TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Antworten
haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von haffael » 29.07.2013 14:27

Hallo,

auf der Modulseite zu TET steht:
Modulnote = 0,5 PL1 + 0,5 PL2, d.h. Kompensation möglich
Nur um für den Fall des Falles sicher zu gehen: Das heißt, eine PL mit 3.0 bestanden zu haben reicht mir um das Modul mit 4.0 zu bestehen. Es müssen NICHT beide Prüfungsleistungen bestanden werden.
Ist das so richtig?
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von Robsen » 29.07.2013 18:59

Wenn dein Matrikel rechts stimmt: 2009 - dann musst du beide Prüfungen bestehen. Die neue Prüfungsordnung im Detail kenne ich nicht, dort steht es aber sicherlich unmissverständlich drin. Vollkommen unrelevant was dann auf der TET Seite steht.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von haffael » 29.07.2013 19:06

Ich habe auf DPO 2010 gewechselt, also es gilt die neue Modulregelung für mich.

Die DPO sagt:

Die Leistungspunkte werden erworben, wenn die Modulprüfung bestanden ist. Die Modulprüfung besteht aus zwei Klausurarbeiten von jeweils 120 Minuten.

Aber nicht wie bei Schaltungstechnik: "Beide Prüfungsleistungen müssen bestanden sein."
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von Hans Oberlander » 29.07.2013 20:00

Ich weiß es nicht wie es mit der neuen DPO ist, aber in der 2005er hat TET bei schlechter Note durch seine starke Wichtung ganz schön den Schnitt versauen können. Nur mal so nebenbei ;)

haffael
Beiträge: 213
Registriert: 04.11.2009 14:41
Studienrichtung: keine Angabe
Matrikel: 2009

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von haffael » 29.07.2013 23:14

eben nur für den Fall des Falles
Kannste schon machen, ist halt scheiße.

chriz
Beiträge: 16
Registriert: 16.09.2012 12:34

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von chriz » 30.07.2013 08:25

Es ist tatsächlich so, dass es reicht eine Prüfung mit 3,0 zu bestehen. Hat übrigens auch den Nebeneffekt, dass man in TET 1 keine Wiederholungsprüfung schreiben kann, bevor man nich auch TET 2 <3,0 absolviert hat.

Benutzeravatar
M_A_D
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2009 12:57
Name: Mähäääd!
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von M_A_D » 30.07.2013 09:45

Dann braucht man also auch nicht mal mehr zu TET2 antreten, wenn man schon TET1 eine super Note hat :shock: :lol:

was da los ist...
Wer von euch Hässlichen meint ich sei oberflächlich?

rocky-burns
Beiträge: 11
Registriert: 19.12.2010 12:48

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von rocky-burns » 30.07.2013 12:42

Von dem Gerücht, dass man keine TET1-Wiederholungsprüfung vor TET 2 schreiben kann hab ich auch schon gehört und den Übungsleiter darauf angesprochen. Dieser hatte nix davon gehört und meinte, dass man immer eine Wiederholungsklausur schreiben kann. Geht bei mir übrigens auch.
Ein Kommilitone konnte sich wegen fehlendem Vordiploms nicht zur Wiederholungsklausur anmelden, was vermutlich auch bei anderen Wiederholern die eigentliche Ursache sein könnte.

chriz
Beiträge: 16
Registriert: 16.09.2012 12:34

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von chriz » 30.07.2013 15:33

Ok, interessant. Ich konnte mich nicht zur TET I Wiederholung anmelden und die Aussage vom Prüfungsamt war, dass man sich definitiv nicht zur Wiederholung anmelden kann so lange man nicht TET II geschrieben hat (natürlich bezogen auf die neue DPO).

Rums
Beiträge: 150
Registriert: 27.10.2011 21:19

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von Rums » 30.07.2013 17:19

Das war bei Info im Semester 1&2 auch so. Wer (in der DPO 2010) Info1 nicht bestanden hatte, musste erst Info 2 schreiben. Vielleicht ist das ja hier auch so?

Sternburgtrinker
Beiträge: 44
Registriert: 16.11.2008 14:19

Re: TET Modul, beide Prüfungen bestehen?

Beitrag von Sternburgtrinker » 12.08.2013 18:07

Ich hab immer gedacht, dass man ein Modul nicht bestanden haben muss, um eine Wiederholungsklausur schreiben zu können/müssen.

Antworten

Zurück zu „Hauptstudium: Diskussionen zur Elektrotechnik“