[AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Antworten
Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

[AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von TFWalther » 29.07.2010 08:20

Stabilitätskriterium oder Überschwingen Abschätzung zeichnet man das BODE-Diagramm des offenen Regelkreises, falls dieser geschlossen ist. Wie verhält es sich allerdings, wenn im Rückwärtszweig auch eine Übertragungsfunktion ungleich 1 auftritt? Nach AT02 -10- (Rechnen mit Blockschaltbildern Punkt 8) kann man einen Block (sprich die Übertragungsfunktion im Rückwärtszweig) vor eine Verzweigungsstelle legen, wenn man das im anderen Verzweigungsast mit der inversen Übertragungsfunktion berücksichtigt.

Wovon zeichnet man jetzt die Übertragungsfunktion des offenen Kreises?

Clooney
Beiträge: 107
Registriert: 20.05.2008 22:00
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: dresden

Re: [AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von Clooney » 29.07.2010 08:48

Soweit ich das dem Skript entnommen habe, haben wir als Vorrausetzung für das Kriterium gesagt,
dass wir KEINE RELEVANTE DYNAMIK im Rückwärtszweig haben dürfen. !!
Seitenzahl im skript weiß ich gerad nich ;)



mfg clooney

Benutzeravatar
FSW
Beiträge: 297
Registriert: 14.10.2008 09:14
Name: Frank
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: [AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von FSW » 29.07.2010 09:58

ich glaube du sägst den regelkreis an der summierstelle auf und das Messglied wird einfach an L(s) dran multipliziert
Das Gute an den schlechten Dingen ist, das auch sie ein Ende haben.

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: [AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von Robsen » 29.07.2010 12:31

Will keinen neuen Thread aufmachen, passt hie rganz gut rein:
hätte gern mal noch ne Bestätigung für meine Annahme.
Wenn es darum geht aus einer Ausgangsfunktion y(t) die Anstiegszeit zu ermitteln (vgl. Skript AT -03- 15)
dann muss ich schauen, wo der Graph 50% erreicht, dort die Tangente anlegen und die Differenz der Schnittpunkte der Tangente von x-Achse und 100% Linie ist tr? Kann mich nicht erinnern, dass das mal explizit so erwähnt wurde, drum hab ich immer angenommen tr ist die Zeit bis y 100% erreicht, aber das ist falsch, oder?
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

FelixKoettig
Beiträge: 123
Registriert: 25.11.2008 17:01

Re: [AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von FelixKoettig » 29.07.2010 12:33

so wie du es beschrieben hast ist es richtig

Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von TFWalther » 29.07.2010 13:05

Bis y 100% erreicht wäre witzig, vor allem wenn es kein Überschwingen gibt ;-)

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: [AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von Robsen » 29.07.2010 13:12

in solchen fälle hab ich mit einer selbstverständlichkeit immer die tangente im nullpunkt angelegt und dann geguckt wo die die 100% schneidet - naja, gut, dass wir drüber gesprochen haben :D
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [AT] vereinfachtes Nyquist-KriteriumRückwärts-Zweig

Beitrag von TFWalther » 29.07.2010 13:17

Das war \tau = R\cdot C bei der Entladefunktion eines Kondis

Antworten

Zurück zu „4. Semester: Diskussionen“