[ET3]Allgemeiner Fragenthread

Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

[ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von M_A_D » 16.02.2011 17:09

Nicht schon wieder 10 Threads, das wär cool.

Hatt mal jemand einen Lösungsweg für die 4.1 oder 4.2 (sind ja ähnlich)? Da komme ich irgendwie nicht weiter.
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von haffael » 16.02.2011 18:27

wie weit bist du denn?
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von haffael » 16.02.2011 23:30

wie würdet ihr bei 4.20a) anfangen? Ich dachte an Leitwert Y_ab berechnen und dann R = Realteil und wC = Imaginärteil setzen, aber komm da auf keinen grünen Zweig
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von Locutus » 17.02.2011 00:21

prinzipiell würde das zwar schon hinkommen, aber: versuch mal, statt dem leitwert die impedanz Z_AB zu berechnen und da dann den Re als R und Im als 1/\omega C zu setzen. ;)

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von haffael » 17.02.2011 02:40

äh ja, hatte schon den leitwert G gemeint, nicht R. Mein Fehler. Geht das denn mit der Impedanz? Ist doch nach Parallelschaltung gefragt.. Da kann ich doch nicht die Impedanzen addieren
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von Locutus » 17.02.2011 09:24

steht da nicht reihenschaltung? bei mir steht reihenschaltung. und da die reihenersatzschaltung genau der kartesischen form von Z_AB entspricht, müsste das eigentlich dann funktionieren. bei parallelschaltung müsste man natürlich mim leitwert gehen und dann eben invertieren.

ich hab mir das ganze eben auch mal kurz zur brust genommen - geht definitiv so wie beschrieben. (wenn du natürlich die reihenschaltung suchst. ;) ) das R lässt sich sofort auslesen, das C_ab musst du halt noch ausrechnen, indem du den Imaginärteil (inklusive j) = jX_C_ab setzt, wodurch sich dann eben über die j das minus rauskürzt und am ende eben nur nach C_ab umgeformt werden muss, um auf genau den ausdruck in der lösung zu kommen. ;)

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von haffael » 17.02.2011 12:42

Ah... die Aufgabenstellung sollte man schon lesen :D Reihenschaltung, ja. Dann is kein Problem mehr.
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

maltel
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2009 13:29

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von maltel » 25.02.2011 12:43

bump für die erste frage: lösungsweg zu 4.1, das interessiert mich auch.

maltel
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2009 13:29

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von maltel » 25.02.2011 13:16

Ich habe die 4.2 in den Lösungen gefunden, hatte ich erst übersehen. Die ist ähnlich wie 4.1 nur mit Spule statt Kondensator. Im Anhang habe ich sie hochgeladen. Erste Frage ist also gelöst. Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

breadly
Beiträge: 15
Registriert: 26.10.2009 18:09

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von breadly » 25.02.2011 21:23

bei Z9 c) wie bekommt man Ûe bei w/w0 = 1 , 3, 5 ?
:?:

sic_
Beiträge: 2
Registriert: 19.10.2010 11:52

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von sic_ » 26.02.2011 12:56

4.20 b)

Kann mir einer sagen wie man den Radius des Kreises bekommt bzw woher ich weiß, dass von Z(R2||1/jwC) der Realteil max. 1/2wC wird?

Tobi1507
Beiträge: 6
Registriert: 07.01.2009 15:38

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von Tobi1507 » 26.02.2011 13:14

{Z}_{ab}={R}_{1}+\frac {1} {\frac {1} {{R}_{2}}+jwC}

Wenn Du jetzt R2=0 und R2=oo einsetzt, bekommst du 2 werte. Dann weißt du noch, dass der Kreis sich nach rechts öffnet, da 1/R2 positiv bleibt.

Und der Radius ist einfach der Halbe Abstand zwischen den beiden Punkten

J3J3
Beiträge: 53
Registriert: 20.10.2009 21:09

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von J3J3 » 26.02.2011 16:17

Ich scheitere grade an der 3.6 :evil: ... hat die vllt. jmd. schon gemacht und kann seinen Lösungsweg mit mir teilen? Ich komme partout nicht auf die 24,1kOhm und 4,6H. Mein Ergebnis ist 21.8kOhm und 4.18H.

kl3mse
Beiträge: 110
Registriert: 12.10.2009 18:12

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von kl3mse » 26.02.2011 17:44

aaaalso:
da U, I und die Wirkleistung gegeben sind berechne ich die phasenverschiebung zwischen U und I mit der bekannten formel:
cos(\varphi )=\frac{P}{UI}=1,4605
damit kann ich die blindleistung ausrechnen:
Q=UI\cdot sin(\varphi )

jetzt weiss ich den zusammenhang zwischen der impedanz und der komplexen leistung:
\underline S=\underline U\cdot \underline{I^*} wobei \underline{I^*}=\frac{\underline{U^*}}{\underline{Z^*}}
bisschen umformen und umstellen nach der impedanz liefert
\underline{Z}=(160,2+j1447,11)\Omega

jetzt stell ich für das ersatzschaltbild allgemein die impedanz auf. für w->0 ist Z=R(cu)=73ohm.

jetzt geht es am besten über die admittanz weiter. ich hab mir meinen zweipol gleich mal vereinfacht und vom realteil von Z 73Ohm abgezogen und mir dann eine parallelschaltung von spule und R(fe) gemalt:
->bei parallelschaltung addieren sich die teiladmittanzen.
\underline Y=\frac{1}{R_{Fe}}+\frac{1}{jwL}

allgemein gilt für den neuen zweipol:
\underline{Y}=\frac{1}{\underline{Z}}=\frac{1}{R+jX}=\frac{R-jX}{R^2+X^2}

Re(\underline{Y})=4,149*10^{-5}S=\frac{1}{R_{Fe}}
Im(\underline Y)=-6.885*10^{-4}S=-\frac{1}{wL}

damit:
R_{Fe}=24,1\Omega
und L=4,623H

J3J3
Beiträge: 53
Registriert: 20.10.2009 21:09

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von J3J3 » 26.02.2011 17:57

Danke. Meine Blindheit war mal wieder grenzenlos. Wobei ich sagen muss, dass mir sowas in ET dauernd passiert. Ist echt nervend.

Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von M_A_D » 28.02.2011 18:43

Kann mir einer erklären warum bei der 4.4 (b) U2/U1 = 1/3 rauskommt?

Also warum man da einfach 1/Imaginärteil nehmen kann? So haben die das in der Lösung gemacht, aber wieso kann ich denn den Realteil einfach weglassen?


und bei (c) das Zeigerbild in der Lösung, damit komm ich irgendwie nicht klar.
Muss erstmal U1 nicht auf der imaginären Achse liegen, weil es um 90° vorauseilt? =)
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

J3J3
Beiträge: 53
Registriert: 20.10.2009 21:09

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von J3J3 » 28.02.2011 19:56

man nimmt 1/imaginärteil weil sich der realteil mit dem erechneten C=1/wR zu 0 ergibt.
Damit ist der betrag von 1/jimaginärteil = 1/imaginärteil

Beim Zeigerbild in der Lösung müsste für das U2 auf der reellen Achse tatsächlich U1 auf der imaginären Achse liegen. Das ist komisch. Ich denke, weil der U1 Zeiger sonst zu lang geworden wäre (da durch den UR1 Zeiger bestimmt) haben sie den eben ein bisschen nach rechts gedreht damit er aufs Blatt passt. Der Rest davon stimmt eigentlich.

Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von M_A_D » 01.03.2011 11:35

Ich habe hier gerade 2 Gleichungen und weiß nicht so genau wie ich das umstellen muss.

Also die erste \frac{u_2}{u_1}=\frac{1}{1+j\omega RC}=\frac{1}{\sqrt{1+(\omega RC)^2}}*e^{-j*arctan \omega RC
komm ich ja noch mit.

Aber die zweite \frac{u_2}{u_1}=\frac{j\omega RC}{1+j\omega RC}=\frac{\omega RC}{\sqrt{1+(\omega RC)^2}}*e^{j*arctan\frac{1}{\omega RC}

Wie kommt da das j im Zähler weg und wieso ist der arctan nicht mehr minus :?:
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von Locutus » 01.03.2011 12:19

ich glaub du machst da einen grundsätzlichen fehler:

klammer am besten erst mal den Zähler (also über dem bruch) aus, dann hast ja nur noch:

\frac{1}{1+j\omega RC}

so. diese form ist aber recht einfach zu lösen:

\frac{1}{A + j B} = \frac{A}{A^2+B^2} - j \frac{B}{A^2+B^2}

da multiplizierst dann munter den zähler wieder ein und schon dürftest reinen imaginär- und realteil haben. und da jetzt den arctan gebildet ist dann ja gerade noch C*A/B oder so ähnlich.

Nergal
Beiträge: 13
Registriert: 28.12.2009 21:03

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von Nergal » 01.03.2011 12:21

Hallo ich sitze hier verzweifelt über die Aufgabe III-Z8 und verstehe nicht wie man U_E in Aufgabe c) und f) rausbekommt. Mir hilft auch nicht die Lösung. Kann mir bitte jemand den Ansatz verraten.

Danke im vorraus.

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von Locutus » 01.03.2011 12:52

also zunächst einmal musst drauf gucken und mit etwas scharf hinsehen wirst du feststellen, dass oben über R und A-B genau die spannung U_s abfällt, sich diese spannungen also genau eliminieren. somit steht nur noch U_q im raum und da gehst dann einfach vor, als ob weder trafo noch störspannung vorhanden wäre, dann dürftest genau auf das gewünschte ergebnis kommen (spannungsteiler).

bei der f weis ich allerdings dann auch nimmer weiter...

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von haffael » 01.03.2011 17:30

hat jemand die Lösung zur 6.6 da? die ist nicht bei den Übungslösungen dabei. krieg da total riesige Formeln für die Kettenparameter (edit: falsch, natürlich Z-parameter) raus, glaub ich stell mich da einfach zu blöd an..

hab raus:

U_1 = \left( R + \frac {3}{3j\omega C + \frac{1}{j\omega L}} \right) I_1 + \left( \frac{2}{3j\omega C + \frac{1}{j\omega L}} \right)I_2

nach bestimmt 20 Umformungen..
und obwohls von den Einheiten her aufgehen würde erscheint mir das ziemlich komisch. Oder sieht das immer so aus..?
Zuletzt geändert von haffael am 01.03.2011 17:40, insgesamt 2-mal geändert.
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Benutzeravatar
laces
Beiträge: 121
Registriert: 13.10.2009 12:58
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von laces » 01.03.2011 17:35

nimm doch Z-Parameter und beweise Z12=Z21

goetz
Beiträge: 49
Registriert: 20.10.2009 12:45

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von goetz » 01.03.2011 17:37

Die 6.6 geht einfach mit Z-Parametern, und wir haben es ja auch in der einen Übung mit Hybrid Parametern gemacht. Da kommt wirklich eine ewig lange Formel raus. Aber warum machst du das mit Kettenparametern?

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: [ET3]Allgemeiner Fragenthread

Beitrag von haffael » 01.03.2011 17:38

aber da muss ich Z_12 und Z_21 ja erstmal haben ^^ kannst kurz andeuten wie du anfangen würdest?

edit: äääh ach Schmarrn. ich mein schon z-parameter. Kettenparameter ist Blödsinn. ist korrigiert, hatte nur das falsche Wort
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Antworten

Zurück zu „3. Semester: Diskussionen“