Eingangstests - Versuch 5

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Hans Oberlander » 11.05.2008 22:13

Eingangstest ET II/5
Der Eingangstest heute war durchaus machbar:

1. Aufgabe
geg.: Zweikreisiges Bandfilter (fast genau wie in der VA 2.1, nur statt der Stromquelle eine Spannungsquelle mit Innenwiderstand),

ges.: Knotenspannungsmatrix;

2. Aufgabe
geg.: Reihenresonanzkreis (beliebig),

ges.: qualitative grafische Darstellung von U_R(f), U_L(f), U_C(f) unter Beachtung der im Diagramm vorgegebenen Marken für U_q und f_0, wie in Fabians ET III - Skript (Download-Bereich) unter Punkt 5.3. U_R hat den gleichen Verlauf wie I;

3. Aufgabe
Aus zwei passiven Bauelementen einen Hochpass entwerfen;

4. Aufgabe
geg.: Hochpass aus der 3. Aufgabe,

ges.: Dessen komplexe Übertragungsfunktion G(jw);

Viel Spaß!
Eingangstest ET II/5 (2)
reihenresonanzkreis uq,l,c,r gegeben

1. schaltplan
2. f0
3.uc
4.ul
5.i
6.vergessen

Ergänzung von floxi:
Die letzte Aufgabe beinhaltete das Aufstellen eines RC-Tiefpasses und der Angabe von R und C wenn dieser bei 500 Hz 14 dB dämpft.Ue=10V.

Zahlenwerte von Jörg (ungeprüft, also ohne Gewähr):
Hier noch ein paar Zahlen:
R=1KOhm
L=0.15H
C=10nF
U=10V
f0=4109Hz
uc und ul bei f0:38.73V
I bei f0: 10mA
bf=1061Hz
Tiefpassentwurf z.B.:R=1Ohm C=65µF
Eingangstest ET II/5 (3)
also mal was ganz neues heute bei uns:
ähnlich wie ne ET klausur. 2 seiten formel und lösungen nur eintragen.

1.)
geg: parallelschaltung zwischen L und R. geg: Uq, R, L, f
ges: Y.ges, Iges, I.spule, I.r, phi, ortskurven von Z und Y

2.)
aus ner dicken schaltung (par kondensatoren, Rs, und Uq mit R.i :
- per KSA die matrix aufstellen
- per Spannungsteiler Ua/Ue berechnen

dazu zeiger bild wenn u.a um 90° (gegenüber u.e) nach eilt mit allen spannungen und strömen
Eingangstest ET II/5 (4)
1. gegeben: Parallelschwingkreis
* Y angeben
* Ströme angeben
* Resonanzfrequenz angeben
* Was gibt Güte an?
* Grenzfrequenzen
* Formel Bandbreite
* Zeigerbild aller Ströme und Spannungen
(alles allgemein, ohne Zahlenwerte)
2.
* Einfachste Hochpass-Schaltung mit R und C zeichnen
* Was macht ein Hochpass?
* Amplituden- und Frequenzgang zeichnen, Grenzfrequenzen und Sperrfrequenz einzeichnen
* was kann man mit der Flankensteilheit anfangen? (oder so ähnlich)

Müsste fast vollständig sein. Gab glaub ich noch ne dritte ganz kleine Aufgabe, an die ich mich aber ne mehr erinnere, die aber total einfach war.
Test ist absolut schaffbar, wenn man die Vorbereitungsaufgaben gemacht hat.
Wir hatten übrigens bei Frau Laudel.

Viel Erfolg!
Eingangstest ET II/5 (5)
Hallo.

Der heutige Eingangstest:
Gesucht:
Reihenschaltung mit R=1000 Ohm, L= 0,15 Henry und C=10 nF

1. Malen Sie das Sie das Schaltbild
2. bestimmen Sie die Resonanzfrequenz f0
3. Bestimmen Sie Kondensatorspannung Uc bei f0
4. Bestimmen Sie Spulenspannung Ul bei f0
5. Bestimmen Sie den Strom I bei f0
6. Bestimmen Sie die Bandbreite
7. Dimensieonieren Sie einen RC-Hochpass, der bei 500Hz eine Dämpfung von 14 dB besitzt

Und: wir hatten sogar 30 min. Zeit.

Benutzeravatar
Mike Matusow
Beiträge: 101
Registriert: 04.08.2007 15:14
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Mike Matusow » 05.06.2008 14:50

Eingangstest vom 05.06.08 bei Tyczinski:

1. Tiefpass 1. Ordnung entwerfen

2. Übertragunsfunktion G(jw) aufstellen
G(jw)=1/(1+jwCR)

3. R und C für Grenzfrequenz fg=1000Hz dimensionieren
fg=1/(2*pi*C*R) C bzw. R vorgeben und danach R bzw. C berechnen

4. Diagramme G(w)=Ue/Ua und phi(w) zeichnen und dazu fg einzeichnen

5. Wie groß ist der Amplitudenabfall in dB/Dekade im Sperrbereich?

6. Ortskurve G(jw) qualitativ zeichnen

Müsste jeder selbst hinbekommen!

Benutzeravatar
Pluto
Beiträge: 340
Registriert: 14.10.2006 18:41
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Pluto » 17.07.2008 17:47

Eingangstest ET III V5
einmal mit Hochpass und einmal mit Tiefpass
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alle Angaben ohne Gewähr

Schaf
Beiträge: 24
Registriert: 28.04.2008 16:40

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Schaf » 28.04.2009 18:36

Wir hatten den Versuch 5 bei einem jungen Herren [kA wie der hieß, war aber total nett]

1. RLC-Kreis [Reihe] gegeben [6P]
.a. Geben Sie das Spannungsverhältnis der Effektivwerte Ur/Ue an. [Ur = Spannung über Widerstand, Ue = Spannungsquelle].
.b. Zeichnen Sie qualitativ die Resonanzkurve und kennzeichnen Sie : Resonanzfrequenz, Bandbreite und Grenzfrequenz.
.c. Wie lässt sich die Grenzfrequenz definieren?
2. Filter : RC-Kreis [Reihe] gegeben [4P]
.a. Welche Filtereigenschaft besitzt die Schaltung im Bild?
.b. Zeichnen Sie den Amplituden- und Phasengang des dargestellten Filters.
.c. Nennen Sie ein möglichst praktisches Anwendungsbeispiel für den Einsatz dieser Filterschaltung
3. Bild von Vorbereitungsaufgabe 4.2. [Bild 6] [3P]
Das komplese Spannungsverhältnis lautet Ua/Ue = - Z2/Z1 [Z2 = R2||C2 ; Z1 = R1 + 1/jwC1 ]
.a. Handelt es sich um einen passiven oder aktiven Filter?
.b. Wie sollten zur Realisierung eines Tiefpasses die Kapazitäten C1 und C2 gewählt werden? [ R1,R2 > 0 ]

Caruso
Beiträge: 1
Registriert: 14.10.2008 11:10

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Caruso » 10.05.2010 16:09

so die nette Frau sagte es würde ihn noch begrenzte Zeit geben.
Viel Spaß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dominique
Beiträge: 9
Registriert: 04.11.2008 14:51

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Dominique » 24.06.2010 19:53

Hatten heute den 5 Versuch bei DI Tang.
Es kam die Aufgabe 5.6 (Technische Spule, Spulenkapazität) aus dem ET 3 Übungsheft dran.
Werte waren auch exakt die Gleichen wie im Heft.

Benutzeravatar
Ritchey
Beiträge: 25
Registriert: 16.10.2009 14:00
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Eingangstest 12.05.2011

Beitrag von Ritchey » 12.05.2011 21:18

Eingangstest von heute:

Aufgabe 1
1. Schaltbild Parallelschwingkreis zeichnen
2. Definieren Sie die Güte des SK in Abhängigkeit von Resonanzfreq. und Bandbreite! Skizzieren Sie dies anhand des Amplitudengangs eines Parallel-SK

Aufgabe 2
Phasengang eines aus einem Kondensator und einem Widerstand aufgebauten Hoch- und Tiefpasses in ein Koordinatensystem + Schaltpläne

Aufgabe 3
1. Unterschied zw. aktiven und passiven Filter (1 Satz)
2. Schaltbild eines aktiven Tiefpasses
3. Dimensionieren des aktiven TP mit Kondensatoren (C zwischen 500pF und 10nF) und Widerständen (R zw. 100 und 10k Ohm) für eine Grenzfrequenz von 50kHZ.

Benutzeravatar
ThatGuy
Beiträge: 537
Registriert: 23.02.2011 11:59
Geschlecht: männlich
Matrikel: 2010

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von ThatGuy » 12.04.2012 16:19

Die Testatfragen zum heutigen Versuch waren erstaunlich einfach.
Und das, wo wir als Betreuer den Tang Tang hatten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ThatGuy am 05.07.2012 11:10, insgesamt 1-mal geändert.

Horsti
Beiträge: 19
Registriert: 27.09.2010 14:41

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Horsti » 07.05.2012 20:05

Eingangstest des wohl mittlerweile berühmt, berüchtigten DI Müller:

Aufgabe 1 (6 Punkte):
Parallelschwingkreis (RLC) entwerfen und dimensionieren (glaube für 1kHz),
dazu den Effektivwert des Stromes berechnen und grafisch darstellen.
In das Diagramm waren dann noch Resonanzfrequenz und zwei andere Sachen
einzuzeichnen.

Aufgabe 2 (4 Punkte):
Tiefpass erster Ordnung
>zeichnen
>Ua/Ue und Phase bestimmen
>Phasen- und Amplitudengang logarithmisch!!! darstellen

Max Power
Beiträge: 86
Registriert: 29.09.2010 19:50

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Max Power » 07.05.2012 20:29

Ergänzungen zu Horsti:

zu Aufgabe 1:

Grenzfrequenz und Bandbreite waren es glaube ich noch.

zu Aufgabe 2:

Nennen Sie eine technische Anwendung eines Tiefpasses.

AAO
Beiträge: 7
Registriert: 28.10.2011 09:24
Matrikel: Ich bin doch kein Student.

Eingangstests - Versuch 5(2.5.2013, Tang Tang)

Beitrag von AAO » 03.05.2013 09:04

Hi,
der Eingangstest von gestern beim Tang Tang.
Wir dachten zuerst das wir etwas in der Aufgabe vergessen haben, aber es war einfach wirklich so einfach.
Daher die Aufgabe(sinngemäß abgeschrieben) + Lösung(mit voller Punktzahl bewertet).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

e_l_e_k_t_r_o
Beiträge: 3
Registriert: 26.06.2012 14:32

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von e_l_e_k_t_r_o » 08.05.2013 17:56

Hallo Leute,

wir hatten heute ebenfalls bei Tang Tang und hatten genau den selben Eingangstest wie bei AAO, also auf jedenfall danke für den vorher schon reingestellten Test und für alle zukünftigen Leute, viel Erfolg :)
Ansonsten war Tang Tang die ganze Zeit bei uns nicht im Raum, also konnte man anstellen was man wollte :)

grüße

Benutzeravatar
Master
Beiträge: 80
Registriert: 12.02.2012 15:30
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2011

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Master » 08.05.2013 18:59

Hier mal eine kleine Zusammenstellung der wichtigsten Grundlagen. Weiß nicht, ob es jemandem weiterhilft. Ist aber echt nicht viel. Falls Fehler drin sind, bitte PN an mich.

Gruß
Master
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Wir alle sind Spieler im selben Spiel und wir spielen immerzu das gleiche Spiel. 4 gewinnt.
- Exzellenzuni, Exzellenzcluster. Sind wir jetzt auch alle von Haus aus exzellente Studenten? Dann gilt: Lernen adé.
- 1Live-Sektorkind

PavelNed
Beiträge: 18
Registriert: 15.03.2013 17:57

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von PavelNed » 18.06.2013 20:28

Hier mal unser Eingangstest aus der Erinnerung heraus:

1.) 2 Diagramme gegeben: Beim ersten war Ue/ua über die Frequenz gegeben , beim zweiten der Phasenwinkel über die Frequenz ( ähnlich Dynamische Netzwerke Script Seite 5 - 15). Man musste f0 , bf und ich glaube die Güte herausbekommen.
2) War im Prinzip ein RLC Schwingkreis gegeben. Man sollte I/Ue und die Güte angeben.
--> http://s7.directupload.net/file/d/3290/shwnpu5t_png.htm Sorry für die schlechte zeichnung, hab gerade nichts da :D
3)a) Unterschied aktiver / passiver Filter
b) Ist die Versärkung in einem aktiven Filter begrenzt?
c) Tiefpass 1.Ordnung mit R und C malen
d) aktiven Tiefpass malen

Glaube das war alles.
Lösung:
1.f0 ist jeweils beim höchsten punkt. bf bei Ua/Ue durch Wurzel zwei herausbekommen bzw beim Phasenwinkel Phi
2. jwl + Parallele Kondensatoren + Parallele Widerstände + jwl=z , das ganze I/Ue=1/z
3. Steht ja im Prinzip schon hier bzw bei Wikipedia
Zuletzt geändert von PavelNed am 29.06.2013 12:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Worsti86
Beiträge: 15
Registriert: 24.11.2011 23:12
Geschlecht: männlich
Matrikel: 2011

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Worsti86 » 28.06.2013 12:16

Heutiger Eingangstest war ganz schön unschön, der Beste hatte 5,5 Punkte; 4 von 10 hamm verkackt^^:

1. Nennen sie jeweils eine Kenngröße von Tief- und Hochpass, sowie 2 Kenngrößen von Bandpass/-sperre! (2P)

Tiefpass: obere Grenzfrequenz
Hochpass: untere Grenzfrequenz
Bandpass/-sperre: Bandbreite, Resonanzfrequenz

2. Gegeben ist ein Reihenresonanzkreis mit Spannungsquelle. Zeichnen Sie qualitativ das BODE-Diagramm für U_R, U_C, U_L!(5P)

Zu beachten: BODE-Diagramm heißt Amplituden- UND Phasengang! Also im Prinzip 6 Diagramme zeichnen! Achsenbeschriftung nicht vergessen.

3. geg.: Reihenresonanzkreis mit V_0=1, p=5, noch irgendein Wert
ges.: Zeichnen Sie Quantitativ den Amplitudengang von ...(U_R oder I, weiß nich mehr^^)! Tragen Sie die Resonanzfrequenz, sowie beide Grenzfrequenzen mit ein!(3P)

y-Achse von 0 bis 1, x-Achse=Frequenzachse
im Prinzip so ähnlich wie das Diagramm vom Skript Seite 5-15... Maximalwert bei f_0, y-Wert=1; Grenzfrequenzen bei y-Wert=0,707...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen!"

Mic92
Beiträge: 9
Registriert: 07.12.2011 09:52
Matrikel: 2010

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Mic92 » 03.07.2013 07:22

Worsti86 hat geschrieben: 2. Gegeben ist ein Reihenresonanzkreis mit Spannungsquelle. Zeichnen Sie qualitativ das BODE-Diagramm für U_R, U_C, U_L!(5P)

Zu beachten: BODE-Diagramm heißt Amplituden- UND Phasengang! Also im Prinzip 6 Diagramme zeichnen! Achsenbeschriftung nicht vergessen.
Sind auch noch mal schön im Skript von Tetzlaff Dynamische Netzwerke, Kapitel 5-15 abgebildet.

vivalaelectro
Beiträge: 3
Registriert: 06.12.2013 11:24

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von vivalaelectro » 18.04.2014 10:21

Diese Woche bei Herr Tang Tang selber Eingangstest wie bereits hochgeladen: siehe AAO's Beitrag.
Vielen Dank dafür!

Benutzeravatar
motz_e
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2012 12:27
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von motz_e » 22.05.2014 15:23

Hallo,

auch heute war Herr Tang Tang der Betreuer für V2-5. Eingangstest wieder wie weiter oben beschrieben :D

Motz_e

Weltenbummler
Beiträge: 13
Registriert: 14.10.2012 10:54

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Weltenbummler » 04.06.2014 17:13

Heute war folgendes daran:

1. RC Tiefpass skizzieren und Amplituden und Phasengang zeichnen.
- Gegeben: Grenzfrequenz 1kHz, den Tiefpass dimensionieren, also Bauteilegrößen bestimmen
- Die Effektivwert der Ausgangsspannung allgemein berechnen

2. RLC Reihenschwingkreis skizzieren und wieder Amplituden und Phasengang zeichnen
- Bestimmen der Resonanzfrequenz und Bandbreite graphisch

Weltenbummler
Beiträge: 13
Registriert: 14.10.2012 10:54

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Weltenbummler » 04.06.2014 17:21

Heute war folgendes daran:

1. RC Tiefpass skizzieren und Amplituden und Phasengang zeichnen.
- Gegeben: Grenzfrequenz 1kHz, den Tiefpass dimensionieren, also Bauteilegrößen bestimmen
- Die Effektivwert der Ausgangsspannung allgemein berechnen

2. RLC Reihenschwingkreis skizzieren und wieder Amplituden und Phasengang zeichnen
- Bestimmen der Resonanzfrequenz und Bandbreite graphisch

Hanso
Beiträge: 12
Registriert: 03.06.2014 15:05

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Hanso » 19.06.2014 15:53

Heute war in etwa folgender Test dran:
1: geg: Resonanzfrequenz f0 = 20kHz, Güte p=0,2
a) Bestimmen Sie die Elemente eines Reihenschwingkreises
b) Bestimmen Sie die Güte einen Parallelschwingkreises mit gleichen Elementen

2.
a) Unterschiede zwischen aktiven und passiven Filtern und je eine Anwendungsmöglichkeit nennen
b) Kenngröße von Tiefpass

3. geg.:f0 = 15kHz, p=5
Stellen Sie den Amplitudenverlauf eines Bandpasses quantitativ graphisch dar, nehmen Sie dabei an, dass die Bandbreite symmetrisch um die Resonanzfrequenz liegt. Zeichnen Sie Resonanzfrequenz und die Bandbreite ein.

Anti-Snak
Beiträge: 30
Registriert: 10.09.2013 17:14
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2013
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Anti-Snak » 01.07.2015 15:06

Wir hatten heute :
1.1 Drei Kenngrößen eines aktiven Tiefpasses.
1.2 Diagramm der Spannungen und Phase einer RLC Schaltung zeichnen. Dabei war glaub ich die Resonanzfrequenz und die Güte gegeben.
2.1 Einen TP dimensionieren. Gegeben fg= 8kHz, und dafür sollte 300pF <= C <= 3 nF und 1kOhm <= R < 10kOhm liegen.
2.2 Einschätzen ob dieser Filter ein 10kHz Störsignal filtert. (Tut er nicht gut genug)

Bountys
Beiträge: 11
Registriert: 23.12.2014 11:03
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2014

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Bountys » 09.05.2016 19:15

Moin!
Heute ein sehr entspanntes Praktikum mit hilfsbereitem Betreuer!

Bzgl. des Eingangstests:
1. Aufgabe: Geg.: Diagramm Amplitudengang -> Resonanzfrequenz, Bandbreite und Güte grafisch bestimmen
Außerdem war hier noch gefragt: "Welche Ordnung hat der Filter? Begründen Sie!"

2. Aufgabe: Geg. Diagramm Phasengang -> Fragen identisch zu Aufgabe 1

3. Aufgabe: Geben Sie die Kennwerte für Hoch-, Tief- und Bandpass an

4. Aufgabe: es war eine Schaltung gegeben, bei der folgendes zu bestimmen war:
I/U (einmal komplex, einmal als Betrag), Resonanzfrequenz f_0
-> hier war es einfach eine ganz normale jw-Rechnung

Hinweise:
1.) f_0: suche Maximum des Amplitudengangs; b_f=f_45-f_-45 (Frequenzen raussuchen, zu denen der Amplitudengang den Wert 1/sqrt(2) annimmt); Güte=f_0/b_f
2.) f_0: Nulldurchgang der Phase; b_f identisch zu haben, jetzt Frequenz suchen, bei denen Phi 45° bzw -45° beträgt; Güte = f_0/b_f
3.) Tiefpass: obere Grenzfrequenz; Hochpass: untere Grenzfrequenz; Bandpass: Bandbreite, Güte, Resonanzfrequenz, ...

Bzgl. Ordnung des Filters: zwei Grenzfrequenzen: Filter 2. Ordnung; eine Grenzfrequenz: Filter 1. Ordnung

Benutzeravatar
chemofisch
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2014 15:16
Name: kein Student
Matrikel: Ich bin doch kein Student.
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von chemofisch » 08.06.2016 12:56

Bei uns war der selbe EIngangstest wie der von Bountys » 09.05.2016 19:15
Danke fürs hochladen. ;)

Ich habe die Schaltung abgezeichnet und unten in den Anhang getan.

Hinweis zur Schaltung:
Das Verbindungsstück nach den Widerständen kann als Punkt zusammengefasst werden.
--> Es sind zwei Spulen, eine Parallelschaltung von Widerständen und eine Parallelschaltung von Kondensatoren in Reihe geschalten
.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Bigmaxl
Beiträge: 18
Registriert: 21.02.2015 15:34
Name: Hannes
Matrikel: Ich bin doch kein Student.
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.

Re: Eingangstests - Versuch 5

Beitrag von Bigmaxl » 20.05.2017 11:01

Bei uns war ein neuer Eingangstest dran, :mrgreen:
Mal aus den Erinnerungen aufgezählt:

--> Hochpass (RL) in Reihe gegeben mit einem Tiefpass (R_?_),

0. Entsprechendes Bauelement für den Tiefpass einzeichnen (C)
1. Betrag der Übertragungsfkt. vom Hochpass berechnen
2. Betrag der Übertragungsfkt. vom Tiefpass berechnen
3. Kapazität und Induktivität der Schaltung berechnen (Trick: hier mit 1/sqrt(2) laut Betreuer)
4. Ordnung der Schaltung angeben (Ordnung 4)
5. Resonanzfrequenz und Grenzfrequenz (f45/f-45) am Beispiel des Bandpasses erklären (bei fo --> Im(z) = 0 usw.)

War auf jeden Fall gut machbar, der Betreuer war sehr cool drauf und hat bei Fragen gerne geholfen.
Zuletzt geändert von Bigmaxl am 16.01.2018 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Elektrotechnik 2 - Praktikum“