Seite 2 von 2

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 13:18
von Majestic12
Ic = Il-Ib
Ib=Ic/B
Ic=Il-Ic/B
Ic=Il*(99/100)

jo, also genau wie du geschrieben hast, seh ich grad ^^

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 14:08
von Robsen
so hier meine überarbeitete Lösung.
Folgende Aufgaben sind noch anders als bei Tillmann:
5d) bin der Meinung, dass die Diode hier nicht in Sperrichtung betrieben wird.
5a) anderer Lösungsweg, ähnliches Ergebnis. Mein Lösungsweg ist an die PKlausur von 2009 angelegt und damit bin ich dort auf genaue Ergebnisse gekommen.
3e) ja schauts euch an, hab immer noch keine ahnung ob das stimmen kann.

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 14:34
von Majestic12
Ich bin immer noch der Meinung, das bei aufgabe 2b Lösung 3&4 stimmen.
Bei der Z-Diode gibt es zwar auch einen Lawinen-Effekt, aber die Diode "beruht" nicht auf diesem.
mit der PIN-Doide bin ich mir sehr sicher, siehe Script Seite 93 unten.

Für 3e denk ich passt das so, ich hatte es ja eig genau so, nur hatte ich für Ue keine Idee.
Scheint mir aber plausiebel.

Bei der 5c bin ich aber etwas anderer Meinung.

Muss man nicht Uf, max=1,2*Ûg-Ur rechnen??
Denn die Spannung über dem Widerstand liegt schließlich nicht mehr über der Diode, Reihenschaltung und so...

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 14:39
von TFWalther
5d haben wir nahezu gleich, du berücksichtigst noch die 1,2 überschwingen, ich dachte die gehören nur zu c aber wahrscheinlicher wars so wie du es gemacht hast, mit dem ur abziehen hast du natürlich recht
5a: schon oft diskutiert
3e: Was machst du ind er vorletzten Zeile? Sieht bissl wie eine Knotengleichung aus, müsste für den Emitterknoten aber 0 ergeben

zu 5c: Ur = 0 da im maximalfall auch Ir = 0 und da U = R*I . . .

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 14:45
von Majestic12
i(a) is nich 0, nur weil da im ESB am Knoten ein LL is ;)
sonnst wär auch die Frage sinnfrei :)
und ja, es ist ein Knotensatz
du nimmst halt die Ströme:
Ube*gbe + Ube*gm + Uce*gce

hab mir grad überlegt:

Ue = (Rv||rz)*(Ube*gbe) müsste es eigentlich sein, oder?
denke nich, das man da einfach Ib einsetzen kann, oder?

dann wäre Ue aber 1,07V
ua=0,47V
und re=-98,49mOhm

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 14:52
von aizzz
5b) find ich immernoch totaler Schwachsinn. Die wird doch genauso wie in der dritten Übung die Mittelwerte berechnet. Da kommt für Mittelwert Urv = 5,6..V raus. Und dann Rv = Mittelwert von Urv/4mA.
Dann isr Rv = 1,4..kOhm

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 14:58
von Robsen
Aber ob du nun konsequent mit Mittelwerten oder konsequent mit Effektivwerten rechnest ist doch auch ziemlich wurst? kommst ja auch auf ein ähnliches Ergebnis. Die schwanken ja hier zwischen 1,4 und 1,6 kOhm.
Probeklausur hab ich es 100% genauso gerechnet und habe mit diesem Weg genau das Ergebnis vom Herricht raus. so falsch kann er nicht sein.

Du rechnest halt aus ner Sinusspannung nen Mittelwert aus und teilst duch den Mittelwert. und ich rechne aus nem Mittelwert einen Sinustrom mit Effektivwert aus und nutze den dann zusammen mit dem Efektivwert der Sinusspannung zur Widerstandsberechnung. Also für mich ist das dasselbe in grün...

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 15:00
von TFWalther
iMein Problem besteht darin: Was genau soll Ia sein, weil Ua ist ja auch im normalen Schaltbild nur so dargestellt ihr meint Ia = IL?

Bei 5b steht als Hinweis: Die Spannungen haben angegebenen Verlauf, dass hatte man in der Übung nicht, dass macht dann in der Rechnung den unterschied.

@ Robsen bei 5d hast du eine Klammer vergessen und kommst dann auf einen zu hohen Strom
obwohl ist wieder Betrachtungsabhängig ob die Amplitude oder der Absolutwert verändert wird ...

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 15:02
von Robsen
Naja wir haben Ia als den Strom angenommen, der da auf der Emitterschiene fließt... ach keine Ahnung :D

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 15:07
von TFWalther
Bei mir geht Ia vom Emitter durch die Basis zur Erde :mrgreen:

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 15:15
von Majestic12
ne, also das Ia stimmt denk ich auf jeden Fall so, macht auch Sinn.

Nur die Frage nach dem ue is halt noch da.

Denn ob man einfach mit Ib rechnen kann, gleuch ich net, sonnst wär Ia auch einfach Il ;)

somiz müsste es schon
Ue = (Rv||rz)*(Ube*gbe)
sein, nur wird der Scheiß Widerstand dann negativ, was verdammt noch mal Bullshit ist :(

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 15:16
von Robsen
ach da muss man flexibel sein :D

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 16:02
von Majestic12
naja, flexibel war ich bei meinen ersten beiden Versuchen ^^

Re: [ME] Klausur 31.07.2008 Lösungsdiskussion

Verfasst: 01.08.2010 18:46
von eleto
Hier steht was zum Kleinsignal-Ausgangswiderstand: http://books.google.de/books?id=Px0vPa1 ... nd&f=false

Soll man also die Spannung über Rv||rz 0 setzen? Also wäre UBE=rBE*IB ...damit dann UCE