Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Violetta
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2009 15:57
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Violetta » 04.08.2011 14:33

Halli Hallo,
ich mache mir grade ein paar Notizen zur SystemtheorieKLlausur, die wir ja heute geschrieben haben.Und versuche mich deshalb daran genau zu erinnern.
Kann mir jemand nochmal sagen, was in der 3.Aufgabe gefragt war??
Danke,

morizm
Beiträge: 55
Registriert: 13.10.2009 13:59

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von morizm » 04.08.2011 14:43

Phasenfrequenzgang von \frac{(z^2-1)^2}{z^4} berechnen + darstellen und Impulsantwort angeben
war auch irgendwo in den Prüfungsaufgaben ausm Heft ;)

Violetta
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2009 15:57
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Violetta » 04.08.2011 14:43

Ach, und dann noch eine Frage: wie hat man bei Aufgabe 5 rausgefunden, was Allpass und was Mindestphasensystem ist bei dieser Übertragungsfunktion?
Und wie hat man anhand der einzelnen Funktionen für G(s)Allpass undG(s) Mindestphasensystem rausgefunden, ob das Gesamtsystem stabil ist?? Wie hatte man da z.B Hurwitzkriterium anzuwenden?

kl3mse
Beiträge: 110
Registriert: 12.10.2009 18:12

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von kl3mse » 04.08.2011 14:43

[edit] hehe, zu spät...

Violetta
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2009 15:57
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Violetta » 04.08.2011 14:44

@morizm:
weißt du wie man das löst ?:) Ansatz wäre toll...

kl3mse
Beiträge: 110
Registriert: 12.10.2009 18:12

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von kl3mse » 04.08.2011 14:46

ansatz:\varphi(\Omega)=arg(G(z)) mit z=e^{j\Omega}
also z ersetzen, ausklammern, vereinfachen. dann blieb bei mir irgendwas mit arg(G(z))=1+e^{irgendwas}+e^{irgendwas anderes} stehen.
Zuletzt geändert von kl3mse am 04.08.2011 14:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Hans Oberlander » 04.08.2011 14:46

Es wäre erstmal schön, wenn ihr die Klausur zusammentragt. Lösen könnt ihr sie immernoch

morizm
Beiträge: 55
Registriert: 13.10.2009 13:59

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von morizm » 04.08.2011 15:01

kl3mse hat geschrieben:ansatz:\varphi(\Omega)=arg(G(z)) mit z=e^{j\Omega}
also z ersetzen, ausklammern, vereinfachen. dann blieb bei mir irgendwas mit arg(G(z))=1+e^{irgendwas}+e^{irgendwas anderes} stehen.
ich habs so gemacht:
\frac{z^{-2}+z^2-2}{z^2}

mit z^2+z^{-2} = 2*Re{z}

kam ich dann auf arg(G) = arg(2*cos(2\omega) - 2) - arg(exp(2j\omega)) = -2\omega

Sehe
Beiträge: 31
Registriert: 05.11.2010 10:06

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Sehe » 04.08.2011 16:47

Bedenkt bitte, dass auf der Klausur ein Vermerk war, der nochmal explizit auf das Copyright des Lehrstuhl auf die Klausur hinweist und jegliche unberechtigte Vervielfältigung untersagte.


Violetta
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2009 15:57
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Violetta » 04.08.2011 17:45

Hey,
wieso stehen dann die Klausuren aus SS2008 und SS2009 drin?
Dann wäre das ja auch nicht erlaubt....

Sehe
Beiträge: 31
Registriert: 05.11.2010 10:06

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Sehe » 04.08.2011 18:19

Ich wollts ja nur mal anmerken. Nicht, dass dann hier jemand rumweint, weil ihn Kordon im Schwitzkasten hat (hihi, lustige Vorstellung).

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von haffael » 04.08.2011 21:03

Sehe hat geschrieben:Bedenkt bitte, dass auf der Klausur ein Vermerk war, der nochmal explizit auf das Copyright des Lehrstuhl auf die Klausur hinweist und jegliche unberechtigte Vervielfältigung untersagte.
wie peinlich:D dann sollten sie sich für ihr copyrightgeschütztes material auch was neues ausdenken, nicht die aufgaben aus dem übungsheft...

übrigens:
arg z^2 = 2 arg z
glaube damit kommt man sehr viel schneller voran bei aufgabe 3.

aufgabe 5 hab ich nicht noch gesondert mit hurwitz betrachtet, weil ja aus den vorbetrachtungen schon klar war dass alle pole negativen realteil haben. hoffe das passt dann auch so.

ich fands krass dass auf die aufgabe 1 gleich 11 punkte waren. das waren bei mir ne dreiviertl seite und keine 10 minuten arbeit. es sei denn ich hab da was falsch -.-
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von M_A_D » 04.08.2011 22:45

Hans Oberlander hat geschrieben:Es wäre erstmal schön, wenn ihr die Klausur zusammentragt. Lösen könnt ihr sie immernoch
viewtopic.php?f=56&p=84380#p84380

Bild
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von haffael » 05.08.2011 00:38

zu 5.
wenn ich mich recht erinnere.

G(z) = \frac{(z+1)(z^2-4z+8)}{(z+2)(z^2+z+0.5)}

a) in Allpass-/Mindestphasensystem umrechnen und PN-Diagramm zeichen.
Nullstellen waren z=-1 und z=2+-4j, Polstellen -2 und -0.5+-0.5j
b) anhand von Roth, Nyquist oder Ortskurve Stabilität feststellen. Wobei man das ja schon vorher wusste
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Pätz
Beiträge: 32
Registriert: 10.08.2010 13:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2009

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Pätz » 05.08.2011 09:16

@morizm:
Auch wenn dein ansatz meiner meinung nach echt genial ist, hat sich bei dir doch ein kleiner fehler eingeschlichen:

2 \cdot cos(2\Omega) ist stets \le 2.
=> 2 \cdot cos(2\Omega) - 2 ist stets \le 0 und jede komplexe Zahl z mit Re(z) < 0 und Im(z) = 0 hat das Argument \pi.
=> Lösung:
arg(G) = arg(2 \cdot cos(2 \Omega) - 2) - arg(e^{2j \Omega}) = \pi - 2 \Omega
Zuletzt geändert von Pätz am 05.08.2011 12:25, insgesamt 2-mal geändert.
Schmidt-Beweis: 1) nach Def klar, 2) folgt aus 1), 3) nach 1) und 2) klar. w.z.b.w.

kl3mse
Beiträge: 110
Registriert: 12.10.2009 18:12

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von kl3mse » 05.08.2011 09:44

b) anhand von Roth, Nyquist oder Ortskurve Stabilität feststellen. Wobei man das ja schon vorher wusste
das muss heissen: routh, hurwitz oder ortskurve.

ben0225
Beiträge: 53
Registriert: 29.07.2009 06:52
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von ben0225 » 05.08.2011 10:20

@ Pätz
Ich habe diese Aufgabe auch so gelöst ;)

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von haffael » 05.08.2011 10:35

kl3mse hat geschrieben:
b) anhand von Roth, Nyquist oder Ortskurve Stabilität feststellen. Wobei man das ja schon vorher wusste
das muss heissen: routh, hurwitz oder ortskurve.
stimmt. war schon spät :P


meine lösung zur 3

\arg \left(\frac{z^2-1}{z^2}\right)^2 = 2 \arg (1-\frac{1}{z^2}) = 2 \arg ( 1 - e^{-2j\Omega}) = \\ 2 arg(1-\cos(2\Omega)+j\sin(2\Omega)) = 2 \arctan \frac{\sin(2\Omega)}{1-\cos(2\Omega)} = \\ 2\arctan \frac{2\sin\Omega\cos\Omega}{1-\cos^2\Omega+\sin^2\Omega} = 2 \arctan \frac{2\sin\Omega\cos\Omega}{2sin^2\Omega} = 2 \arctan( \frac{1}{\tan\Omega}) = -2\Omega
Pätz hat geschrieben:@morizm:
2 \cdot cos(2\Omega) ist stets \le 2.
=> 2 \cdot cos(2\Omega) - 2 ist stets \le 0 und jede komplexe Zahl z mit Re(z) < 0 hat das Argument \pi.
klugscheissmodus: nur wenn Im(z) = 0 ;)
aber irgendwie hast du mit deiner lösung schon recht. Wolfram Alpha spuckt auch einen Graph aus, der bei pi losfährt.. da stimmt wohl \arctan(tan(x)) = x nicht bei mir.. -.-
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Pätz
Beiträge: 32
Registriert: 10.08.2010 13:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2009

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Pätz » 05.08.2011 12:23

@haffael:
ja Im(z) = 0 muss natürlich noch dazugesagt werden. habs geändert oben.

hättest du an die tafel geschaut in der klausur, wäre dir dein fehler erspart geblieben;)
da stand cot(x) = - tan(x-\frac{\pi}{2}).
damit ist 2 \cdot arctan(\frac{1}{tan(\Omega)}) = 2\cdot arctan(cot(\Omega)) = 2\cdot arctan(- tan(\Omega - \frac{\pi}{2})) = - 2\cdot (\Omega - \frac{\pi}{2})
Schmidt-Beweis: 1) nach Def klar, 2) folgt aus 1), 3) nach 1) und 2) klar. w.z.b.w.

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von haffael » 05.08.2011 12:39

in der klausur hab ich sowieso beim kürzen scheiße gebaut und tan statt cot rausbekommen :P von daher konnte ich mit der cot-formel nichts anfangen. Hätte mich natürlich fragen können, warum die da dann steht..

kann mal einer hier den fehler finden?
\pi - 2x \; = \;  2 \arctan(-tan(x-\frac{\pi}{2}) \;  = \;  2 \arctan(\cot x) \;  = \\ = \;  2\arctan(\tan^{-1}x) = -2\arctan(\tan x) \;  = \;  -2x
muss was mit der eindeutigen zuordnung von tan(x)<-> x zu tun haben...
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

ben0225
Beiträge: 53
Registriert: 29.07.2009 06:52
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von ben0225 » 05.08.2011 13:21

@ haffael:
2arctan(cot(x))=2arctan(tan(pi/2-x))=2(pi/2-x)=pi-2x

morizm
Beiträge: 55
Registriert: 13.10.2009 13:59

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von morizm » 05.08.2011 13:57

Pätz hat geschrieben:@morizm:
Auch wenn dein ansatz meiner meinung nach echt genial ist, hat sich bei dir doch ein kleiner fehler eingeschlichen:

2 \cdot cos(2\Omega) ist stets \le 2.
=> 2 \cdot cos(2\Omega) - 2 ist stets \le 0 und jede komplexe Zahl z mit Re(z) < 0 und Im(z) = 0 hat das Argument \pi.
=> Lösung:
arg(G) = arg(2 \cdot cos(2 \Omega) - 2) - arg(e^{2j \Omega}) = \pi - 2 \Omega
mist - du hast recht! :?

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Hans Oberlander » 05.08.2011 14:12

Wenn ihr daran Interesse habt, könnt ihr ja nach den Aufgaben nun noch die Lösungen zusammentragen ;)

Pätz
Beiträge: 32
Registriert: 10.08.2010 13:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2009

Re: Notizen zur heutigen SystemtheorieKlausur

Beitrag von Pätz » 05.08.2011 14:37

@haffael:
der fehler liegt in der letzten zeile.
2\cdot arctan(tan^{-1}(x)) \not= -2\cdot arctan(tan(x)).
Die richtige Beziehung lautet:
2\cdot arctan(-tan(x)) = -2\cdot arctan(tan(x)) oder allgemein arctan(-x) = -arctan(x) weil arctan ja ne punktsymm. Fkt is
Schmidt-Beweis: 1) nach Def klar, 2) folgt aus 1), 3) nach 1) und 2) klar. w.z.b.w.

Antworten

Zurück zu „4. Semester: Diskussionen“