[MEL] Lösung Probeklausur 2009

Benutzeravatar
kelden
Beiträge: 42
Registriert: 08.05.2008 19:23
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von kelden » 02.08.2010 08:19

Was ich mal fragen wollte, geht die Klausur 7.30 oder 8 Uhr los?

Benutzeravatar
Majestic12
Beiträge: 98
Registriert: 12.06.2008 08:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Majestic12 » 02.08.2010 08:22


Equinox
Beiträge: 189
Registriert: 13.11.2008 11:15
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Equinox » 02.08.2010 14:55

So, kurz vor der Angst hab ich auch nochmal zwei Fragen:

Aufgabe 4d)
In der Lösung, mit der ich gerade Vergleiche, gehen die Ausgangskennlinien alle aus dem selben "Strahl" hervor, also alle zweigen von der Ursprungsgerade ab.
Nun hab ich allerdings auch Aufzeichnungen gesehen, wo zwar alle Kennlinien im ursprung beginnen, aber eben nicht auf der selben Gerade verlaufen.
Ich denke dass Herr Blawid mal was dazu gesagt hatte, bekomme den Kontext aber nichtmehr zusammen, und würd jetzt natürlich nur wissen wollen, was richtig ist, und ob es wichtig ist ^^

Dann noch: Aufgabe 1c)
Ich verzweifel an I_tE,S... Hab das nun 5 mal durchgetippt, drei unterschiedliche Werte auf meinem zettel stehen, und keiner stimmt mit der Lösung überein.
Was habt ihr für die ganzen Werte eingesetzt ? Barrierehöhe und U_T aus der vorhergehenden Aufgabe, und V_th = V_d ?

Ah, und die 2f) "Welche Bereiche sind als Sättigung bekannt ?" -> laut Wikipedia ist ein BJT, bei dem beide pn-Übergänge aktiv, also in Flußrichtung gepolt, sind, in der Sättigung. Wollt das nur noch mal sagen, auch wenn ich mit der Erkenntnis wohl zu spät zur Diskussion beiträge (der Kollektor-Basis Übergang gesperrt, und Basis-Emitter in Flußrichtung entspräche dem Standard-Betrieb bzw. Vorwärts aktiv)

Benutzeravatar
Majestic12
Beiträge: 98
Registriert: 12.06.2008 08:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Majestic12 » 02.08.2010 15:23

@Equinox:

zu 4d):
du hast recht, sie haben am Anfang keinen gemeinsamen Anstieg!!
siehe hier:
Ausgangfeld.jpg
zu 1c:

vd=vth-->ItEs=A*q*Nc*vth*0,5*exp(-Ф(bn)/U(T))
hast du alle Werte (A, vth, Nc auf eine Einheit bringst)
Ф(bn)=779,7mV
U(T)=26mV

du hast dich bestimmt nur vertippt^^
U=665,6mV is das Ergebniss

zu 2f:

richtig sind Lösung 2&3 !!

steht aber hier schon im Thread drin ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Locutus » 02.08.2010 15:29

vth geht aus der aufgabenstellung hervor (seite 2 ganz oben lesen: "Weiterhin gilt, dass die thermische geschwindigkeit vth und driftgeschwindigkeit vd gleich groß sind")

also vth = vd ->die Formel für I{_tE,S} vereinfacht sich schon mal auf eine 2 unterm bruchstrich.
für Ut wird der Wert aus der Aufgabenstellung genommen, genau wie für Nc, A und vth. zu beachten hierbei: A ist von der einheit her nicht deckungsgleich mit Nc, also alle größen einheitenmäßig auf einen gemeinsamen einheitsmultiplikator bringen. (dürfte einen unterschied machen)
dann noch das Phi_Bn aus der b übernehmen und shcon müsstest du die selben ergebnisse erhalten wie alle anderen auch - sofern dein phi_Bn natürlich mit dem der anderen übereinstimmt. ;)

Equinox
Beiträge: 189
Registriert: 13.11.2008 11:15
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Equinox » 02.08.2010 15:52

ah, okay, war eine wunderschöne kombination aus falschem phi_Bn und zehnerpotenzen.
Danke euch beiden ^^

Benutzeravatar
dave
Beiträge: 191
Registriert: 18.10.2008 12:21
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von dave » 02.08.2010 18:07

zur 4d)

bei realer Verlauf von I_D fehlt mir noch das Abflachen des Anstieges aufgrund starker Inversion( siehe Skript Seite 167)

und ich bin der Meinung, dass I_D nicht negativ wird
siehe http://www.spicelab.de/kennlinie_mosfet_p.htm

Equinox
Beiträge: 189
Registriert: 13.11.2008 11:15
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Equinox » 02.08.2010 18:14

hm... in der tat interessant, aber eigentlich hatten wir das so in der vorlesung und im skript.
vielleicht ne definitionssache ? ist ja nur ein vorzeichenwechsel, vielleicht hat der autor der seite (hab mich jetzt nicht näher damit befasst, nur die bilder angeschaut) ein modell benutzt, bei dem die stromrichtung beim p-kanal mosfet umgedreht wird

Benutzeravatar
dave
Beiträge: 191
Registriert: 18.10.2008 12:21
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von dave » 02.08.2010 18:25

ok,doch negativer drainstrom

Benutzeravatar
Majestic12
Beiträge: 98
Registriert: 12.06.2008 08:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Majestic12 » 02.08.2010 18:34

@Dave: du hast bedacht, das auf Seite 167 log(Id) im Diagramm angezeigt wird?

Benutzeravatar
dave
Beiträge: 191
Registriert: 18.10.2008 12:21
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von dave » 02.08.2010 18:46

jop hab ich, aber genau dieser abknick der linie macht doch eine reale kennlinie aus

lguenther
Beiträge: 54
Registriert: 25.05.2008 15:01
Name: Ludwig
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DD

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von lguenther » 02.08.2010 19:46

ich glaub es ging eher um den Subthresholdbereich, also dass schon vor Uth schon ein winizger strom fließt.

Volkmann
Beiträge: 6
Registriert: 02.06.2009 00:03

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Volkmann » 02.08.2010 20:15

Kann mir jemand bei der 1h) helfen?
Da steht in der Transportgleichung q*n*mü*e.
Im Schritt danach fehlt das n allerdings. Warum?

Equinox
Beiträge: 189
Registriert: 13.11.2008 11:15
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Equinox » 02.08.2010 20:28

Argh verlesen.
Sorry, kann ich auch nicht weiter helfen, fällt mir auch jetzt erst auf wo du es sagst

Benutzeravatar
Majestic12
Beiträge: 98
Registriert: 12.06.2008 08:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Majestic12 » 02.08.2010 20:44

im letzten Schritt hat er das N einfach vergessen hin zu schreiben, wenn du mal die einheiten anschaust, siehste, das da noch n N hin muss

R=(1/(q*n*μ*A))*(wm-xn)

Ich habs übrigens so gemacht:

R=(l/A)*(1/σ)
σ=q*Nd*μ
l=wm-xn

Volkmann
Beiträge: 6
Registriert: 02.06.2009 00:03

Re: [MEL] Lösung Probeklausur 2009

Beitrag von Volkmann » 02.08.2010 20:45

ahh ok danke

Antworten

Zurück zu „4. Semester: Diskussionen“