EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Antworten
rudimentmathe
Beiträge: 73
Registriert: 20.10.2008 17:06

EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von rudimentmathe » 26.10.2010 11:24

Hallo,

habe gerade erfahren, dass man die Prüfung EBE-2010 (nicht die Wiederholerprüfung) annulieren lassen kann und der Versuch damit nicht gewertet wird. Das geht, weil dort Multiple Joice Aufgaben drankamen, was gegen die Prüfungsordnung verstößt. Man kann also einen Antrag auf Annulierung des Prüfungsergebnisses an den Prüfungsausschuss stellen. Übers Prüfungsamt bekommt man da noch mehr Informationen...

Kann sein, dass das alle schon wussten, aber vielleicht hilft es ja jemandem.

zippi
Beiträge: 50
Registriert: 11.11.2008 19:02
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von zippi » 31.10.2010 21:44

aus welcher "quelle" hast du diese Info? vom prüfungsamt oder über jemanden der jemand kennt der jemand kennt....

Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von para » 31.10.2010 21:47

Nene das is schon wirklich so.
Modalitäten kenn ich zwar nicht, aber bei Bedarf sollte man mal in PA gehen.

Benutzeravatar
dave
Beiträge: 191
Registriert: 18.10.2008 12:21
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von dave » 01.11.2010 09:38

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
Das sollte wohl besser auf den Immabescheinigungen für die Studienanfänger stehen :twisted:

Das ist ja unter aller Sau, was da grad abgeht.

Benutzeravatar
Johnny Trash
Beiträge: 93
Registriert: 15.12.2008 17:34

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Johnny Trash » 01.11.2010 10:14

was geht denn da grad ab?

Benutzeravatar
dave
Beiträge: 191
Registriert: 18.10.2008 12:21
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von dave » 01.11.2010 10:38

Das man gegen etwas klagen kann, ist nun mal das gute Recht im Rechtsstaate.
Dagegen sei nichts gesagt.
Das man wegen diesem Multiple Choice Test klagt (der im übrigen deutlich angenehmer war, als der dafür eingefügte Lückentext) ist schon ziemlich pingelig, aber moralisch in Ordnung, wenn man wirklich deswegen durchgefallen ist.
Wenn man aber diese Sache als Vorwand nimmt, obwohl das Prüfungsergebnis in keinster Weise von diesem Multiple Choice beeinflusst wurde, dann ist das *************

rudimentmathe
Beiträge: 73
Registriert: 20.10.2008 17:06

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von rudimentmathe » 01.11.2010 11:59

klagen? Quatsch!

Nun, ich denke, wenn sich eine Fakultät nicht an die Prüfungsordnung hält, dann ist es das gute Recht eines jeden Studenten das für sich auszunutzen. Das Leben ist kein Ponyhof und uns schenkt schließlich auch keiner was.

Das ganze ist im übrigen sehr einfach:

Brief aufsetzten an den Prüfungsausschuss mit Inhalt: "ich bitte um annulierung meiner Prüfung soundso, wegen Multiplechoice blablub, was laut §5 der damaligen Diplomprüfungsordnung in schriftlichen Prüfungen ausgeschlossen ist." Oder so. Einer netten Frau im Prüfungsamt geben, Freuen!

Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von para » 03.11.2010 06:35

Es gibt Leute, für die war der Weg der Annulierung aus Rechtsgründen, der einzige Ausweg um weiter studieren zu können. Außerdem hab auch ich keinen Bock unter der Willkür einiger Professuren zu leiden, die die DPO nicht richtig lesen. Das hab ich nämlich nachdem ich von der Sache erfuhr auch erstmal ausführlich getan.

Manwe
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2008 17:37

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Manwe » 03.11.2010 08:36

wenn man das studium nur schafft, weil man sich wegen rechtsformalien freiversuche erklagt, dann muss man sich fragen ob man das richtige studiert... aber man kann ja die ursache immer erstmal bei anderen suchen, anstatt zu fragen ob man nicht mehr hätte tun sollen
und ich glaube das die multiple choice fragen den meisten mehr punkte erbracht haben, als es eine weitere berechnungsaufgabe hätte

rudimentmathe
Beiträge: 73
Registriert: 20.10.2008 17:06

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von rudimentmathe » 03.11.2010 12:32

Klar, irgendeiner muss ja wieder den Hardliner raushängen lassen... :roll:

Abgesehen davon, dass dein Beitrag ein wenig neidisch und unsolidarisch rüberkommt ist es ja immer noch fraglich, ob man mit guten Noten im Studium später auch ein guter Ingenieur wird.

Es gibt viele Motive etwas bestimmtes zu studieren, bei dem Einen ist es der Weg des geringsten Widerstands, bei einem anderen Idealismus, bei einem ist es das subjektive Empfinden, das er genau dafür besonders gut geeignet ist. Die Liste ist sehr lang und das ist für den Ingeniuersberuf bereichernd, weil dort, wo viele unterschiedliche Menschen zusammenkommen ein größerer Ideenpool zur Verfügung steht.

Studenten, die es im Studium schwer haben könne genau deshalb später im Beruf sehr wertvoll für ein Unternehmen sein, besonders wenn Kreativität gefragt ist. Sie mussten sich eben im Studium mehr durchwurschteln und sind es gewohnt immer auch mal einen neuen Weg zu gehen, weil sie es mussten...
Was also heute deine Schwäche ist, kann sich morgen in deine Stärke verwandeln und umgekehrt.

Genau deshalb freue ich mich für jeden, der sich damit noch einen Freiversuch erwirken kann. Vielleicht wird ja noch ein guter Ingeniuer aus ihm....

Kuni
Beiträge: 65
Registriert: 02.06.2008 11:35
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Kuni » 03.11.2010 18:12

Sehe das auch so wie rudimentmathe. Mal davon abgesehen, dass der ganze Elektronikkram nun wirklich nicht einfach ist, muss man nicht immer gleich alles verurteilen. Finds echt nicht gut, dass dann immer gleich fiese Kommentare kommen, wenn man ne Prüfung annulieren lässt. Leute, die sowas sagen sind genau wie die, die einem im ersten Semester erzählen wollen, dass man hier nix zu suchen hat, wenn man nicht Mathe und Physik Leistungskurs hatte...

Manwe
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2008 17:37

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Manwe » 03.11.2010 21:18

also ich sehe es so, das an den ingenieur an einer universität anforderungen gestellt werden die jeder student erfüllen muss
dazu gehört es alle prüfungen in einem gewissen zeitraum zu bestehen. wenn einem eine prüfung schwer fällt dann muss der student dass irgendwie ausgleichen können... oftmals durch fleiß
nach meiner bisherigen erfahrung liegt es aber oftmal nicht an fehlender intelligenz wenn jemand eine prüfung nicht besteht, sondern dass man einfach faul ist (es ist meine erfahrung, ich will nicht verallgemeinern)
wenn nun jemand sagt er hat alles gemacht was er konnte...gelernt bis zum unfallen, andere leute gefragt, bücher gelesen und trotzdem die prüfung nicht geschafft, dann muss er überlegen ob er hier wirklich richtig ist.
der student muss nicht aufhören zu studieren... er hat die möglichkeit seinen ingenieur an einer fh zu machen, wo es etwas weniger theoretischer zugeht und es vll eher seinen vorstellungen entspricht, er hat dann immer noch die möglichkeit sich später im beruf zu verwirklichen und sich evt. noch zu vertiefen
das problem bei der annulierung ist nicht das ich einem student der vll mal einen ausrutscher hatte keinen weiteren versuch zugestehe
es liegt darin das es leute gibt(vornehmlich aus der gruppe der faulen säcke) die die prüfungsordnungen durchsuchen, um schlupflöcher zu finden mit denen sie ihre schuld auf andere abwälzen können
und das war in ebe der fall, es war eine formailtät! weil ich kaum glaube das jemand wegen den multiple choice fragen durchgefallen ist.. im gegeteil, die prüfung ist schwerer geworden und damit schadet er auch noch all seinen kommilitonen

jeder der jetzt noch seine prüfung annulieren lässt, wäre meiner meinung nach nie auf die idee gekommen den rechtweg zu nutzen und springt auf den zug auf, das findeich in ordnung, jeder nutzt solch eine chance wenn sie sich auftut...
aber nochmal es stört mich einfach wenn jemand eine prüfung (in ebe einen bestimmten teil) ankreidet, der bis auf eine formalität, in ordnung war und es damit seinen kommlitonen schwerer macht und dann noch solidarität und verständnis fordert...

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Locutus » 03.11.2010 23:07

Manwe hat geschrieben: es liegt darin das es leute gibt(vornehmlich aus der gruppe der faulen säcke) die die prüfungsordnungen durchsuchen, um schlupflöcher zu finden mit denen sie ihre schuld auf andere abwälzen können
und das war in ebe der fall, es war eine formailtät! weil ich kaum glaube das jemand wegen den multiple choice fragen durchgefallen ist.. im gegeteil, die prüfung ist schwerer geworden und damit schadet er auch noch all seinen kommilitonen

ich will ja nichts sagen, aber: wenn jemand schon zu faul war, das bischen, was für EBE zu lernen war, zu lernen (hey, 3 tage ham zum bestehen ausgereicht, nicht so wie bei ME!!), dann wird er wohl erst recht zu faul zum Paragraphen durchwühlen sein!!

womit ich dir allerdings recht gebe ist die tatsache, dass so ein Verhalten arg antisozial ist. genau wegen solcher leute ist die letzte ME-Prüfung ja auch so ausgesprochen schwer und nahezu unbestehbar geworden! (76% durchfall bei Bestehungsgrenze von 50% auf 40% runtergesetzt, wenn ich mir da die weiterne ergebnisse anschaue, da wären bei 50/100 punkten zum bestehen wahrscheinlich um die 90% durchgefallen!!)
natürlich ist es andersrum natürlich schon klar, dass sich diejenigen, die zwar beißen, aber trotzdem nicht durch die prüfung kommen und auch den 3. versuch nicht bestanden haben, nach jedem strohhalm greifen. ;)

rudimentmathe
Beiträge: 73
Registriert: 20.10.2008 17:06

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von rudimentmathe » 04.11.2010 01:36

@Manwe Danke dass du nicht verallgemeinern willst aber Schade, dass dus dann doch tust.
Manwe hat geschrieben: es liegt darin das es leute gibt(vornehmlich aus der gruppe der faulen säcke) die die prüfungsordnungen durchsuchen, um schlupflöcher zu finden mit denen sie ihre schuld auf andere abwälzen können
Und dass Bestehquoten ziemlicher Dreck sind, da pflichten mir vielleicht sogar einige bei. Die andern sagen sicher: "irgendwie muss mans ja machen. Es können nunmal nicht alle durchkommen." Über die Konkurenz soll hier das Niveau gepuscht werden. Ich kann das nachvollziehen finde den Weg aber nicht richtig. Er führt zum Gegeneinander und zu menschlicher Kälte schon unter uns Studenten. :cry:
Locutus hat geschrieben:womit ich dir allerdings recht gebe ist die tatsache, dass so ein Verhalten arg antisozial ist. genau wegen solcher leute ist die letzte ME-Prüfung ja auch so ausgesprochen schwer und nahezu unbestehbar geworden! (76% durchfall bei Bestehungsgrenze von 50% auf 40% runtergesetzt, wenn ich mir da die weiterne ergebnisse anschaue, da wären bei 50/100 punkten zum bestehen wahrscheinlich um die 90% durchgefallen!!)
Traurig: antisozial ist jetzt der, der sein gutes Recht wahrnimmt. Bestehquoten denkt sich keiner deiner Mitstudenten aus! Obwohl...wenn man das so ließt...
Aber Respekt für die 3 Tage für EBE großer Meister des Bullemielernens :)

Außerdem noch blabla Systemkritik hier und da, will ja aber eh keiner hörn weils nunmal nich anders geht, wie man glaubt zu wissen. Schaut euch doch bitte ab und zu mal um.

Manwe
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2008 17:37

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Manwe » 04.11.2010 08:35

meine einstellung liegt wahrscheinlich auch daran, dass nach meiner einschätzung der student, der die sache an unserer fakultät "entdeckt" hat, eben so einer war der einfach zu faul zum lernen war und sich das selbst nicht eingestehen konnte

und ich finde nur weil das gesetz hinter jemanden steht, hat er noch lange nicht "recht" (und genau das ist der knackpunkt im ebe-fall)

rudimentmathe
Beiträge: 73
Registriert: 20.10.2008 17:06

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von rudimentmathe » 04.11.2010 16:35

Naja gut, dann schließt du aber vom speziellen ins Allgemeine.

Deine Forderung nach einer gerechten Bewertung kann ja auch immer nur die Forderung nach einer RELATIV gerechten Bewertung sein. Ich Schweden Beispielsweise gibt es gar keine Begrenzung für Prüfungswiederholungen. Das gab es in Deutschland früher auch nicht und auch keine Regelstudienzeit. Es ist daher anzuerkennen, dass auch unsere Studienordnung nur relativ gerecht, weil von Menschen mit mehr oder weniger noblen Motiven erdacht ist.

Ich freue mich jedenfalls für meine Komulitonen, die sich dadurch nicht den Druck einer 2ten Wh aussetzen müssen (Was ich mir echt bescheiden vorstelle). Kenne selber viele Leute, die übelst beißen und es trotzdem schwer haben und denen gönne ich diese Chance...

Manwe
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2008 17:37

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Manwe » 04.11.2010 18:00

es geht mir ja garnicht um die allgemeinheit... wenn die prüfung wirklich unfair oder fehlerhaft war dann soll es möglich sein diese zu annulieren... aber diese forderung nach einer multiplechoiceordung für multiplechoice fragen wurde dazu geschaffen um die studenten vor gemeinen professoren zu schützen, weil diese art von prüfung echt fies sein kann.
im ebe fall wurden die multplechoice fragen geschaffen um den studenten zu helfen und denen ein paar punkte zu verschaffen, die mit der rechnung nicht so gut klarkommen...

und klar gönn ich es einer einzelperson die sich bemüht, wenn sie noch eine chance bekommt, aber die frage ist doch ob es für die allgemeinheit gut ist, wenn sich dieses ausnutzen von lücken immer weiter verbeitet... denn dann wird alles immer weiter bürokratisiert und irgendwann fangen die leute an sich anwälte zu nehmen wenn sie eine prüfung nicht bestehen...

und ich glaub es ist eine grunsatzfrage, ob ein gewisser druck und zwang auf kosten einzelner, die qualität der absolventen positiv oder negativ beeinflusst

Kuni
Beiträge: 65
Registriert: 02.06.2008 11:35
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Kuni » 04.11.2010 22:53

Also ich weiß ja net wie die EBE Prüfungen sind, aber die Elektronik Prüfung bei uns Mechatronikern war schon bissl unfair.. also so seh ich das zumindest ;-) Is halt blöd, dass wegen einem Nebenfach so viele Leute aufhören müssen.

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Locutus » 05.11.2010 00:02

EBE ist ja nun nicht wirklich ein nebenfach!

wenn ich mir so die fächer ansehe, welche wir so im hauptstudium haben, dann kommt mir durchaus der gedanke, dass die inhalte aus EBE und ME durchaus grundlegende bedeutung für die vorlesungen des hauptstudiums haben. ich denke da nur z.b. an AVT und Schaltungstechnik! aber da gibt es sicher noch so einige andere vorlesungen, die ähnliche analogien zu ME besitzen! der punkt ist aber eben, dass der schwierigkeitsgrad im grundstudium irgendwo im vergleich zum hauptstudium durchaus als etwas zu hoch anzusehen ist!

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Morpheus » 05.11.2010 10:33

naja, aber wir sollten vllt auch bedenken, dass es hier eine uni ist und keine FH.
wir lernen nicht nur bestimmte dinge anzuwenden (wie in schaltungstechnik), sondern wir sollten auch wissen, warum bestimmte dinge passieren. und da setzt EBE und ME an.
man könnte sich jetzt darüber streiten, ob es nicht sinnvoller wäre die fächer zu tauschen. also eine art schaltungstechnik für alle und dann noch EBE und ME.

zum thema der annuliereung:

@pro:
meiner meinung nach sägt ihr euch ins eigne bein, wenn ihr gegen die multiple choise fragen vorgeht, aber das ist eure sache. die teile waren wirklich simples bis "prüfungsunwürdig".
bei uns waren da z.b. 2 schaltsymbole wo wir die transistorart ankreuzen sollten. also bitte^^
ich wünsch euch erfolg für die nächste prüfung.
meinen teil zu contra solltet ihr nicht persönlich nehmen, ich will nur mal das argument des "faul" und "durchschummels" entkräften.

@contra:
was regt ihr euch eigentlich auf ?! ihr habt gelernt und anscheinend auch bestanden, sonst würdet ihr das maul nicht so aufreisen, sondern die prüfung auch annulieren lassen.
das ihr dadurch ne schwerere ME prüfung bekommen habt, ist blöd ist schon korrekt, aber wenn ihr (eure eigne aussage: fleißig) lernt, solltet ihr die schaffen.
und die EBE nachschreiber, die "faulen säcke", die die ordnungen nur benutzen um sich durch das studium zu "schummeln", die fliegen bei der nächsten EBE prüfung wieder durch, weil sie entweder keinen bock hatten zu lernen oder für das fach nicht geeignet sind (eurer meinung nach), also warum aufregen ? ist doch nur für euch, weniger idioten, um die ihr euch kümmern müsst im hauptstudium.

also aus meiner sicht, erreichen beide gruppen was sie wollen.
pro: mehr versuche
contra: schwerere prüfungen und damit mehr durchfaller(aber die sind dann ja eh nicht geeignet für das fach), aber ihr als fleißige studenten wisst ja das die prüfung der hammer wird und könnt euch entsprechend vorbereiten.
The honor is still mine.

Kuni
Beiträge: 65
Registriert: 02.06.2008 11:35
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EBE-Prüfung Feb. 2010 kann man annulieren lassen!

Beitrag von Kuni » 05.11.2010 19:57

EBE ist ja nun nicht wirklich ein nebenfach!
Ich bin ja auch Mechatroniker! Steht auch da... und bei uns ist das nun mal ein Nebenfach! Und trotzdem schaffen etliche die Prüfung net... und grad das ist traurig, weil man später nicht mehr viel damit zu tun hat.

Antworten

Zurück zu „3. Semester: Diskussionen“