Warum ein Forum?

lam0r0r
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2008 21:13

Warum ein Forum?

Beitrag von lam0r0r » 20.07.2008 15:32

Hi,

ich schaue mir grad zum ersten mal das neue Portal an und ich finde es furchtbar. Warum habt ihr das schöne Netaction-Portal zu einem Forum gemacht? Um die Dateien die man sucht zu finden braucht es jetzt 12 Klicks statt 4, das Einloggen nervt und überhaupt, WTF benutzt ihr ein Forum, um die Dateien anzubieten? Es gibt 1000 bessere möglichkeiten, von einem FTP-Server über ein Wiki, eine Knowledge-Database, ein Bittorrent-Tracker-Frontend, .... Jetzt hat man nichtmal mehr ein einheitliches Interface, muss sich durch unglaublich viele, unterschiedlich formatierte Posts durchwälzen bis man irgendwo den Link auf die Datei gefunden hat, die man sucht.

Ich hoffe ihr lasst euch noch was vernünftiges einfallen, ansonsten sage ich einfach mal den Tod von Netaction oder zumindest einen großen Rückgang der Beliebtheit vorraus und wenn es eine ordentliche Alternative gäbe, wo man zumindest alles Lesen kann, ohne sich extra einloggen zu müssen dann hättet ihr auch jetzt schon keinen mehr der noch bei euch reinschaut! Wenn ihr Schiss habt dann nehmt nen Server in Russland oder auf den Caymans aber lasst nicht eure Nutzer darunter leiden!

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von Hans Oberlander » 20.07.2008 17:43

Man braucht drei Klicks bin in die Grundstudiumsdateien und vier Klicks für das Hauptstudium. Das war vorher genauso. Das Portal wurde auch aus technischen Gründen zum Forum gemacht. Das Forum dient auch der Kommunikation mit angehangenen Dateien. Es ist ja nicht so, das netaction nur aus Dateien bestehen würde, nichtwahr. Man muss sich durch unterschiedlich Formatiere Posts wälzen?! Die sind sogar besser geordnet als davor und ganz sicher wenig unterschiedlich.

Du kannste beim Einloggen auch einen Haken setzten das du eingeloggt bleiben willst. Wir haben keinen Schiss, wir wollen uns lediglich Ärger ersparen. Aber da du ja den Durchblick hast, nunja.

Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von rumsbums » 20.07.2008 20:32

So einen Schwachsinn durfte ich lange nicht mehr lesen.

lam0r0r
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2008 21:13

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von lam0r0r » 23.07.2008 22:18

Hans Oberlander hat geschrieben:Man braucht drei Klicks bin in die Grundstudiumsdateien und vier Klicks für das Hauptstudium.
Ja wenn man sich schon registriert hat, trotzdem wirst du ja wohl nicht behaupten, dass die Übersichtlichkeit nicht /etwas/ gelitten hat.
Das war vorher genauso. Das Portal wurde auch aus technischen Gründen zum Forum gemacht.
Na das würde mich mal interessieren was für 'technische' Gründe euch dazu gezwungen haben, das alte Portal (welches wie gesagt toll war) ohne Warnung vom Netz zu nehmen und es in ein schnödes phpBB zu verwandeln.
Das Forum dient auch der Kommunikation mit angehangenen Dateien. Es ist ja nicht so, das netaction nur aus Dateien bestehen würde, nichtwahr.
Es ist aber auch nicht _ausschließlich_ ein Forum gewesen. Mit deiner Begründung müssten Wikipedia (da kann man auch über Artikel diskutieren), jedes Blog (Kommentar-Funktion), heise.de (Artikel-Diskussion), Flickr, (... beliebig lange Liste) auch zu Foren gemacht werden. Und dadurch dass netAction jetzt eines ist (und nicht mehr), hat es für mich und für jeden mit dem ich darüber geredet habe, viel von seiner Funktionalität und von seinem Charme verloren. Ich selbst habe auch einiges an Content im Laufe meines Studiums beigetragen, auch damit es künftigen Semestern in der übersichtlichen Form erhalten bleibt.
Man muss sich durch unterschiedlich Formatiere Posts wälzen?! Die sind sogar besser geordnet als davor und ganz sicher wenig unterschiedlich.
Du verstehst es nicht: das Problem ist, dass es zwar jetzt übersichtlich sein mag, dass aber das _Prinzip_ eines Forums keineswegs dazu geeignet ist, diese Übersichtlichkeit sicherzustellen. Sobald das Ganze wächst ist es, falls es nicht ständig (dem Prinzip des Forums widersprechend) von euch gepflegt wird, ein unübersichtlicher Haufen Posts und Threads, eine Mixtur aus Dateien, Diskussionen um diese, Smileys, großen Überschriften, Links, Danksagungen und Ergänzungen.
Du kannste beim Einloggen auch einen Haken setzten das du eingeloggt bleiben willst.
Ja, ich könnte aber auch eine Platform benutzen, bei der ich mich nicht einloggen muss. Und mir vorher keinen Account erstellen. Und niemandem meine Mailaddresse geben. Und keine Capchas (die für Spambot-Algorithmen bestimmt besser lesbar sind als für mich) ausfüllen.
Wir haben keinen Schiss, wir wollen uns lediglich Ärger ersparen. Aber da du ja den Durchblick hast, nunja.
!@#$@@#$

lam0r0r
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2008 21:13

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von lam0r0r » 23.07.2008 22:21

rumsbums hat geschrieben:So einen Schwachsinn durfte ich lange nicht mehr lesen.
rumsbums Profil hat geschrieben: Beiträge: 38
Registriert: 08.05.2008 19:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor
Selbstreflektion?

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von Alex » 23.07.2008 22:38

Ich finde das Portal/Forum wie es jetzt ist gut. Liegt sicherlich daran, dass ich mit PHPBB-Boards sehr vertraut bin, und das ist natürlich subjektiv, genau wie die Meinung von lam0r0r, die er leider als der Weisheit letzter Schluss verkauft. Es ist doch klar, dass die neue Software nicht allen gefällt. Man kann sicherlich auch an vielen Stellen noch etwas verbessern. Vorschlag an den Kritiker: Lieber lam0r0r, bring dich doch ein und versuch das Portal zu verbessern. Die Registrierung war der erste Schritt dazu und vielleicht machst du auch den nächsten.

Übrigens finde ich es gut, dass man sich jetzt registrieren muss. Das verleitet einige User vielleicht auch mal dazu nicht nur die Infos zu nehmen, sondern sich auch konstruktiv an den Diskussionen oder an der Sammlung von Artikeln zu beteiligen.


Letztlich: Lam0r0r, wenn es mit einem Server in Russland oder auf irgendeiner Karibikinsel getan ist und da ein besseres Portal angeboten werden kann, dann mach es doch. Aber auch die Beteiligung gerade zur Prüfungszeit und vor allem von den Neuzugängen aus den jüngeren Semestern lassen mich doch stark an deiner These zweifeln.


Kleiner Hinweis am Rande, hat aber nichts mit dem Portal hier zu tun: Als deutscher Staatsbürger wirst du auch für Straftaten auf ausländischem Boden nach deutschem Recht in Deutschland beurteilt - lass dich also nicht erwischen, wenn du irgendwelche "heißen" Sachen auf Servern im Ausland hostest *g*

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von fabian » 24.07.2008 00:56

Siehe Signatur.

Ich versuche das neue NetAction-Forum zu lieben, aber es klappt einfach nicht.

phpBB3, unabhaengig von NA, ist ein totaler Schuss in den Ofen.
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

lam0r0r
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2008 21:13

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von lam0r0r » 24.07.2008 07:44

Alex hat geschrieben:Ich finde das Portal/Forum wie es jetzt ist gut. Liegt sicherlich daran, dass ich mit PHPBB-Boards sehr vertraut bin,
Das bin ich nebenbei auch. Ist ja auch schwer, das nicht zu sein, da bestimmt 80% aller Foren z.Z. phpBBs sind.
Alex hat geschrieben: und das ist natürlich subjektiv, genau wie die Meinung von lam0r0r, die er leider als der Weisheit letzter Schluss verkauft.
Nein mache ich nicht, ich behaupte einfach nur dass ein Forum eben nicht jene letzte Weisheit darstellt. Und bisher ist auf diese These auch noch niemand ernsthaft eingegangen.
Alex hat geschrieben: Es ist doch klar, dass die neue Software nicht allen gefällt. Man kann sicherlich auch an vielen Stellen noch etwas verbessern. Vorschlag an den Kritiker: Lieber lam0r0r, bring dich doch ein und versuch das Portal zu verbessern. Die Registrierung war der erste Schritt dazu und vielleicht machst du auch den nächsten.
Ich dachte dass dieser Thread, der ja auch nicht ganz unkonstruktive Kritik enthält, schon was bewirkt.

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von Hans Oberlander » 24.07.2008 08:24

Ich fand das alte auch besser als das jetzige. Das hatte aber einige technische Probleme und war total "vermehrt". Wenn du es mitbekommen hast, siehe .css Dateien die der MrGroover mal geändert hatte. Da kann man nix mehr rumfriemeln weil es wird nicht besser. Du musst wohl damit leben =)

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von MartinZippel » 24.07.2008 12:33

Ich habe schon das Gefühl, dass das Forum seit dem Wechsel stark gelitten hat. Damit meine ich, dass, zumindest empfind ich das so, weit weniger geschrieben wird als früher. Irgendwie fehlen auch die erbitterten Streits und sinnlosen Diskussionen(die sich über Wochen hingezogen haben), die das Forum erst interessant gemacht haben und mich bewogen haben, die netaction-Seite praktisch den ganzen Tag geöffnet zu haben. Mittlerweile schau ich selber nur noch 1x täglich hier rein, um zu sehen, ob ich was Wichtiges verpasse, oder wenn ich nach Infos über Klausuren o.ä. suche.
Und ich befürchte stark, dass wenn die Prüfungszeit bald vorbei ist und dann alle im Urlaub sind, es zu Weihnachten hier nur noch 10 richtig aktive Mitglieder gibt, wovon 5 Admins sind.

Ich denke auch, dass die Mods, Admins, wie auch immer, sich nicht immer angegriffen fühlen sollten, wenn einer wie der lam0r0r was bemängelt. Wie Fabienne schon geschrieben hat, versuche ich jeden Tag, das neue Forum gut zu finden, aber es klappt nicht. Die Leute, die hier was bemängeln meinen das sicher nicht rein negativ, wenn's sie nicht interessieren würde, wären sie nicht mehr hier. Die, die hier konstruktiv kritisieren, wozu lam0r0r offensichtlich gehört, meinen das positiv und wollen damit erreichen, dass das Forum wirder zu dem wird, was es mal war. Ich denke, mit Beiträgen wie von lam0r0r bringt man sich ein, um das Forum zu verbessern. Es kann ja auch nicht jeder Admin werden und alle schrauben dran rum. Und Konkurrenzforen halte ich für die schlechteste Idee überhaupt.

Also nochmal: auch ich denke, und ich versuche da, objektiv zu denken, dass netaction seit der Umstellung stark gelitten hat und sich was ändern muss. Die Frage ist eben, was...

Wie ich schon geschrieben habe, scheint die Zwischenmenschlichkeit verloren gegangen zu sein, zum Beispiel diese Diskussion um die Mindestlöhne, so was ist mir hier einfach wichtig, selbst wenn ich zu solchen Diskussionen nur selten was beitrage. Zu so was kommt es aber nur, wenn die Leute sich hier wohl fühlen(klingt doof, is ja kein Wellnessbad, stimmt aber irgendwie trotzdem).
Mir fehlt vor allemd die "Heimeligkeit" von früher, zum Beispiel dieses alles umgebende dunkelblau. Dieser neue Standardskin, den man ja nun mal beim Öffnen der Seite vorfindet, wenn man zum ersten Mal hierher kommt, wirkt so kalt und steril. Früher hat man dem NA gleich angesehen, dass es von Studenten gemacht wurde und auch von solchen genutzt wurde, heute komm ich mir beim Betreten der Seite vor, als würde ich einen Anatomiesaal besichtigen. Zumindest für mich ist das ziemlich abstoßend, ein oldschool-skin als Standardkleid wäre sicher nicht verkehrt.
(Übrigens muss ich dem Groover recht geben, wenn ich den silversurfer einstelle, dann hab ich bei 1600 Pixeln in der Breite ein gähnenedes Loch in der Mitte) Und die Ränder könnte man doch wie früher befüllen, mit unwitzigen Albaner-Witzen, die kein Schwein versteht; Professorzitaten,..., sofern das geht(wenn das nicht geht, wär's nunmal wirklich ein Nachteil, dessen Vorwurf sich die Betreiber gefallen lassen müssen).

Dass man sich einloggen muss, um was runterzuladen ist ja der eigentliche Grund, für den Wechsel gewesen, wenn ich mich richtig erinner, also sollte man das nicht ändern...

Also was ich eigentlich die ganze Zeit sagen will: wenn sich Leute, wie der lam0r0r und ein Dutzend andere beschweren, sollte sich vor allem der Herr Oberlander nicht ständig angepisst fühlen, weil sich der lam0r0r, so wie wohl die meisten anderen Kritisierer, einfach Gedanken machen, warum's so schlecht ist. Es sagt ja auch niemand "Der Oberlander hat da Scheiße gebaut", oder "Der Groover is 'ne Null", es geht nur darum, das Forum zu verbessern und wieder so gut werden zu lassen wie früher! Ich muss zugeben, am Anfang fand ich das neue Forum aus Prinzip doof, wie das nunmal so ist, wenn man sich umgewöhnen soll, aber mittlerweile liegt das wirklich nicht mehr daran, dass ich nicht will, sondern, dass es einfach nicht klappt. Und wenn's dem Fabian auch so geht, sind wir bestimmt nicht die Einzigen, es ist sicher alarmierend, wenn die "treuesten" Mitglieder(oder auch die ohne Glieder) schon anfangen zu schwächeln...Ich selbst hab seit der Umstellung keinen Beitrag mehr geschrieben, der länger als 10 Zeilen ist, während ich mich früher manchmal auch zu derart langen Ausführungen, wie diesen hier, hab hinreißen lassen(jaja, einige meinen sicher, das sei auch besser so, aber es geht hier nicht um mich, sondern um alle, es geht um's verdammte Prinzip!).

So, ich geh jetzt frühstücken...

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von Silenzium » 24.07.2008 13:28

Dass das Forum ziemlich unübersichtlich geworden ist, finde ich allerdings auch. Ich habe nichts gegen phpBB, aber es fehlt irgendwie etwas.
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von rumsbums » 24.07.2008 13:48

Hier wird wieder mal konsequent nur Scheiße erzählt. Ihr kritisiert ernsthaft, dass das Forum nicht mehr blau ist, dass es keine sinnlosen Diskussionen mehr gibt, Witze die keiner versteht und überhaupt viel zu wenig von dem was keinen interessiert.
Wo hat denn lam0r0r, der übrigens nur ein weiterer Account von fabian sein dürfte, etwas konstruktiv kritisiert? Ich meine, er hat einen FTP-Server als Alternative vorgeschlagen, auf solch dumme Gedanken muss man allerdings auch erstmal kommen, das gebe ich zu. Er beschwert sich darüber, dass das Einloggen nervt, dabei konnte man im alten Forum auch nicht überall hin, ohne sich einzuloggen. Und jemand der hier nur zum konsumieren herkommt und sich nichtmal annähernd beteiligen will (solche die zu faul sind sich einzuloggen) braucht sich hier auch nicht blicken lassen.
Das neue nA unterscheidet sich kaum vom alten (wenn man mal von der Farbe absieht), Forum heißt jetzt Diskussion, Links heißen immernoch Links und Dateien und Artikel gibts unter "Dateien und Artikel", wer damit nicht klar kommt soll gehen. Es ist nicht wirklich unübersichtlicher (wer sich das Katzendesign einstellt brauch sich nicht wundern wenn er abgelenkt wird), ich finds sogar angenehmer wenn ich Eingangstests mal gesammelt in einem Thread finde.

Übrigens, dass die Beteiligung gegen null geht, war vorher auch schon so. Und die mangelnde Beteiligung ist eigentlich der einzig würdige Kritikpunkt, und den kann man wahrlich nicht auf's Design schieben.

lam0r0r
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2008 21:13

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von lam0r0r » 24.07.2008 15:55

rumsbums hat geschrieben:Hier wird wieder mal konsequent nur Scheiße erzählt. Ihr kritisiert ernsthaft, dass das Forum nicht mehr blau ist, dass es keine sinnlosen Diskussionen mehr gibt, Witze die keiner versteht und überhaupt viel zu wenig von dem was keinen interessiert.
Nein, ich kritisiere dass ein Forum keine Methode darstellt um das alte NetAction-Portal zu ersetzen (vom Verbessern ganz zu schweigen), denn NetAction war _sowohl_ ein Wiki, als auch ein Downloadbereich, als auch ein Forum. Geblieben ist: ein Forum. Verloren sind: Wiki und Downloadbereich. Jetzt kapiert?
rumsbums hat geschrieben:Wo hat denn lam0r0r, der übrigens nur ein weiterer Account von fabian sein dürfte, etwas konstruktiv kritisiert? Ich meine, er hat einen FTP-Server als Alternative vorgeschlagen, auf solch dumme Gedanken muss man allerdings auch erstmal kommen, das gebe ich zu.
Der Fachschaftsrat Informatik, für deren Fakultät die am häufigsten konsultierte Quelle für alte Klausuren usw, benutzt seit Jahren einen FTP zur Verteilung ihrer Daten. Zugang gibt es nur von IP-Addressen der TU. ftp://ftp.ifsr.de
rumsbums hat geschrieben: Er beschwert sich darüber, dass das Einloggen nervt, dabei konnte man im alten Forum auch nicht überall hin, ohne sich einzuloggen.
Nein, aber man konnte _Dateien_ und _Artikel_ ohne sich einzuloggen einsehen. Außerdem waren die meisten Foren zumindest _lesbar_ ohne Login.
rumsbums hat geschrieben: Und jemand der hier nur zum konsumieren herkommt und sich nichtmal annähernd beteiligen will (solche die zu faul sind sich einzuloggen) braucht sich hier auch nicht blicken lassen.
Eben das ist der Punkt. NetAction hat vorher sehr von Leuten profitiert die zu Faul waren sich einzuloggen. Das ist leider nicht mehr möglich, was genau ist denn der Grund für so eine Beschränkung?
Das neue nA unterscheidet sich kaum vom alten (wenn man mal von der Farbe absieht), Forum heißt jetzt Diskussion, Links heißen immernoch Links und Dateien und Artikel gibts unter "Dateien und Artikel", wer damit nicht klar kommt soll gehen. Es ist nicht wirklich unübersichtlicher (wer sich das Katzendesign einstellt brauch sich nicht wundern wenn er abgelenkt wird), ich finds sogar angenehmer wenn ich Eingangstests mal gesammelt in einem Thread finde.
Ich denke ich habe mich dazu schon mehrfach ausgelassen. Da du dich als so beratungsresistent erwiesen hast, dass du nicht mal auf meine Argumente eingehst, erspare ich mir an dieser Stelle auch deine zu widerlegen.
Übrigens, dass die Beteiligung gegen null geht, war vorher auch schon so. Und die mangelnde Beteiligung ist eigentlich der einzig würdige Kritikpunkt, und den kann man wahrlich nicht auf's Design schieben.
Nein, die Beteiligung geht gegen 0, weil sich keiner mehr an dem _Forum_ der E-Techniker an der TU beteiligen will, sondern weil die Leute gerne an einem _Portal_ mitarbeiten würden.

Benutzeravatar
er.ge.
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2008 15:40
Name: rg
Matrikel: 2012
Wohnort: DD

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von er.ge. » 24.07.2008 16:00

Unabhängig von der vorangegangenen Diskussion möchte ich auf ein was Hinweisen. Was, aus meiner Sicht essentiell ist.

nA muss sich fragen, was sein Ziel ist. Ich für meinen Teil habe als Ziel immer eine gewisse Portal-Funktion gesehen. Ähnlich wie http://www.dresden.de ein Portal für die Anliegen der Bevölkerung hier in Dresden bietet.
Aus meiner Sicht ist es dazu notwendig Informationen _sehr_ strukturiert anzubieten. Das ist entweder durch die Nutzung eines geeigneten Systems möglich (welches den "Administrator" der Seite zu Struktur _zwingt_) oder durch sehr viel Disziplin und Arbeit.

Ein Forum ist per Definition schon nicht dazu bestimmt strukturiert etwas anzubieten. Zwar lässt sich eine Struktur schaffen, diese ist aber kein fundamental-Ziel eines Forums. Ein Forum bietet dafür aber eine gute Möglichkeit für Fragen, nach dem Motto (broadcast):"Leute, hier, Problem ... kennt sich jemand aus."

Da sich nA aber auch als so etwas wie eine Community basierte Plattform versteht wird es zwangsläufig (deshalb weil eben kein Zwang gibt) mit der Arbeit und Disziplin schwierig werden. Was wiederum zu Folge haben wird, dass die Struktur der Angebotenen Informationen darunter leidet.

IMHO ist für nA eine Hybridlösung wie bei tud.hicknhack.de wünschenswert. Zum einen kann man Wissen sehr strukturiert in einem Wiki ablegen (wobei mir persönlich ein knowledgeroot (http://www.knowledgeroot.org) besser gefallen würde) und zum anderen ein Forum zur (allgemeinen) Diskussion Nutzen.

Aber dies ist, wie gesagt, nur meine Meinung.

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von fabian » 24.07.2008 17:49

rumsbums hat geschrieben:Wo hat denn lam0r0r, der übrigens nur ein weiterer Account von fabian sein dürfte, etwas konstruktiv kritisiert?
Ich glaube rumsbums ist ein weiterer Account von Dragan Dabić.
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von rumsbums » 24.07.2008 19:36

lam0r0r hat geschrieben:Nein, ich kritisiere dass ein Forum keine Methode darstellt um das alte NetAction-Portal zu ersetzen (vom Verbessern ganz zu schweigen), denn NetAction war _sowohl_ ein Wiki, als auch ein Downloadbereich, als auch ein Forum.
Was ist ein Downloadbereich? Ein Bereich in dem man downloaden kann. Der ist hier überall. Eine "Datei" gehört zu ihrem Kontext, und der muss sich nicht auf 2 Kommentarzeilen beschränken. Dass der Downloadbereich omnipräsent ist, ist also kein Nachteil.
Was ist ein Wiki? Eine Seite auf der Schreiber gemeinsam an einer Sache arbeiten. Genau das kannst du hier auch machen, der einzige Unterschied besteht darin wie es präsentiert wird, nämlich Stück für Stück und du siehst von wem es kommt (geht im Wiki auch). Da viele ET-relevante Themen hier auf nA sowieso nicht kompakt präsentiert werden können oder sollen (hier wird hauptsächlich über Aufgaben und Klausuren diskutiert, manchmal über völlig durchgekaute Themen wie die Waldschlösschenbrücke, manchmal will jemand wissen welche Lötkolben gut sind, und manchmal gibts alles gleichzeitig), ist ein Forum also zweckerfüllend. Ich seh nicht, wieso für euch das Forum als Informationsträger disqualifiziert wird. Wenn uns jemand sagen will, wie man mit Perinorm VDE-Normen runterladen kann, geht das immernoch wunderbar, und anschließend können gleich Detailfragen gestellt werden.
Der Hauptgrund der für ein Forum spricht ist aber, dass sich auch schon im alten nA-"Portal" der Zirkus im Forum abgespielt hat. Außerdem seid ihr doch viel zu undiszipliniert ein Wiki zu machen. Gehts noch? Leute die zu faul sind sich einzuloggen sind fleißig genug anderen ihr Wissen zu vermitteln?!
Der Fachschaftsrat Informatik, für deren Fakultät die am häufigsten konsultierte Quelle für alte Klausuren usw, benutzt seit Jahren einen FTP zur Verteilung ihrer Daten. Zugang gibt es nur von IP-Addressen der TU. ftp://ftp.ifsr.de
Du sagst, dass das Forum nicht dazu dient ein Wiki, Forum und Downloadbereich zu ersetzen, und schlägst ein FTP vor? Doof?
Nein, aber man konnte _Dateien_ und _Artikel_ ohne sich einzuloggen einsehen. Außerdem waren die meisten Foren zumindest _lesbar_ ohne Login.
Korrigier mich nicht wenn ich mich irre, aber das sind sie immernoch.
NetAction hat vorher sehr von Leuten profitiert die zu Faul waren sich einzuloggen.
Das ist so lächerlich, dass mir kein Kommentar einfällt der blöd genug wäre um dazu zu passen.
Ich denke ich habe mich dazu schon mehrfach ausgelassen. Da du dich als so beratungsresistent erwiesen hast, dass du nicht mal auf meine Argumente eingehst, erspare ich mir an dieser Stelle auch deine zu widerlegen.
Waren die Argumente in deiner Signatur?

Ich finds nicht allzu schlecht wie es ist und finde es toll, dass du hier nichts zu sagen hast.
Übrigens bin ich niemals gegen ein Wiki o.Ä. gewesen, auch wenn es fraglich ist, ob sich der Mehraufwand für unsere Zwecke lohnt oder ob es mit der Community überhaupt zu schaffen ist. Allein die penetrante und sinnlose Art und Weise, wie hier gegen das nA-Forum gewettert wird - noch dazu von Leuten, die anscheinend auch nix beitragen können, außer ihrem Gemecker - geht mir auf'n Puller.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von MrGroover » 24.07.2008 20:19

So, jetzt meldet sich mal ein Chef... Den ersten Post von lam0r0r (1337 yeah) hab ich ignoriert, weil es für mich wie rumheulen rüberkam und nicht wirklich konstruktiv kritisiert wurde. ME hat sich da auch in den weiteren Äußerungen nicht viel getan. Mehr als: "ich bin dagegen" kam da nicht. Und was der werte Herr Zippel aussagen wollte ist mir auch noch nicht klar. Wenn keine konkreten Punkte, was verbessert werden kann, geäußert werden, dann wird sich auch nix ändern.

Da ich fabian kenne, weiß ich auch, wie seine Kritik zu verstehen ist. Er hats ja auch deutlich geschrieben, wenn auch nicht unbedingt in diesem Thread. Ich bin mit den Designs auch nicht 100% zufrieden, nur fehlt mir die Zeit, selber eines zu bauen. Des weiteren würden nachher auch wieder alle nörgeln, weil die Schriften scheiße eingestellt sind... Wie schon anderweitig erwähnt, es hat sich bisher niemand bei mir gemeldet, der ein Design bauen möchte. Es muss ja nicht eines sein, was bei null anfängt, Hello Kitty basiert auch nur auf ProSilver, CSS-Dateien geändert und Bilder ausgetauscht. Für den Anfang sollte sich da von jemandem von euch was blaues bauen lassen. Wenn es durch die verfügbaren W3C Checker (HTML dürfte kein Problem sein, wenn man auf ProSilver aufbaut, sonst noch CSS Validator) kommt, steht einer Einbindung nix mehr im Wege.

Ein Wiki gab es bei nA nie. Es war zwar möglich, dass jeder Hinz und Kunz sämtliche Artikel ändern konnte, aber eine Speicherung, wer was geändert hatte und was, gab es nicht wirklich. Somit war es nicht möglich, sich alte Versionen anzusehen. Ein weiteres Problem war, dass die Artikel auf HTML basierten, was einigen Autoren evtl. unbekannt war oder sie einfach zu faul waren, HTML-Tags zu setzen (es war nicht möglich, die Infos schnell ansehnlich aufzubereiten). Hier ist das jetzt anders, das Interface ist einheitlich und auch die Auszeichnungssprache (BBCodes) überall gleich.
Der Nachteil eines getrennten Artikel- und Downloadbereiches war auch, dass man an zwei Orten Sachen suchen musste, ab und an sogar noch versteckt in den Bildern. Das ist hier jetzt anders. Bilder, Artikel und Downloads sind an einem Ort. Das war ein Argument von netAction, das System zu wechseln. Weitere lagen hinter den Kulissen. Der Code war händisch geändert, Updates waren somit unmöglich, Funktionalität musste also von nA oder mir per Hand eingebaut werden. Stand des Systems war aber nach wie vor von 2003, im Internet eine sehr lange Zeit.

Über kurz oder lang wird wohl ein Portal noch dazu kommen. Allerdings wird dort dann nicht das Download-Modul genutzt werden. Warum? Weil sich keiner finden wird, der alles dort einträgt. Außerdem würden dadurch wieder Infos breit verteilt werden. Genutzt werden würde ein Portal letztendlich nur für die Anzeige der neuen Themen (und evtl. Beiträge), das News-Modul und wenn vorhanden, dann kommt wieder eine Zitate aka Quickies-Box. Es wird sich aber nix während der Prüfungszeit tun, erst danach, wenn hier tote Hose ist. Dann bemerkt wenigstens keiner die Schwierigkeiten und Pannen...

Zum Thema Anmeldung: Wem selbst eine solche zu viel ist, da weiß ich dann auch nicht weiter. Andernorts wird man genötigt, Geld zu bezahlen oder mindestens xy Posts zu haben, oder selber irgendwie produktiv gewesen zu sein, bevor es überhaupt die volle Funktionalität gibt, oder es werden nur bestimmte IPs erlaubt. Bei nA waren zuletzt nur noch die Downloads frei zugänglich, was sich aber nicht als hilfreich erwiesen hat (Im Archiv findet sich die ausführliche Geschichte)...

Zum Thema Struktur: Wenn jeder seine Sachen an der richtigen Stelle einstellt, dann haben wir bereits Struktur. Alte Klausuren gehören in die entsprechende Dateien und Artikel-Abteilung, Diskussionen, naja, wie der Name schon sagt, Passwörter zu den Links (wie gehabt). So schwer ist das eigentlich nicht... Auch bei geringerer Beteiligung hätte da schon viel mehr schief laufen können, als es seit der Umstellung der Fall war, also sehe ich da nicht wirklich ein Problem drin. Es wird auch keiner verwarnt oder gesperrt, wenn für eine neue Klausur ein neuer Thread aufgemacht wird (im richtigen Unterforum bei Dateien und Artikel). Passender Betreff und gut ist. Gerade bei noch offenen Fragen oder 'Gedächtnislücken' können so noch Infos gesammelt werden. Für die Diskussionen fehlen im Großen und Ganzen auch nur die Tags bei den Titeln, aber da wird sich sicherlich noch was finden lassen...

So, nochmal zusammengefasst: Von lam0r0r kam bisher nicht wirklich hilfreiche (konstruktive) Kritik. Entweder da wirds noch konkreter, oder eben nicht...

Benutzeravatar
er.ge.
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2008 15:40
Name: rg
Matrikel: 2012
Wohnort: DD

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von er.ge. » 25.07.2008 15:31

Wenn jeder seine Sachen an der richtigen Stelle einstellt, dann haben wir bereits Struktur.
Ich möchte anmerken, dass dies genau das Problem ist was sich erfahrungsgemäß einstellt wenn so ein "Projekt" wächst. Dein "Wenn" trifft es auf den Punkt. Oder anders ausgedrückt:"Was wenn nicht?"

Benutzeravatar
Pluto
Beiträge: 340
Registriert: 14.10.2006 18:41
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von Pluto » 25.07.2008 19:38

er.ge. hat geschrieben:"Was wenn nicht?"
Moderatoren die es ändern und denjenigen darauf aufmerksam machen das beim nächsten mal richtig zu machen ?
Alle Angaben ohne Gewähr

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von MrGroover » 25.07.2008 19:52

er.ge. hat geschrieben:Ich möchte anmerken, dass dies genau das Problem ist was sich erfahrungsgemäß einstellt wenn so ein "Projekt" wächst. Dein "Wenn" trifft es auf den Punkt. Oder anders ausgedrückt:"Was wenn nicht?"
Das Problem besteht bei jeder Plattform mehr oder minder stark. Bei einem Wiki finde ich es z.B. noch schlimmer als in einem Forum. Dort lassen sich Artikel meist nur durch Verlinkung oder Kenntnis des richtigen Namens finden, oder durch Stichworte. Allerdings fallen mir auf Anhieb 3 Sachen ein, welche alle mehr oder minder Prüfung meinen (Prüfung, Klausur und Examen). Das erleichtert nicht gerade die Suche. Der Ausweg im Wiki sind dann oftmals Portale, und schon ist man beim gleichen Problem, wie in Foren. Artikel müssen ins richtige Portal. In einem allgemeinen Portalsystem ist es ähnlich, Downloads müssen z.B. auch dort einsortiert werden.
Ich hab es bereits zuvor geschrieben, hier geht es eigentlich von allen Teilnehmern recht 'sortiert' zu, ich sehe also nicht, wie nun gerade ein Wiki oder Portal mehr Struktur rein bringt. Diskussionen sind auch bei uns im Forum von den Downloads oder Artikeln getrennt.
Ergo, das Wenn-Problem besteht überall...

Wenn es bei den Artikeln so wichtig ist, dass die jeder beliebig ändern kann, dann lässt sich das auch recht einfach lösen. Jeder bekommt einfach für die Artikel-Foren volle Rechte, was das ändern und verschieben von Beiträgen angeht. Allerdings würde so auch keine Historie, wer was beigetragen hat, zustande kommen...

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von Hans Oberlander » 25.07.2008 20:49

Ich verschiebe schon unpassende Dateien keine Sorge :)

Benutzeravatar
er.ge.
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2008 15:40
Name: rg
Matrikel: 2012
Wohnort: DD

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von er.ge. » 26.07.2008 11:00

Bei einem Wiki finde ich es z.B. noch schlimmer als in einem Forum.
Womit du natürlich recht hast. Wiki macht unter der Größe von Wikipedia (etwas übertrieben) IMHO wenig Sinn. Deshalb ja auch mein Verweis auf http://www.knowledgeroot.org/ ... ok hätte ich dazu sagen sollen.

lam0r0r
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2008 21:13

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von lam0r0r » 27.07.2008 13:30

Es geht ja nicht darum das Forum zu ersetzen, als Forum ist es ja gut zu gebrauchen. Auch als um zum Thread gehörige Dateien zu verbreiten (z.B. Error-Logs bei nem Problem XY). Aber ich bleib dabei dass es unergonomisch für Dateien und Artikel ist sowohl für euch als Admins als auch für die Benutzer. Jaja ich weiß - man kann den Webserver auch in Brainfuck schreiben und wenn sich da einer drum kümmert dann ist das genausogut als wenn er in C geschrieben wär. Theoretisch.

Und wenn ich dann so Sachen lese wie "nur TU-Mailaddressen erlauben" oder so dann krieg ich ehrlich gesagt nen Hals. Vielleicht wollen auch Studenten von anderen Unis mal ne Klausur von der TUD durchrechnen? Vielleicht wollen die sich dazu nicht für das eine Mal anmelden? Vielleicht würde euch das auch nerven? Vielleicht wollen die die Klausuren auch mit Google finden? Aber nein ihr seid ja so toll, dass ihr allen vorschreiben wollt wie sie euer "Portal" benutzen müssen und anstatt es jedem freizustellen ob er sich anmeldet oder nicht haben halt die, welche es nicht machen "es nicht verdient" euer Forum zu lesen. Sorry aber irgendwie find ich die Einstellung verkehrt. Entweder ihr wollt, dass möglichst viele Leute an netAction mitarbeiten und durch ihre Beiträge das "Portal" bereichern oder ihr wollt euere eigene kleine Community, wo sich die Leute nach euren Regeln richten und ihr "Chef" spielen könnt.

freeaction.de ist laut DENIC übrigens noch frei.

Mich seht ihr jedenfalls nicht wieder. Eventuell höchstens um die von mir geschriebenen PDFs hier rauszunehmen.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von MrGroover » 27.07.2008 16:16

Tschüss.

Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Warum ein Forum?

Beitrag von AnSi » 30.07.2008 18:50

lam0r0r hat geschrieben: Und wenn ich dann so Sachen lese wie "nur TU-Mailaddressen erlauben" oder so dann krieg ich ehrlich gesagt nen Hals. Vielleicht wollen auch Studenten von anderen Unis mal ne Klausur von der TUD durchrechnen? Vielleicht wollen die sich dazu nicht für das eine Mal anmelden? Vielleicht würde euch das auch nerven? Vielleicht wollen die die Klausuren auch mit Google finden?
Errm, wenn du das Forum aufmerksam gelesen hättest, dann wüsstest du auch den Grund für die Registrierungsgeschichte und überhaupt die Gründe für das neue Forum.
Wenn ich mich recht entsinne hatte es unter anderem damit zu tun, das Ganze rechtlich abzusichern. Da gab es wohl auch Beschwerden öffentlicherseits... Will nichts falsches erzählen.

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zum Forum selbst“