Eingangstests - FA

Antworten
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Eingangstests - FA

Beitrag von Hans Oberlander » 14.05.2008 14:38

Heute im Eingangstest: 1. Berechnung von Mittelwert, Standardabweichung & Standardabweichug des Mittelwertes berechnen. (6 T-Werte gegeben) 2. Berechne l des Fadenpendels für die T-Messwerte aus 1. 3. f=(B²C³)/A Relativer Fehler für f bei delta(A)/A=0,012, delta(B)/B=0,025 und delta(C)/C=0,005 4. g=4Pi²(l/g) Größtfehler delta(g)/g bei relativ. Fehler von T = 0,02% und relativ. Fehler von l = 0,03% 5. Normalverteilung skizzieren mit µ und Abweichung o Wieviel % der Messwerte liegen in µ-o und µ+2o? weitere Fragen: - wie 3. F=x^3/(y-z) - Summenkurve skizieren weiteres: 1. es wurden viele werte gemessen: a) funktion,name b) wahren wert eintragen (5pkt) 2. was für fehler gibt es? charakterisieren! (3pkt) 3. was ist ein absoluter bzw. relativer fehler (verbal) (2pkt)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Faber
Beiträge: 194
Registriert: 04.04.2008 17:12
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von Faber » 06.11.2008 18:07

°
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Schaf
Beiträge: 24
Registriert: 28.04.2008 16:40

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von Schaf » 03.02.2009 14:54

hatte heute den versuch Fehleranalyse und da gabs folgenden Eingangstest...
1.Wie berechnet sich sx für die Messreihe x1, ...., xn? Wie groß muss der Bereich sein, in dem 95% der Messwerte liegen?[2P]
2.Wie lässt sich sx des Mittelwertes [also halt sx[mittel]] vom wahren Wert abschätzen? Wie kann man erreichen, dass diese um den Faktor 10 kleiner wird?[2P]
3.Was versteht man unter: zufälliger Fehler, systematischer Fehler und systematischer Fehler mit zufälligem Charakter?[3P]
4.Wenn T = 2*pi* wurzel(l/g) ist, wie berechnet sich dann der Größtfehler von g(l,T), wenn die Fehler delta-T der Schwingungsdauer und delta-l der Pendellänge gegeben sind?[2P]

VorteX
Beiträge: 19
Registriert: 15.10.2008 19:14
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von VorteX » 25.10.2009 12:46

Eingangstest vom 14.10.09
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von Robsen » 30.10.2009 19:21

Hinweis:

Zur Berechnung der Standardabweichung und des Mittelwertes mit dem Voyage 200:
Im Menü Data/Matrix ein neues Data Sheet erstellen und die Messwerte eintragen, dann F5-Calc
und dort onevar einstellen (je nach bedarf auch twovar etc.; bisschen probieren)
als Variable c1.... als Spalte eingeben - Enter und die Ergebnisse stehen da. Spart viel Tipparbeit.
Wurde von meiner Betreuerin aber nicht gerne gesehen.

Bei Marietta Seifert dringend auf die Form achten, Ergebnisse mit Lineal unterstreichen und am besten auch die Wurzeln mit Lineal ziehen. Die ist höchst-pingelig....
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Benutzeravatar
FSW
Beiträge: 297
Registriert: 14.10.2008 09:14
Name: Frank
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von FSW » 11.11.2009 14:52

hier unser Vortest. Der Betreuer war Herr Sachse, ein recht entspannter Mann. Er hat am Anfang einen Zettel ausgegeben, wo er nochmal schreibt, auf was er besonderen Wert legt. Hier eine Abschrift:
Hinweise für Versuch FA
Versuchsdurchführung:
  • nie etwas in die zwischenzeitlich zu sehenden Exceltabellen eintragen
  • nach 2 falschen Eingaben bitte melden
  • bitte konzentrieren, sonst folgt ein schlechtes Ergebnis und die Diskussion wird unnötig kompliziert
  • vor Festlegung des Intervalls im Hauptversuch bitte Bescheid geben
  • im Hauptversuch brauch keine Messwerttabelle geführt werden --> wird automatisch erstellt und ausgedruckt
Protokoll:
1. Aufgabenstellung:
  • genau übernehmen
2. Versuchsdurchführung:
  • Mit welchen Hilfsmitteln wird gemessen? Wie hoch sind deren Fehler?
  • Bitte den Ablauf grob skizzieren. Was folgt aus dem Vorversuch?
3. Auswertung:
  • In Vorversuch bitte Messwerte aufschreiben!
  • Bitte auf die Form achten. Es handelt sich nicht um einen Schmierzettel!
  • Im Hauptversuch müssen die Messwerte nicht erfasst werden.
4. Ergebnisse:
  • g mit Fehler noch einmal aufschreiben. In der Diskussion braucht Ihr diese dann nicht noch mal zu nennen.
5. Diskussion:
  • Vergleich mit Literaturwert (Absolutfehler mit einbeziehen)
  • relativer Fehler
  • Aussehen der Verteilungskurve (Entwicklung mit zunehmender Messhäufigkeit)
  • Entwicklung von beiden Standardabweichungen
  • Entwicklung des Mittelwertes
  • Vergleich mit Werten aus Vorversuch
  • War Intervall gut gewählt? Liegen viele Werte außerhalb?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Gute an den schlechten Dingen ist, das auch sie ein Ende haben.

Benutzeravatar
Itchy
Beiträge: 17
Registriert: 23.11.2008 16:46
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von Itchy » 15.11.2009 16:35

Eingangstest vom 11.11.09
is fast genau der gleiche wie vom 14.10... aber ich hab mir mal noch die mühe gemacht die lösungen mit dranzuschreiben...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
I'll be in the drawing room, painting a picture of the stupid look on your faces.

Brow
Beiträge: 1
Registriert: 21.10.2008 21:17
Name: Chris
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von Brow » 23.11.2009 22:52

Das passt vielleicht nicht in den Thread Eingangstests, aber so ist es denke ich leichter zu finden:

Das Excel-Programm aus dem FA-Versuch:
viewtopic.php?f=81&t=6914

Benutzeravatar
TFWalther
Beiträge: 207
Registriert: 16.11.2008 19:01
Name: Tillmann Walther
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von TFWalther » 01.12.2009 03:47

Von den Lehramt - Physik Praktikum ein Eingangstest:

1. Welche Kurve soll im Experiment entstehen? Name + Skizze
Einzeichnen Vertrauensbereich 0,95; Welche Bedeutung?

2. 5 Messwerte \longrightarrow[10]\ \overline{T},\ s_T,\ s_{\overline{T}} ausrechnen

3. \Delta l\ &\ \Delta T gegeben \frac{\Delta g}{g} gesucht

4. Versuchsanzahl um Abweichung vom Mittelwert halbieren (dritteln)?

5. Ist Messtechnische Abweichung beim Messen in Nulllage kleiner oder größer?

6. Was ergibt sich, wenn man Häufigkeit auf Summenpapier abbildet?

karl-max
Beiträge: 13
Registriert: 14.11.2008 15:11
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von karl-max » 24.01.2010 20:32

Ich hätte da noch einen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
mono
Beiträge: 17
Registriert: 13.10.2009 19:03
Name: Mono
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden

Eingangstest 2010/11

Beitrag von mono » 02.11.2010 22:17

Hier der Test für die Fehleranalyse. Die Aufgaben sind fast wörtlich übernommen. Der Test war sehr locker und die Zeit dafür völlig ausreichend.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man ist kein Genie, nur weil man Fragen stellt die keiner beantworten kann.
-Mono

magician
Beiträge: 7
Registriert: 19.10.2009 21:04

Re: Eingangstests - FA

Beitrag von magician » 02.12.2010 10:21

habe mal alle szusammengetragen^^
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Physik - Praktikum“