[TET I] 5.1, 7.10

Antworten
Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

[TET I] 5.1, 7.10

Beitrag von M_A_D » 19.02.2013 17:20

Da hat nicht zufällig mal jemand eine schöne Lösung für diese Aufgabe?
Es hat zwar jemand eine Lösung im Downloadbereich zur Verfügung gestellt, aber die kann ich leider nicht ganz lesen/nachvollziehen.
Zuletzt geändert von M_A_D am 21.02.2013 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

Benutzeravatar
krauthaeuser
Beiträge: 155
Registriert: 23.03.2012 08:11
Name: Prof. Hans Georg Krauthäuser
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [TET I] 5.1

Beitrag von krauthaeuser » 20.02.2013 10:00

M_A_D hat geschrieben:Da hat nicht zufällig mal jemand eine schöne Lösung für diese Aufgabe?
Es hat zwar jemand eine Lösung im Downloadbereich zur Verfügung gestellt, aber die kann ich leider nicht ganz lesen/nachvollziehen.
Das bekommen Sie doch auch selbst hin! Der entscheidende Hinweis ist ja schon in der Kapitelüberschrift: Gaußsche-Methode.

Also: div D = rho_V -> Integration (Achtung: Bereiche) -> dabei Symmetrie beachten -> E-Feld -> Potential -> Randwerte -> Fertig.
Prof. Hans Georg Krauthäuser
http://tu-dresden.de/et/tet
Free/Busy: -> http://tu-dresden.de/Members/hans_georg.krauthaeuser
Alle Beiträge schreibe ich als Privatperson und Hochschullehrer und nicht im Kontext
meiner Funktionen in der Selbstverwaltung der Fakultät ET&IT der TU Dresden.

Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: [TET I] 5.1

Beitrag von M_A_D » 21.02.2013 16:24

Kann man tatsächlich, wenn man links bspw. Integral von - bis + unendlich z dz hat und rechts auch, einfach wegkürzen?
Dann wäre der Rest in der Tat nicht weiter schwer.




Noch eine weitere Frage:
Da ich nirgens eine Lösung zu Aufgabe 7.10 finden kann, könnte mal jemand mit seinem Ergebnis vergleichen oder einfach eine kompetente Person das Ergebnis hoffentlich bestätigen.

siehe Anhang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

Benutzeravatar
ThatGuy
Beiträge: 537
Registriert: 23.02.2011 11:59
Geschlecht: männlich
Matrikel: 2010

Re: [TET I] 5.1

Beitrag von ThatGuy » 21.02.2013 16:42

M_A_D hat geschrieben:Kann man tatsächlich, wenn man links bspw. Integral von - bis + unendlich z dz hat und rechts auch, einfach wegkürzen? Dann wäre der Rest in der Tat nicht weiter schwer.
Denke schon. Es ist ja prinzipiell die selbe Integration auf beiden Seiten. Zumal z=z' und phi=phi' gilt.
Da ich nirgens eine Lösung zu Aufgabe 7.10 finden kann, könnte mal jemand mit seinem Ergebnis vergleichen oder einfach eine kompetente Person das Ergebnis hoffentlich bestätigen.
Die drei Aufgaben zur dielektrischen Spiegelung nehme ich mir wahrscheinlich demnächst noch vor. Ist im Grunde aber nicht prüfungsrelevant, denn
Professur für Theoretische Elektrotechnik und Elektromagnetische Verträglichkeit hat geschrieben:Material zur Vertiefung

Folgende Materialien werden zur Vertiefung und zum Selbststudium angeboten. Diese Inhalte sind nicht unmittelbar klausurrelevant.
[...]
Dielektrische Spiegelung (formale Beschreibung): Spiegelung_formal_Teil2.pdf
Deine Lösung sieht aber auf den ersten Blick nicht schlecht aus. Wenn ich mir die Anordnung der 7.10 so ansehe, wäre mein erster Gedanke, sie auf jene aus Aufgabe 7.9 zurückzuführen und dabei die Permittivitäten entsprechend anzupassen.

Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: [TET I] 5.1, 7.10

Beitrag von M_A_D » 21.02.2013 16:57

Nicht prüfungsrelevant? -.-
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

Benutzeravatar
krauthaeuser
Beiträge: 155
Registriert: 23.03.2012 08:11
Name: Prof. Hans Georg Krauthäuser
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: [TET I] 5.1, 7.10

Beitrag von krauthaeuser » 22.02.2013 08:47

M_A_D hat geschrieben:Nicht prüfungsrelevant? -.-
Keine der Aufgaben 7.8, 7.9, 7.10 war Gegenstand der Übungen. Es handelt sich hier um einen eigenen Aufgabentyp, da nicht nur die Spiegelung an der Grenzschicht \kappa=\infty, \kappa=0, sondern eben AUCH die Dielektrika eine Rolle spielen. Auch in der Vorlesung wurde das so nicht explizit behandelt. Es handelt sich hierbei also NICHT NUR um eine bloße Variation dessen, was geübt wurde.

Aufgaben diesen Typs (auch wenn sie gar nicht so viel schwerer sind) wären somit unfair. Und wir sind fair!

Also: AUFGABEN DIESEN TYPS SIND NICHT PRÜFUNGSRELEVANT.

Für's Verständnis kann man aber noch mal kurz überlegen, wie viele Spiegelungen denn nötig wären und wo man Spiegelladungen platzieren darf. DENN: SPIEGELUNG IST PRÜFUNGSRELEVANT.
Prof. Hans Georg Krauthäuser
http://tu-dresden.de/et/tet
Free/Busy: -> http://tu-dresden.de/Members/hans_georg.krauthaeuser
Alle Beiträge schreibe ich als Privatperson und Hochschullehrer und nicht im Kontext
meiner Funktionen in der Selbstverwaltung der Fakultät ET&IT der TU Dresden.

Antworten

Zurück zu „Hauptstudium: Diskussionen zur Elektrotechnik“