Eingangstests - Sensorelektronik

Antworten
Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Contact:

Eingangstests - Sensorelektronik

Beitrag von RoKi0815 » 21.05.2008 21:14

Also unser Praktikumsleiter (G. Suchaneck) war ziemlich entspannt und hat uns erstmal klar gemacht, dass er von der Punkteverteilung (6-Kolloquium, 2-Programm, 2-Protokoll) nix hält und sich jedesmal wieder neu darüber beschwert. Deshalb gabs bei ihm kein direktes Kolloquim.
Ihm war eigentlich bloß wichtig, dass wir was bei dem Praktikum lernen.
Hat uns dann auch in ruhe weiter am Programm arbeiten lassen und als alles geklappt hat war er schnell zufrieden und stellt keine dummen fragen über das Programm.
Sagte, dass er Wert auf gut kommentierten Quelltext legt.
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.

hayns
Beiträge: 36
Registriert: 30.10.2008 12:20
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Eingangstests - Sensorelektronik

Beitrag von hayns » 08.06.2010 13:09

Dieses Jahr gabs bei uns auch keinen Eingangstest.
Man muss nur das Programm unter M$ Visual C++ zum laufen bekommen, ein bisschen den Code erklären und natürlich die Grundlagen über RS232 wissen (Pegel, seriell: was ist das?, Baudrate : Wie berechnet sich daraus Datenrate?, etc.)
Alles in allem gings recht fix und entspannt.

Paraly
Beiträge: 6
Registriert: 16.10.2011 19:02
Matrikel: 2010

Re: Eingangstests - Sensorelektronik

Beitrag von Paraly » 26.06.2012 20:36

Daran hat sich dieses Jahr auch nicht wirklich etwas geändert. Vorallem jeder der EKG hatte kommt hier mit den meisten Punkten ohne viel arbeit durch. Wer ein fertiges Programm vorweißt kann sich dabei gut unterhalten und schnell wieder gehen.

Kartoffelsuppe
Beiträge: 7
Registriert: 14.12.2011 18:39
Matrikel: 2010

Re: Eingangstests - Sensorelektronik

Beitrag von Kartoffelsuppe » 27.05.2013 21:03

war bei uns auch so kein Eingangstest! :D
für alle die selber was programmieren wollen empfiehlt es sich Microsoft Visual 2010 C++(wird auch beim Praktikum benutzt) zu verwenden, der Link in der Anleitung is schrott. -.-
um dann sowie in der Anleitung beschrieben die serielle Schnittstelle ansprechen zu könne (create file etc.) muss man noch die Eigenschaften des Projektes ändern der Zeichensatz muss auf MULTIBYTE eingestellt werden
(rechtsklick aufs Projekt--> EIgenschaften --> Konfigurationseigenschaften--> allgemein ---> unter Projektstandards)

AAO
Beiträge: 7
Registriert: 28.10.2011 09:24
Matrikel: Ich bin doch kein Student.

Re: Eingangstests - Sensorelektronik

Beitrag von AAO » 25.06.2013 20:41

hayns hat geschrieben:Dieses Jahr gabs bei uns auch keinen Eingangstest.
Man muss nur das Programm unter M$ Visual C++ zum laufen bekommen, ein bisschen den Code erklären und natürlich die Grundlagen über RS232 wissen (Pegel, seriell: was ist das?, Baudrate : Wie berechnet sich daraus Datenrate?, etc.)
Alles in allem gings recht fix und entspannt.
Genau so war es heute(beim Dienstag-Betreuer) ebenfalls. Es gibt kein direktes Kolloquium, sondern sobald das Programm läuft kommt er zum Platz und geht durch das Programm und stellt der Reihe um ein paar Fragen zum Code und in Kombination dazu die Fragen, die auch schon "hayns" beschrieben hat.
vg AAO

Antworten

Zurück zu „Mikrorechentechnik 2“