[ST] Klausur 2008

Antworten
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

[ST] Klausur 2008

Beitrag von Robsen »

Im Downloadbereich gibts die Klausur von 2008 samt Lösung.
Mir gehts um Aufgabe 5 in der Lösung und beim Residuum den limes für z->0.
Den Fall für k=0 behandelt man ja sowieso extra, für k>=2 is auch alles klar.
Für den Fall k=1 wird aber im Zähler einmal das (k-1)->0 und das z^(k-2)->unendlich für z->0. Was mache ich nun, muss ich nun noch die l'hopitalregel nehmen?
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von TFWalther »

Entweder du behandelst den Fall k=1 extra mit Residuenmethode oder du bestimmst die ersten Glieder mit Polynomdivision, was ich einfacher finde, weil damit die Sonderbehandlung wegfällt.
Man kommt bei beiden Varianten auf 0
FelixKoettig
Beiträge: 123
Registriert: 25.11.2008 17:01

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von FelixKoettig »

du musst unterscheiden zwischen grenzwerten z.B. lim t-->0(sin(x)/x)=1 und der tatsache dass hier nur z-->0 geht. der faktor davor ist konstant=0. anders: du hast ne funktion 1/x+0*exp(x). da sagst du ja auch nicht lim x-->oo=oo! klar was ich meine? gruß
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von Robsen »

Also der Faktor 0* hat vorrang vor dem Grenzwert - unabhängig davon, ob dahinter nun was unendlich wird, oder nicht? So hab ich das jetzt verstanden.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
FelixKoettig
Beiträge: 123
Registriert: 25.11.2008 17:01

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von FelixKoettig »

ja. es ist halt en unterschied ob ich 0*... rechne oder ob die null durch den grenzwert erst entsteht. weil 0*... ist immer 0 egal was danach kommt.
Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von TFWalther »

Du kannst im Nenner keine null einsetzen können, da der entsprechende Nennerterm sich nach entsprechender Residuenmethodenanwendung wegkürzt
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von Robsen »

Das stand ja auch nicht zur Diskussion, es ging um die z^(k-2) ;)
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von TFWalther »

und die bilden für z.B. k = 1 einen weiteren Pol bei z=0, sodass man dabei die Residuenformel mit Ableitung verwenden muss, womit sich dann alle z's im Nenner wegkürzen. Naja wie auch immer :mrgreen:
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von Robsen »

die z^(k-2) stehen in einer Summe ;)
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von TFWalther »

für k>2 kann man es dann allgemein berechnen, für k=0,1,2 muss man Sonderfälle behandeln.
eleto
Beiträge: 378
Registriert: 10.09.2008 19:41
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von eleto »

Für k=0: Grenzwertsatz -> x(k=0)=0

für k>2: Residuenmethode ...

Aber für k=1 und k=2? Denn bei mir steht im Nenner noch ein z² und der Ausdruck (gegen Null) ist nun mal nicht definiert.

Und Polynomdivision geht bei mir für 1 und 2 auch nicht, da ich mit dieser Methode erst die Ausdrücke ab x(k=3) ermittle.

Steh ich da nun auf dem Schlauch oder habe ich einen Denkfehler?

Edit:

Hab eben die Rekursionsformel angewendet und komme zu x(1)=0, x(2)=0, x(3)=1 ...
104% der BILD-Leser wollen dass zu Guttenberg weiter als Arzt praktizieren darf.
Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von TFWalther »

wenn du per Polynomdivision erst für k = 3 werte herausbekommst, bedeutet das, dass vor z.B. k^{-1} eine 0 steht, dein Ergebnis für k = -1.
eleto
Beiträge: 378
Registriert: 10.09.2008 19:41
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von eleto »

Ach natürlich ...

Na dann ist das doch einen schöne Variante und somit ist die Lösung falsch?!
104% der BILD-Leser wollen dass zu Guttenberg weiter als Arzt praktizieren darf.
Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von TFWalther »

so ist es
chaosnr1
Beiträge: 67
Registriert: 09.02.2009 12:11
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: [ST] Klausur 2008

Beitrag von chaosnr1 »

+++ edit +++
Antworten

Zurück zu „4. Semester: Diskussionen“