[ET 3] 7.5, 8.5

Antworten
etler
Beiträge: 19
Registriert: 10.06.2008 21:16

[ET 3] 7.5, 8.5

Beitrag von etler » 28.02.2009 21:19

hallo

bei der 7.5 weiss ich nicht warum:
(I1(komplex) / Ia*(konjugiert komplex) )²=(I1 (betrag) /Ia* (betrag) )² ist (so steht es in der musterlösung),
also man könnte das ja nachweisen, dass es so ist, aber das müsste doch auch direkt mit einer mathematischen regel erklärbar sein oder hängt es mit der schaltung zusammen-gleiche phasen oder so?

bei der 8.5 ist mir der teil c nicht klar...man muss ja um ein minimales k zu erhalten das C maximal machen (andere größen sind ja unveränderlich?!)...dazu müsste man ja k nach C ableiten...um dann ein minimum für k zu erhalten bei einem bestimmten C...hat da jemand was raus auf diesem weg?... weil irgendwie klappt das bei mir ni.... oder geht das einfacher?? weil in der musterlösung steht ja wieder der wert von 27nF, was ja aber wieder das gleiche k zur folge hat und man doch da garnicht das k minimal rausbekommen hat?

danke wenn jemand dazu nen gute idee hat!

theerdmann
Beiträge: 80
Registriert: 18.02.2008 00:55
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [ET3] 7.5, 8.5

Beitrag von theerdmann » 28.02.2009 22:55

das k_min ist gemeint für dein berechnetes C und veränderliche frequenz, für omega->unendlich kriegst du dann das gesuchte k_min.

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

Re: [ET3] 7.5, 8.5

Beitrag von FruF » 01.03.2009 13:16

zur 8.5 und 8.7 gleich nochma 2 einfache fragen =)

Das Verhältnis im Klirrfaktor

Ue1/Ue3

ist einma 4 und einma 9

Ich habe aber Keine Ahnung wo ich diese Zahlen hernehme kann.
Ich denke mal da hab ich einfach nur ein Klaffendes Wissensloch was
sich jetzt stopfen lassen muss =)

Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Contact:

Re: [ET 3] 7.5, 8.5

Beitrag von RoKi0815 » 01.03.2009 17:39

Eigentlich ganz einfach, wenn man annimmt, dass
U(t)=U_e(t)
daraus folgt dann
U_{e1}=U_1\\U_{e3}=U_3
und dann noch
U_1=\frac{\hat{U}}{\sqrt{2}}\\U_3=\frac{\hat{U}}{\sqrt{2}\cdot 4}
Der Rest ist dann bloß noch einsetzen in die Formel vom Klirrfaktor:
k=\sqrt{\frac{U_{a3}}{U_{a1}+U_{a3}}}
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.

Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [ET 3] 7.5, 8.5

Beitrag von DasMuh » 01.03.2009 17:44

das teilen durch wurzel zwei kann man sich sparen, da sich das rauskürzt :)


genereller tip mit blick auf die 8.7: bei dreieckspannung ist der effektivwert U/Wurzel(3)

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

Re: [ET 3] 7.5, 8.5

Beitrag von FruF » 01.03.2009 17:46

Danke

Es war die simple Einsicht einfach mal 1 und 3 als N anzunehmen und durch das 1 : n^2
wird aus der 3 nunmal die 9

ich bin auch nen ganz heller ... boa
Bild

Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Contact:

Re: [ET 3] 7.5, 8.5

Beitrag von RoKi0815 » 01.03.2009 17:53

Ich Wollt bloß die Definition des Effektivwertes wahren, weil das ja bei Sinus/Kosinus-Fktn ja Amplitude durch Wurzel Zwo ist.
Das mit dem Rauskürzen erklärt sich doch von selbst... :ugeek:
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.

Benutzeravatar
malediction
Beiträge: 183
Registriert: 16.05.2008 09:14
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [ET 3] 7.5, 8.5

Beitrag von malediction » 01.03.2009 18:21

man könnte auch alles mit 18 erweitern und dann mit 2*\sqrt3^2 kürzen...

würde auch gehen.

;)
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen...
(Homer Simpson)

Antworten

Zurück zu „3. Semester: Diskussionen“