinden klappt bei mir eigentlich ohne Probleme, nur... gibt es irgendnen Trick, dass das Ding auch eingebunden bleibt, nachdem man Linux wieder beendet hat?

z.Z. sind nämlich einfach alle Dateien (unter Linux) weg, wenn ich "neustarte"...

Apeman
Beiträge: 45
Registriert: 23.10.2007 12:37
Name: Erik
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von Apeman » 02.11.2008 22:30

Eigentlich müsste der den aktuellen Stand auf die Festplatte schreiben, wie bei einem normalen Betriebssytem und dann fährt er halt runter.

Ansonsten gibs vielleicht nen "automount" Befehl bei Linux, aber da muss ich einfach passen!

Mfg, Apeman

Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von para » 02.11.2008 23:02

Wenn du Linux von der Ubuntu Live CD startest wird alles nur temporär erstellt und alle Daten und Einstellungen gehen nach dem neustart flöten.
Das zu verhindern ist ganz einfach. Nach dem Start von Ubuntu ist auf dem Desktop ein Icon Namens "Installation". Der dahinter verborgene Dialog installiert Ubuntu auf der virtuellen Festplatte (die hoffentlich in den VirtualBox Einstellungen mit >5GB angegeben wurde. Die Installation verläuft fast wie bei Windows, bisschen rumklicken und auswählen. Nach der Installation ist man nicht mehr auf das CD Image angewiesen. Alle Einstellungen und Daten werden auf der virtuellen Platte gespeichert etc.
Am besten dann noch die Gasterweiterungen installieren (bisschen googlen nach VirtualBox, Gasterweiterungen und Ubuntu) dann müsste das ganze eigentlich super laufen.

Darüber hinaus kann man den "gemeinsamen Ordner" auch an eine andere, besser zugängliche, Stelle mounten mit "sudo mount -t vboxsf ORDNERNAME /home/student/Dokumente"
Der Ordner ist dann über das Panel oben bei Places-->Dokumente zu finden.

Für alles andere was Linux/Ubuntu angeht: http://wiki.ubuntuusers.de

PS: Ubuntu brauchst du in der VM nicht herunterfahren. Wenn du das Fenster in dem Ubuntu läuft, schließt, kommt eine abfrage, ob der aktuelle Stand der VM gespeichert werden soll. Später lässt sich dieser Stand dann ohne Probleme wieder herstellen.

PPS: Automount gibts, ist aber schon ziemlich gut versteckt. Stichwort ist "fstab" http://wiki.ubuntuusers.de/fstab

Gerolf
Beiträge: 90
Registriert: 25.05.2008 21:05

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von Gerolf » 03.11.2008 00:27

Also installiert ist das Ganze, deshalb wundert es mich eben... :/

Naja, wenn man den Zustand speichert, behält er das Ding... Sonst muss ich mich doch mal mit dem Automount beschäftigen...

Benutzeravatar
MotoGP
Beiträge: 126
Registriert: 08.05.2008 14:21
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Linux/Virtual Box

Beitrag von MotoGP » 10.11.2008 15:01

Hallo Leute,

ich habe das Problem das ich die Projekte von Prof Urbas in Eclipse nicht kompilieren kann. In der VL geht er ja immer auf "built as C++ app" usw oder "Debug as C++ app", bbei mir steht das aber nicht zu Auswahl. Weiss jemand woran das liegen kann?

drjones192
Beiträge: 109
Registriert: 03.06.2008 19:22

Re: [MRT] Problem: Festplatte einrichten für Ubuntu Virtual Box

Beitrag von drjones192 » 11.11.2008 23:43

Das läuft ganz wunderbar mit der Virtualbox unter Windwos, das Einrichten war im nu erledigt - und das mit dem Austauschordner funktioniert auch:

sudo mount -t vboxsf "MRTAustauschordner" /home/student/MRT

- "MRTAustauschordner" weil ich den in der Virtualbox so genannt habe (mit STRG-re Maus befreien und linksklick auf das Ordnersymbol rechts unten im Virtualboxfenster nachschauen bzw. Virtualbox entsprechend konfigurieren)
- /home/student/MRT: Ordner MRT muss existieren und leer sein.

Antworten

Zurück zu „3. Semester: Diskussionen“