EEÜ-Klausur & Spicker

drjones192
Beiträge: 109
Registriert: 03.06.2008 19:22

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von drjones192 » 01.08.2009 19:04

@ zool:
Das mit den Queradmittanzen kann so nicht stimmen. Sind sicher die Längsadmitanzen gemeint, denn: der Witz an der Transformation ist doch, das es keine Koppelung mehr gibt, d.h. es gibt folglich keine Queradmitanzen (wer es besser weiß korrigiere mich!).

Die Meßschaltungen zum messen der Längsadmitanzen u.ä. wurden allesamt durchgenommen.

P.S.: Hat jemand schon seinen Spicker fertig? eventuell könnten wir ma ja vergleichen...

StephanF
Beiträge: 43
Registriert: 20.02.2008 10:28

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von StephanF » 01.08.2009 21:15

danke MuhKuh für das Programm, dir ist nur ein kleiner Fehler unterlaufen: in der Zeile wo S berechnet wird muss DxM stehen statt DxN
außerdem kann man die dreiecke auch direkt bei der Berechnung anfügen, dann spart man sich paar Zeilen :D

Benutzeravatar
Muhkuh
Beiträge: 144
Registriert: 28.10.2008 23:27
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von Muhkuh » 01.08.2009 21:28

danke für den hinweis, da hab ich wohl doch nen schusselfehler beim abschreiben eingebaut.
ok das mit der direkten ausgabe hab ich garnicht probiert/ dran gedacht.

edit: so anleitung auf den neuesten stand gebracht.

Gerolf
Beiträge: 90
Registriert: 25.05.2008 21:05

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von Gerolf » 02.08.2009 09:55

Könnte mal jemand sein Fehlerbedinung zu dem 2poligen Kurzschluss posten?

Und mir am besten auch noch verraten, wie man eine leistungsinvariante Matrix (und wie viele es davon gibt) und wie man eine dazu passende Entkopplungsmatrix (Zweileitersystem) erhält?

Und als letztes... Wie berechnet man aus Zw, L' und den Zeitverläufen die Länge? Ich meine, kann ich da v=c0 annehmen?

Benutzeravatar
kelden
Beiträge: 42
Registriert: 08.05.2008 19:23
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von kelden » 02.08.2009 10:41

aslo mit denn denn queradmittanz habe ich raus gefunden das die genauso gemesen werden wie die längsimpedanzen nur einfach hinten nicht kurzgeschlossen werden sondern einfach im leerlauf betreiben werden.
habe aber mal ne frage zu der aufgabe 4 der prüfungen 2007 ich ahbe da alls matrix[ k l ] und wenn ich jetzt die leistungsinvariante aufstelle komme ich für k und l jeweils auf wurzel ( 1/2 ) ... [ k -l]
aber die fragen noch wieviele es gibt, aber da ich ja eine eindeutige lösung habe gibt es doch nur die eine oder?

drjones192
Beiträge: 109
Registriert: 03.06.2008 19:22

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von drjones192 » 02.08.2009 10:50

jeweils plus/minus Wurzel 0,5 dann kommste auf max. 4 solcher Matrizen

Benutzeravatar
thodel
Beiträge: 312
Registriert: 11.10.2007 22:15

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von thodel » 02.08.2009 10:55

wird in aufgabe 2.2.1 im bergerondiagramm der strom der rücklaufenden welle Z_w+ für den schnittpunkt mit der Quelle mittels U_q/Z_w = 100V/30 Ohm = 3,3A berechnet, oder muss der innenwiderstand der quelle berücksichtigt werden?

in der musterlösung, befindet sich der schnittpunkt bei ca. 2,8A, wobei dann wahrscheinlich
U_q /(Z_w + R_i) = 100V / 35 Ohm gerechnet wurde, also mit innenwiederstand.
ist das nur eine grafische ungenauigkeit? was ist richtig?

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von humanExperience » 02.08.2009 11:10

Ich hab mal ne Frage zu der Klausur von 2008, wenn bei der Bergeron Aufgabe steht das der Abschlusswiderstand gleich Zw2 ist, hat das dann zu Folge das es keine Reflexionen gibt und die Übergangstelle wegfällt oder das einfach nur die Übergangstelle mit B zusammenfällt?

Danke
grüße
Zuletzt geändert von humanExperience am 02.08.2009 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
....und der Rest ist Musik!

don_molo
Beiträge: 41
Registriert: 21.06.2008 13:28

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von don_molo » 02.08.2009 11:11

hab nen pdf gefunden, wo alle fehlerbedingen + umwandlungen in symmetrische und diagonalkomponenten aufgelistet sind. vllt ganz jut für den spicker.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von DasMuh » 02.08.2009 11:38

humanExperience hat geschrieben:Ich hab mal ne Frage zu der Klausur von 2008, wenn bei der Bergeron Aufgabe steht das der Abschlusswiderstand gleich Zw2 ist, hat das dann zu Folge das es keine Reflexionen gibt und die Übergangstelle wegfällt oder das einfach nur die Übergangstelle mit B zusammenfällt?
ich denke das bedeutet lediglich, dass von B keine rücklaufenden Wellen mehr kommen, da diese 1:1 hinter B weitergehen und somit nicht reflektiert werden. für ru würde sich in dem falle auch 0 ergeben, dass heißt es kommt keine welle von b zurück :)

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von humanExperience » 02.08.2009 11:43

also sieht der Laufzeitplan so aus das zwischen a und ü die wellen hinundhergehen und die einfallende welle jeweils bis zu b weitergeht aber dort aufhört? Hab ich das so richtig verstanden?
....und der Rest ist Musik!

Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von DasMuh » 02.08.2009 11:46

so würde ich das auffassen, ja. dadurch, dass die anstiege von abschluss und wellenwiderstand zwei gleich sind gibts es im bergeron-diagramm ja auch entweder keinen oder unendlich viele (wenn sie übereinander liegen würden) schnittpunkte der beiden geraden, das verstärkt meinen verdacht ;-)

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von humanExperience » 02.08.2009 11:53

ok danke! Was meint ihr eigentlich, ob die Klausur recht ähnlich den beiden im Downloadbereich wird?
....und der Rest ist Musik!

Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von DasMuh » 02.08.2009 12:00

das will ich doch stark hoffen. :roll: wenn man die sich einmal durchdacht hat, ist das wirklich alles schaffbar. zumal da keine transformationen außer der symmetrischen dabei sind. ich hoffe echt auf eine fehlerbetrachtung mit symmetrischen komponenten, das ist wenigstens in der zeit schaffbar.

humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von humanExperience » 02.08.2009 12:04

jap das denke und hoffe ich auch, ich mein die diagonalkomponenten würde noch gehen aber der raumzeiger mist is glaub ich zu aufwendig. Und die 2008 und 2007 ähneln sich ja sehr von der aufgabenstellung. Na dann hoffen wir das beste das dieses Fach so schnell wie möglich vorbei ist ^^lol
....und der Rest ist Musik!

etler
Beiträge: 19
Registriert: 10.06.2008 21:16

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von etler » 02.08.2009 12:32

sind es denn nicht nur 2 matrizen und nicht 4...denn die variablen sind beide 1:wurzel 2 oder beide sind - 1: Wurzel 2....oder lieg ich da falsch?
und beim bergeron da haben wir ja in der übung 2.4.3 um Ü3 zu ermitteln wieder die gerade durch A0 genommen (also -zw1) ...mir fehlt dafür irgendwie so eine richtige begründung!?
und wenn ich mit diesem ansatz versuche das bergeron bei der 2007 klausur zu zeichnen komm ich dann ni weiter bei ermittlung von Ü4->nehm ich da da wieder die gedachte gerade +zw2 wie schon bei ü1 ???
... beschriftung im laufzeitplan: A0 Ü1 A2 B3 Ü4 A5 Ü5...damit ihr wisst welche punkte ich meine,obwohl die ja wahrscheinlich jeder so beschriftet
danke schonmal!

Gerolf
Beiträge: 90
Registriert: 25.05.2008 21:05

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von Gerolf » 02.08.2009 12:35

Bei der Aufgabe 2b der 2007er Klausur...

Ist da die Gleichung zur Berechnung von Zls und Zlg (als Matrizenmultiplikation ?!) einfach Z = [Matrix die aus T120*Z120*S120 entstanden ist] = [(Zls Zlg Zlg) (Zlg Zls Zlg) (Zlg Zlg Zls)]^T ??

Benutzeravatar
thodel
Beiträge: 312
Registriert: 11.10.2007 22:15

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von thodel » 02.08.2009 12:53

wenn ich am ende der leitung einen widerstand habe, zeichne ich dessen gerade einfach leicht verschoben von der y achse ins bergeron diagramm ein oder wie wird die berechnet?

spinnn
Beiträge: 358
Registriert: 17.10.2006 09:04
Name: spinnn
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von spinnn » 02.08.2009 13:48

Für alle ... Grad Antwort auf meine Mail gestern an Prof Schegner bekommen:
Sehr geehrter xxx,
Sie können den "Spicker" gerne auf zwei Blätter schreiben, dies ist kein Problem.

Die Raumzeiger sind auch Prüfungsrelevant.

Viele Erfolg bei der Prüfung.


Mit freundlichen Grüßen

Prof. Schegner
Bild

Wilhelmsson
Beiträge: 37
Registriert: 19.05.2008 14:07
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von Wilhelmsson » 02.08.2009 13:50

also bei der 2b würde ich es auch so machen mit dem [zs,zg,zg;zg,zs,zg;zg,zg,zs] als Z-matrix und dann halt Z120=S120*Z*T120 am ende dann [zs-zg,0,0;0,0,zs-zg;0,0,zs-2zg] oder sehe ich das falsch?

nun aber meine frage, wie sehen die messschaltungen für längsimpedanz und queradmittanz im mit und gegensystem nun aus, gibt es da ein bild?

theerdmann
Beiträge: 80
Registriert: 18.02.2008 00:55
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von theerdmann » 02.08.2009 16:05

Hat schonmal jemand von euch versucht die Bergeron-Aufgabe 2007 mit dem vorgegebenen Diagramm zu lösen? Irgendwas stimmt doch da mit dem Maßstab nicht.

Ich hab für Zw1 = 2530Ohm und Zw2 = 2Zw1. Wenn man das einzeichnet landet man irgendwo in der Gegend zwischen 0 und 1 Volt ;-)

Tipps?

Ciao Christoph

student_et07_:P
Beiträge: 40
Registriert: 21.07.2008 21:18
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von student_et07_:P » 02.08.2009 16:33

student_et07_:P hat geschrieben:Weiß einer wie viele Punkte es auf die Klausur gibt und wie viele man braucht?
Immer noch nicht? Hat denn noch keiner EEÜ geschrieben? :shock:

@theerdman: Jo, das problem hatte ich auch. Man könnte vielleicht willkürlich die skalierung ändern und die kurve so drin lassen. Und dann natürlich hoffen, dass irgendwas brauchbares herauskommt.

Gerolf
Beiträge: 90
Registriert: 25.05.2008 21:05

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von Gerolf » 02.08.2009 17:08

theerdmann hat geschrieben:Hat schonmal jemand von euch versucht die Bergeron-Aufgabe 2007 mit dem vorgegebenen Diagramm zu lösen? Irgendwas stimmt doch da mit dem Maßstab nicht.
Ja... ich hab kurzerhand den Maßstab geändert zu 0.05 = 5mA usw., da kann man dann was zeichnen... aber irgendwie sieht das ziemlich bescheuert aus was da raus kommt... :/ (ok, ich habs auch nicht sonderlich ordentlich gezeichnet...0:-))
Oder ich hab mich völlig vertan...
DSC00300.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

AS-MT
Beiträge: 21
Registriert: 16.04.2008 15:30

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von AS-MT » 02.08.2009 17:16

Mein Diagramm so auch so bescheuert aus. Würd mal sagen unsere sind gleich.

etler
Beiträge: 19
Registriert: 10.06.2008 21:16

Re: EEÜ-Klausur & Spicker

Beitrag von etler » 02.08.2009 17:17

naja bei dir sieht mir die quelle komisch aus, das müsste doch eine gerade sein!?
und wäre nett wenn mir jemand mal was zu meinen fragen von oben sagen könnte...die eine bezieht sich ja auch auf dieses diagramm...wie hast du das genannte problem gelöst?

"sind es denn nicht nur 2 matrizen und nicht 4...denn die variablen sind beide 1:wurzel 2 oder beide sind - 1: Wurzel 2....oder lieg ich da falsch?

und beim bergeron da haben wir ja in der übung 2.4.3 um Ü3 zu ermitteln wieder die gerade durch A0 genommen (also -zw1) ...mir fehlt dafür irgendwie so eine richtige begründung!?
und wenn ich mit diesem ansatz versuche das bergeron bei der 2007 klausur zu zeichnen komm ich dann ni weiter bei ermittlung von Ü4->nehm ich da da wieder die gedachte gerade +zw2 wie schon bei ü1 ???
... beschriftung im laufzeitplan: A0 Ü1 A2 B3 Ü4 A5 Ü5...damit ihr wisst welche punkte ich meine,obwohl die ja wahrscheinlich jeder so beschriftet"

danke schonmal!

Antworten

Zurück zu „4. Semester: Diskussionen“