Seite 1 von 1

Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 03:19
von Gerolf
Bei Aufgabe 15 und 16 (Übung 5) sind in der schematischen Funktionsdarstellung solche Größenbeziehungen (Bild Anhang) eingetragen. Meine Frage ist, wie man von dem Bild auf die Funktion schließt. Alle mir logisch erscheinenden Beziehungen, die so ein Bildchen darstellen könnte, sind falsch...

z.B. Aufgabe 15: a=1, b=m, x=fref, y=T1; math. Zusammenhang: m=T1*fref
Aufgabe 16: a=k; b=1; x(allerdings von links kommend)=fp; y=fF; math. Zusammenhang: fF=fp/k

Und gleich noch eine Frage... Wenn sich schonmal jemand die Aufgabe 6.1 der Klausur August 2009 angeguckt hat:
Welche Rolle spielt bitte der Winkel? nach dem Bildchen sind die Vektoren doch nur genau entgegengesetzt...??

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 04:39
von Nobody_A_Nothing
moin,
kann jemand von euch mir die 3.2 Frage bei Klausur Feb2007 erklären. Hier weiß ich nicht wie man SNR gleich 38,93dB hat. DAnke euch.

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 08:18
von Hardcore96
Diese Kästen sind meiner Meinung nach Teiler: Wenn am Eingang x-mal eine Flanke war, sendet der Ausgang. In Aufgabe 16 wird fp bspw. durch k geteilt, um auf fF zu kommen.

In Aufgabe 15 musst du dann noch beachten, dass hinten eine Zeit und keine Frequenz rauskommt, aber das ergibt sich dann eigentlich auch schon aus der Aufgabenstellung.

Zum Winkel: In der Formel steht ein Skalarprodukt aus v und l, wobei v_pfeil=v*e_z . Klingelt’s? :-)

SNR: Keine Ahnung, ich würde auf 41.9dB kommen, wenn man 100*2.5mV als Signal und 100*2.5e-9*sqrt(1e6Hz) nimmt.

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 08:49
von Synso-Z4
Zum SNR: Hab mich auch schon gewundert und ich komme ebenfalls nur auf die 41,96 dB.

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 10:35
von kay
Nobody_A_Nothing hat geschrieben:moin,
kann jemand von euch mir die 3.2 Frage bei Klausur Feb2007 erklären. Hier weiß ich nicht wie man SNR gleich 38,93dB hat.
Die Eingangsspannung ist als Amplitude gegeben. Deswegen gilt:
U_{\text{eff}} = \frac{\hat{U}}{\sqrt{2}}
Außerdem errechnet sich die Ausgangsspannung mit
U_A = 100 U_{\text{eff}}
Damit kommst du mit
20 lg \frac{U_A}{\sigma}
auf 38,93dB

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 11:04
von Nobody_A_Nothing
das ist so stimmt. Danke für eure Aufmerksamkeit !!!

Und ich möchte euch noch andere fragen. Die Fragen bei 5.3 Klausur Feb 2006 und 2.4 Feb 2007 haben gleiches Thema. Aber warum:
bei 5.3 Klausur Feb 2006 haben wir (delta Z- delta Z i-1) <= 2 ...
bei 2.4 klausur Feb 2007 hab ich nur delta t >= (A.Vs/2.S.f ref. 0,001) dann (Delta t >= 9,4s ).
danke euch im Voraus.

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 14:01
von Kanone
Zur Aufgabe 5.3 Klausur 02/06

delta Z= delta Z i-1=|1|--> |delta a/a|= 2 Pi/(aNT_m^2)[delta Z+delta Z i-1]=4 Pi/(aNT_m^2) < 0,005

bie der Klausur februar 2007 ist es das gleiche

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 15:46
von Nobody_A_Nothing
moin,
weiß jemand von euch warum bei 1.4 Klausur 08.2007 Delta Ud <= 100 MirkroVolt. HIer habe ich delta Uo = 10mV, delta P = 10bar bei Pmax. Delta Ud wird durch Ableitung der 2 Variable Ud und Uo bestimmt, dann habe ich: deltaUd = k.p.deltaUo/c + k.Uo.deltaP/c ( alle Parameter sind bekannt aber das ergebniss stimmt nicht) Diese Frage wird bei der Konsultation vielleicht schon gestellt, aber leider habe ich nicht gemerkt. Bitte um Eure Hilfe. Danke euch.

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 15:58
von Gerolf
Hardcore96 hat geschrieben: Zum Winkel: In der Formel steht ein Skalarprodukt aus v und l, wobei v_pfeil=v*e_z . Klingelt’s? :-)
Ahh, den Pfeil über v übersehen, danke!
Hardcore96 hat geschrieben:Diese Kästen sind meiner Meinung nach Teiler: Wenn am Eingang x-mal eine Flanke war, sendet der Ausgang. In Aufgabe 16 wird fp bspw. durch k geteilt, um auf fF zu kommen.
Naja, dass das irgendein Teilverhältnis ist, ist klar, aber ich hätte gerne eine allgemeingültige Rechenvorschrift dafür, wie z.B. y=a/b*x... nur eben eine, die auch passt^^

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 16:25
von Kanone
moin,
weiß jemand von euch warum bei 1.4 Klausur 08.2007 Delta Ud <= 100 MirkroVolt. HIer habe ich delta Uo = 10mV, delta P = 10bar bei Pmax. Delta Ud wird durch Ableitung der 2 Variable Ud und Uo bestimmt, dann habe ich: deltaUd = k.p.deltaUo/c + k.Uo.deltaP/c ( alle Parameter sind bekannt aber das ergebniss stimmt nicht) Diese Frage wird bei der Konsultation vielleicht schon gestellt, aber leider habe ich nicht gemerkt. Bitte um Eure Hilfe. Danke euch.
man muss die Gleichun nach P=U_d*c/U*k umstellen danach den relativen Fehler delta P/P =delta U_/U_d +delta U_0/U_0 aufstellen. Die dann nach delta U_d umstellen und ausrechnen da kommt dann auch delta U_d< 100µV raus.

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 16:41
von Wilhelmsson
Ich habe mal eine Frage zur Aufgabe 3.4 von der Klausur August 2008. Wie kommt man auf \sigma_{Ua}?

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 17:22
von Faber
Wilhelmsson hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage zur Aufgabe 3.4 von der Klausur August 2008. Wie kommt man auf \sigma_{Ua}?
Gaußsche Fehlerfortpflanzung
\sigma_U_a=\sqrt{(\frac{\delta U_a}{\delta U_{th1}}*\sigma_U_{th1})^2 + (\frac{\delta U_a}{\delta U_{th2}}*\sigma_U_{th2})^2}

mit U_a = -(U_e - u_{th1})\frac{R_2}{R_1} - u_{th2} aus Knotenpunktsatz am negativen OPV-Eingang

\sigma_U_a=\sqrt{(\frac{R_2}{R_1}*u_{th1})^2 + u_{th2}^2}

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 22:02
von Gerolf
Hans Oberlander hat geschrieben: Wenn man so macht wie sein soll, ist es in Aufgabe 15 falsch und in Aufgabe 16 richtig.
ehm ne, nämlich auch nicht... bei der 16 ist a=k und b=1 womit fF/fp=k/1 also fF = k*fp wäre, anstatt fp/k...

Re: Messtechnik

Verfasst: 25.02.2010 22:57
von Gerolf
Äh, auch das nicht, da m=T1*fref ist...

Re: Messtechnik

Verfasst: 26.02.2010 00:17
von Hans Oberlander
Ich sehe, das passt immer noch nicht. :D

Re: Messtechnik

Verfasst: 26.02.2010 09:17
von Nobody_A_Nothing
Guten Morgen zusammen,
ich bitte eure Hilfe vor der Klausur. Ich habe berechnet aber leider bekomme keine Lösung wie Ergebiss bei Aufgabe 1.4 Feb 2007. ( hier |deltaEpsilon /Epsilon| = 0,53%)
Und wie berechnet man bei Aufgabe 6.2, 6.3 Klausur Feb.2008?
Danke euch im Voraus.

Re: Messtechnik

Verfasst: 26.02.2010 09:46
von Synso-Z4
Lösung aufgabe 6.3:
-Effektivwert von Rauschen vor ADU berechnen - entweder das ist schon gegeben oder du hast ein SNR + eine Nutzsignalamplitude gegeben aus dem du das ausrechnen musst SNR = 20*log(Nutzsignaleffektivwert/Störsignaleffektivwert)
-dann hast du am Ausgang des ADU die gleiche Nutzsignalamplitude aber ein anderes SNR (=1,76 + 6,02*b). Dort den Effektivwert des Rauschens berechnen mit derselben Formel wie schon anfangs

Beide Effektive werte quadratisch addieren sqrt(N1²+N2²). Ferdsch.

Auf die 0,53% komm ich auch nicht und ich kann mir absolut nicht erklären wieso.

Re: Messtechnik

Verfasst: 26.02.2010 09:52
von Nobody_A_Nothing
@ Synso-Z4 : danke dir. Ich schaue es nochmals.