[MRT 2] Topografiesimulation

Antworten
Gino
Beiträge: 10
Registriert: 16.04.2007 14:49
Contact:

[MRT 2] Topografiesimulation

Beitrag von Gino » 20.05.2009 16:33

Hilfe!!!

Wer von euch hatte schon das praktikum zur topografiesimulation?
wir haben folgendes problem: Unsere Aufgabe( MEL 1.1) sagt wir sollen die vorhandene Array-Liste durch eine verkettete Liste ersetzen, aber in der Anleitung steht wir sollen die Funktionen für die Ausgabe und für die ermittlung der Punktverschiebung schreiben. Die gegebenen Dateien enthalten auch nur den Quelltext OHNE die Verschiebung und die Ausgabe..

Kann irgendjemand, der in dem Prakitkum die Aufgabe 1.1 bearbeiten musste, sagen was wir nun machen sollen??

gruß Gino

joachim
Beiträge: 36
Registriert: 16.05.2008 14:13
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [ MRT 2] Topografiesimulation

Beitrag von joachim » 20.05.2009 22:47

Am besten ist ihr löst erst mal zur Übung und zum Verständnis das laut Anleitung(also das ganze mit Array wie im Vorgabequelltext), dass heißt ihr braucht eigentlich bloß die Funktion EtchRate() und die Ausgabe PrintProfile() erstmal selber schreiben.
- EtchRate() soll einfach bloß die Ätzrate als Rückgabe liefern die Werte dazu bekommt ihr aus der Anleitung aus der Aufgabenstellung
- PrintProfile() soll halt die ganzen Punkte ausgeben in der Konsole
Die Punktverschiebung ist außerdem in dem Vorgabequelltext schon enthalten und zwar ist das die Funktion SegmentDrift().

So nun zur wirklichen Aufgabe, also das was ihr eigentlich machen sollt, ist das ihr jetzt den Array durch eine verkette Liste ersetzt. Am besten du suchst mal bei Google und co nach verkettete Liste damit du weißt was das ist und wie es funktioniert. Verkettete Liste ist eine ziemliche Zeigerschlacht, also werdet ihr euch da erstmal reinfinden müssen.
Achso was ihr noch machen müsst ist das ihr die Anfangssegmentlänge h wählen könnt sprich ihr müsst ProfPoints in abhängigkeit von h berechnen lassen(Profpoints=(xmax/h)+1, damit ihr die Benchmark Aufgabe lösen könnt. Ja das wars eigentlich.

spezi-losae
Beiträge: 14
Registriert: 22.11.2007 08:13
Name: Roman
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: [MRT 2] Topografiesimulation

Beitrag von spezi-losae » 21.05.2009 14:40

Ah, ok, endlich nen bischen klarheit!
Dankeschön und schönen Männertach noch :)

Annalein
Beiträge: 253
Registriert: 14.05.2008 11:19

Re: [MRT 2] Topografiesimulation

Beitrag von Annalein » 06.07.2009 21:25

Kann mir jemand sagen, ob zum Kolloquim eigene Notizen zugelassen sind? Oder muss man alles aus dem Kopf wissen?
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.

Annalein
Beiträge: 253
Registriert: 14.05.2008 11:19

Re: [MRT 2] Topografiesimulation

Beitrag von Annalein » 08.07.2009 15:25

Danke für die zahlreichen Antworten, liebe Mitkommunitoren..
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.

spezi-losae
Beiträge: 14
Registriert: 22.11.2007 08:13
Name: Roman
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: [MRT 2] Topografiesimulation

Beitrag von spezi-losae » 09.07.2009 16:56

huch, leider jetz erst gelesen.

Ich hoffe das bringt noch was, ...
Also beim Kolloqium wurde die Gruppe in 2x2 Leute aufgeteilt, und dann war es eine Frontale Ausfragerunde, ich denke das wäre sehr schwierig da nebenbei noch in seinen Unterlagen die richtigen Infos rauszusuchen!
Ansonsten war der tip hilfreich, nicht zu verklemmt zu denken!

Annalein
Beiträge: 253
Registriert: 14.05.2008 11:19

Re: [MRT 2] Topografiesimulation

Beitrag von Annalein » 10.07.2009 14:40

Danke, der beitrag kam nur eine stunde zu spät :lol: aber wir wurden nicht in 2er gruppen unterteilt, so fiel das unwissen nicht ganz so doll auf:)
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.

Antworten

Zurück zu „4. Semester: Diskussionen“