TI 89/92/+/Voy200 ??

Antworten
Armin
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2010 18:24

TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von Armin » 14.10.2010 13:48

Hallo

Ich fange gerade mit dem IST-Studium an und nun empfehlen diverse Profs. ja solche High-End Taschenrechner. Da ich in der Schule (Bayern) nur diese nichtskönner verwenden durfte, kenne ich mich mit den ganzen graphischen usw. nicht aus.

Welchen nutzen die ISTler unter euch? Dürft ihr diese High-End TRs auch in Klausuren nutzen? Lohnen die sich, wenn man sie nur außerhalb der Klausuren nutzen darf?

Finde 100€ (gebraucht) schon ne Menge Geld für einen Taschenrechner - aber wenn der einem viel Mühe spart werde ich wohl nicht dran vorbeikommen ...

Gruß

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von Robsen » 14.10.2010 14:33

Jeder wird dir auf diese Frage was anderes antworten... ewig lange Diskussionen können da entstehen.
kannst ja mal hier schauen:
viewtopic.php?f=86&t=6636
und auch weiter mal im Forum suchen, in Studium Allgemein und Taschenrechner.

du hast ja jetzt wieder beim Ludwig Mathe? Da sind die CAS Rechner in allen 4 Semestern zugelassen.
Da es noch dutzende andere Fächer gibt bis zum Ende des Studiums, wo sie zugelassen sind, kann die Antwort eigentlich nur "Ja du brauchst so ein Ding" lauten. Und es gibt auch keinen Grund mit dem Kauf noch zu warten, die werden nicht billiger. Sicher gehts auch mit dem Schul-Casio - man kann 100 euro bloß weitaus sinnloser investieren im Studium, als in einen besseren TR. Wenn man damit umgehen kann erleichtert er einem das Studium ungemein, bei den E-Technikern gibt es Klausuren im Grundstudium, die ohne CAS-System und Matritzendarstellung Selbstmord sind (Elektrische Energieübertragung), wie es bei IST aussieht weiß ich aber nicht genau.

Welcher, das ist Geschmackssache. Und die nächste Diskussion - schnapp dir irgendwelche Leute mit unterschiedlichen Rechnern und schau, welcher dir am besten gefällt. von Texas Instruments sollte er aber sein, Casio ist nicht so gängig hier...
Der TI-Nspire bietet wohl das beste Preis-Leistungsverhältnis, hat aber ein gewöhnungsbedürftiges Tasten-Layout.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Armin
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2010 18:24

Re: TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von Armin » 14.10.2010 14:41

Danke für die Anwort!

Den Thread hatt ich schon durchgelesen, hätt nur noch einmal gern von ISTlern ne Meinung gehört :-)

Aber das was du da schreibst hilft mir schon viel - d.h. ich hol mir einfach so ein Ding ... entweder den 92/+ oder den V200, muss nurnoch den Unterschied zwischen den 2/3 rausfinden :-)

Gruß

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von Robsen » 14.10.2010 15:12

Gibt kaum einen.
89/92 sind relativ langsam beim Erstellen von Graphen und teilweise auch beim Rechnen, auf Grund der geringen Auflösung stecken sie den Voyage aber zumindest bei ersterem locker in die Tasche. Der Nspire ist richtig schnell. Und hat auch ansonsten kaum Nachteile. Kann alles was die anderen auch können, nur eben schneller.
Der Voyage, der größte (aber kaum größer als der Nspire) - ist querformat, wären wir wieder bei der Geschmacksache - und hat ne Qwerty-Tastatur (sehr gut!) - er kann auch noch so späße, wie Excel Tabellen importieren, braucht man aber nicht - dafür gibts dann Laptops.
Wenn du unter 100 ausgeben willst kauf dir nen 89/92 und über 100€ einen der anderen beiden, ist eigentlich ganz einfach^^
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von Hans Oberlander » 14.10.2010 16:16

Ein gebrauchter TI 89, Voyage oder ein alter Ti 92 oder Ti 92+ reicht allemal.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von MrGroover » 14.10.2010 22:25

Von einem TI92 ohne + würde ich Abstand nehmen, die können verschiedene Dinge nicht, was die anderen alles können. Der 89/92+/200 hat die gleiche Software, der Titanium evtl. noch ein paar andere Dinge mehr (eher Hardware als Software). Der Nspire passt in die Reihe nicht rein, da er neuer und auch anders ist... Aber können wird er das gleiche, wenn nicht gar mehr...

jcm
Beiträge: 206
Registriert: 30.07.2008 16:58
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Inf.

Re: TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von jcm » 15.10.2010 00:19

Also mein alter Casio CFX-9850G aus Schulzeiten ist völlig ausreichend für die Berechnungen, die man in Übungen macht oder in Klausuren rechnet, zumal in letzteren eh eher selten solche High-End-Geräte verwendet werden dürfen. Den Rest mache ich auf'm Notebook, mit den weit besseren und interassenteren Programmen, die ich zudem später als Ingenieur eh fast ausschließlich nutze und beherschen sollte.

Anstatt Deine Zeit mit der zeitraubenden Einarbeitung in einen solchen "High-End" - Taschenrechner zu vergeuden, hol Dir lieber 'nen ordentliches, kleines, aber leistungsstarkes Notebook und beschäfftige Dich lieber mit den wichtigen und interessanten Programmen (Spice/MatLab/Maple für analytische Lösungen, und weiß ich was noch, was der Taschenrechner nich kann), die Du später eher noch brauchen wirst als Deinen Taschenrechner.
Das Notebook darfst Du in der Prüfung zwar noch weniger nutzen als den TR ;) aber da Du ja schon aus Schulzeiten gewöhnt bist nur mit 'nem einfachen zu leben und zu rechnen, und zudem offensichtlich den Stoff verstanden hast und an der Uni auch verstanden haben musst (da hilft kein noch so toller TR, wenn man nicht weiß, wie man das Integral bildet oder die Matrizen richtig aufstellt und deren Bedeutung/Sinn kennt) sollte das die erste Wahl sein.

Ist nur meine persönliche Meinung ;)

Armin
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2010 18:24

Re: TI 89/92/+/Voy200 ??

Beitrag von Armin » 15.10.2010 13:30

Hm ... aber wenn die Chance bestünde, dass ich mir bei 2-3 Klausuren (wo er zugelassen ist) einiges an Zeit spare, dadurch dass ich das einfach da eintippe und ein Ergebnis hab ... hm ...

In der Schule hatte ich nur einen ohne allem graphischen - eine ganz tolle Neuheit war, dass meiner Ergebnisse einer Funktion in einer Tabelle angeben konnte !! :lol:

Naja ich schau mal - also so einen Voyage 200 bekomm ich für 100-110€ auf Ebay, notfalls verkauf ich ihn für den gleichen Preis wenn er mir nutzlos vorkommt :)

Danke für die Tipps / Meinungen !

Antworten

Zurück zu „Taschenrechner“