Seite 1 von 1

Beleg

Verfasst: 04.07.2008 09:03
von MasterJay
Dateien für den Maschinenelemente Beleg

Re: Beleg

Verfasst: 24.05.2009 11:36
von malediction
hier nur mal der Beleg (OHNE Lösung) wie von der website... also nicht denken ich hätte das schon fertig. ;)

Re: Beleg

Verfasst: 28.06.2009 04:14
von Anne
schonmal ein Vorschlag...und zur noch anstehenden Konstruktion hatte ich mal nachgefragt, was der Unterschied zw. Freihandskizze der Baugruppe und Zusammenbauzeichnung ist: Außer dass die Freihandskizze natürlich nicht mit PC angefertigt ist sind die Zeichnungen gleich. Bei der Zusammenbauzeichnung fügt man außerdem noch alle Maße hinzu, die man zur Montage der Baugruppe an die Befestigungsfläche und zum Verpacken der Baugruppe benötigt (= Außenmaße der Baugruppe, Seildurchmesser, Schraubenabstand und Lochdurchmesser für die Befestigungsfläche)

Re: Beleg

Verfasst: 28.06.2009 11:13
von Anne
Ein Tipp noch zum 2. Teil der Schraubenberechnung, der das Ganze ein wenig einfacher macht:
Wenn man nicht die lange Formel siehe SR28 für die Nachgiebigkeit der Platten nutzen will, darf man in der Formel für statische Sicherheit (siehe SR 26)

F^_{SA} = 0 setzen und multipliziert dafür die Streckgrenze mit 0,9:

\sigma^_V = \sqrt{\sigma^_M^2+3*\tau^2}\le\0,9*\sigma

Re: Beleg

Verfasst: 08.07.2009 15:13
von leprechaun
Sind nicht die Stützscheiben DIN Teile und haben deswegen eine fest vorgegebene Dicke?
Bei einem Durchmesser würde die Dicke der Scheiben 5mm betragen, in dem Beleg aber der hier angeboten wird ist die Dicke der Scheiben 2,5 mm.
Weis jemannd wie die Regelung ist für dieses Scheiben?

RE: Beleg

Verfasst: 13.07.2009 05:51
von Anne
Hier der komplette Beleg mit Berechnung, Stückliste, Zusammenbauzeichnung, Freihandskizze und Einzelteilzeichnungen.

@ leprechaun: Die Stützscheiben sind der DIN 988 entnommen (im ME-Heft unter WE12).

Re: Beleg

Verfasst: 13.07.2009 06:39
von Anne
Noch etwas zum PDF-Druck, bevor jemand denkt es müsste so sein: die Unterschiede in der Liniendicke sind beständig ignoriert worden (Körperkanten und Kennzeichnung der Schnittebene sind eigentlich dick), ebenso wie halbtransparente Layer (betrifft nur eine Stelle auf Seite 12, d.h. man müsste noch bei der "13,0"-Bemaßung die Plattenkanten in der Bohrung hinzufügen)

Re: Beleg

Verfasst: 05.07.2012 17:16
von Ordwien
hat vllt jmd. was vom neuen wellenbeleg ???

komme irgendwie absolut ni weiter ... hab erst die lager berechnet ... könnte echt kotzen -.-"

würde mich über hilfe echt freun !

Re: Beleg

Verfasst: 06.07.2012 22:33
von nik.sc
die Seite http://me-lrt.de/2-dimensionierung-und- ... riebewelle gibt erstmal für den Anfang nen guten Überblick

Re: Beleg

Verfasst: 08.07.2012 10:28
von Commodus
Grüßt euch,
habe eben den Link schnell überflogen und ich bin mir nicht sicher, wie die dort auf die 5 Formel(Moment um B, in x-z) gekommen sind, fehlt da nicht noch ein Term mit Fa*(d/2) ?

Re: Beleg

Verfasst: 08.07.2012 11:04
von nik.sc
na wenn du da die "Rechte-Hand-Regel" anwendest, kommst du auf die Formel (5). Das Fa bewirkt ja nur ein Drehmoment in der x-y-Ebene, in der x-z-Ebene hat es keine Auswirkung auf das Moment.

Re: Beleg

Verfasst: 09.07.2019 12:08
von Hörsch
Da man als EuI-Student mit dem privaten zuhause-Solidworks normalerweise keinen Zugriff auf die Toolbox für Normteile hat, hier mal eine Webseite wo es die meisten Normteile (nach Registrierung) gratis zum Runterladen gibt: (auch für alle mgl. anderen CAD-Programme)

https://www.traceparts.com/de/