Praktikumsbericht im Hauptstudium

Antworten
Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von DasMuh » 30.11.2011 14:41

Hey Leute,
ich wollte mal fragen, ob jemand weiß, wie ausführlich der Praktikumsbericht für das Fachpraktikum im 9. Semester ausfallen soll. Es wird ja gemeint, es muss den Richtlinien für die Anfertigung Wissenschaftlicher Arbeiten entsprechen. Aber wie sieht es mit dem Umfang aus und wer liest den Bericht dann eigentlich?

Faber
Beiträge: 194
Registriert: 04.04.2008 17:12
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von Faber » 01.12.2011 20:47

Da ich auch aktuell mein Fachpraktikum mache, würde mich das auch sehr interessieren!

Psychocowboy
Beiträge: 57
Registriert: 15.05.2008 10:25
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von Psychocowboy » 05.12.2011 19:48

hat denn niemand von den vielen studenten mal ein fachpraktikum gemacht :?:
iwie komisch :D
wüsste das nämlich auch gern mal

jcm
Beiträge: 206
Registriert: 30.07.2008 16:58
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Inf.

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von jcm » 06.12.2011 13:13

Nein, wir haben unser Diplom alle ohne Fachpraktikum geschafft :roll:

Leberwurstbrot
Beiträge: 25
Registriert: 13.01.2007 15:13
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von Leberwurstbrot » 06.12.2011 15:11

Mein Praktikumsbericht hatte einen Umfang von 18 Seiten, wobei ich dort nochmals ein Dokument mit 17 Seiten angehängt habe, welches ich während meines Praktikums sowieso schreiben musste.
Ich hab zunächst ganz kurz was über die Firma geschrieben, dann meine Aufgaben alle ganz grob umrissen und die Vorgehensweise erklärt. Für meine hauptsächliche Aufgabe habe ich dann die von mir verfasste Spezifikation mit angehängt. Mit einer wissentschaftlichen Arbeit hatte das wenig gemein.

Meinen Bericht hat schließlich keiner beanstandet. Je nach Fachgebiet des Praktikums (bei den Mechatronikern) bzw. je nach Vertiefungsrichtung liest ein anderer Professor den Bericht. Ich weiß aber nicht wer meinen gelesen hat. Ich weiß auch nicht, ob er überhaupt gelesen wurde.

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von Locutus » 06.12.2011 19:14

Leberwurstbrot hat geschrieben:Je nach Fachgebiet des Praktikums (bei den Mechatronikern) bzw. je nach Vertiefungsrichtung liest ein anderer Professor den Bericht.
und genau deshalb sollte man das mit demjenigen, der das am ende bekommen soll, mal kurz absprechen - gibt nämlich auch einige profs, die da vlt. gewisse forderungen haben, andere sehen das alles nicht so eng.

ich kann nur eine seitenzahl von nem kumpel, der allerdings lehramt gemacht hat, mal in den raum stellen: durchschnittlich 80 seiten, sprich von 60 bis 100 seiten rum. aber für uns gilt da wahrscheinlich was anderes. und eben wirklich auch betreuerabhängig (und wer ne geheimhaltungserklärung im unternehmen unterschrieben hat, der kann natürlich auch viel schwerer nen paar seiten füllen, weil er ja nicht drüber schreiben darf. ;) )

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von fabian » 10.12.2011 17:29

Leberwurstbrot hat geschrieben:Meinen Bericht hat schließlich keiner beanstandet. Je nach Fachgebiet des Praktikums (bei den Mechatronikern) bzw. je nach Vertiefungsrichtung liest ein anderer Professor den Bericht. Ich weiß aber nicht wer meinen gelesen hat. Ich weiß auch nicht, ob er überhaupt gelesen wurde.
Vermutlich wird der Bericht nur von irgendwem im Prüfungsamt kurz überflogen, und wenn es halbwegs OK aussieht, bekommt man das Praktikum anerkannt.

Mein Bericht umfasste vielleicht 20 Seiten plus noch ein paar Seiten Tätigkeitsbeschreibungen (wenn ich mich recht erinnere, musste das Tag für Tag tabellarisch aufgelistet werden). Den Bericht habe ich während des Praktikums schon ausgearbeitet, zehn Minuten am Tag oder weniger hat es gekostet.
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

Benutzeravatar
thodel
Beiträge: 312
Registriert: 11.10.2007 22:15

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von thodel » 15.12.2011 11:47

ich hab von der Frau Töpfer bzgl. Abgabe folgende Infos bekommen:

"es sind FP-Bericht in wiss. Form (18-36 S.) sowie P-Zeugnis im Original
(Kopie mitbringen) einzureichen. Zeugnis kann nachgereicht werden, der
Leistungsnachweis wird erst dann erteilt, wenn der zuständige
Hochschullehrer den Bericht begutachtet hat und das Originalzeugnis
vorgelegt wurde.
Dauer der Bearbeitung hängt vom HSL ab, in der Regel max. 3 Wochen.
Mit freundlichen Grüßen
Ellen Töpfer"

Ich habe auch von anderen erfahren, dass man den Bericht eben so schreiben sollte, als wenn er ein Diplom oder eine Studienarbeit wäre.

Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von DasMuh » 02.03.2012 11:40

Wie viele Exemplare muss man abgeben? Reicht eines?

Benutzeravatar
zman
Beiträge: 269
Registriert: 23.06.2005 00:28
Name: Kai
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Wohnort: Colmnitz/Meine

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von zman » 02.03.2012 11:49

DasMuh hat geschrieben:Reicht eines?
Ja.
Alle Anfallenden Arbeiten Auf Andere Abwälzen, Anschließend Anscheissen - Aber Anständig!

Benutzeravatar
DasMuh
Beiträge: 284
Registriert: 12.05.2008 17:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von DasMuh » 02.03.2012 11:56

Danke für die fixe Antwort :-)

d-basti
Beiträge: 24
Registriert: 09.11.2008 17:56
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von d-basti » 10.03.2012 13:41

Hi,

ich habe hierzu auch noch ein paar Fragen:

1.)"Wissenschaftlicher Bericht" ist ja schön und gut, aber wie soll man das denn (haarklein) umsetzen, wenn man selbst nicht wirklich wissenschaftlich tätig war während des Praktikums?
Momentan werde ich wohl kaum über Beschreibung (incl. Lösungsfindung falls vorhanden) der Aufgaben und persönlichen Erfahrungen hinauskommen. Eine Beschreibung des Betriebes zu Beginn (nach dem Deckblatt) und evtl. noch ein Fazit am Ende, das wars auch schon (müssten nach momentanen Stand ca. 20 Seiten sein). Kein "Stand der Technik", "Literaturverzeichnis" etc.

2.)In welcher Form sollte/muss der Bericht abgegeben werden? Reicht eine geheftete Version oder sollte er sogar gebunden abgegeben werden, wie SA und DA?

3.)Da ich Fachrichtung FMT bin, gehe ich mal davon aus, dass Prof. Lienig meinen Bericht lesen wird. Weiß jemand aus der Richtung worauf er am meisten achtet bzw. worauf er den meisten Wert legt? :?


Danke schonmal im Voraus,

Basti

Benutzeravatar
zman
Beiträge: 269
Registriert: 23.06.2005 00:28
Name: Kai
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Wohnort: Colmnitz/Meine

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von zman » 10.03.2012 15:18

1.
Mit "wissenschaftlicher Bericht" ist eigentlich nur die schriftliche Form gemeint. Siehe dazu die Richtlinie für die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten (Dekanats-Homepage). Also schön Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, evtl. Quellenverzeichnis usw.
Was den Inhalt angeht, das ist in Ordnung so.
2.
Geheftet reicht normalerweise. Im Zweifelsfall einfach mal nachfragen, entweder bei Frau Töpfer oder direkt beim Fachbereichsleiter.
Alle Anfallenden Arbeiten Auf Andere Abwälzen, Anschließend Anscheissen - Aber Anständig!

d-basti
Beiträge: 24
Registriert: 09.11.2008 17:56
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von d-basti » 10.03.2012 15:37

zman hat geschrieben:
1.
Mit "wissenschaftlicher Bericht" ist eigentlich nur die schriftliche Form gemeint. Siehe dazu die Richtlinie für die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten (Dekanats-Homepage). Also schön Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, evtl. Quellenverzeichnis usw.
Was den Inhalt angeht, das ist in Ordnung so.
2.
Geheftet reicht normalerweise. Im Zweifelsfall einfach mal nachfragen, entweder bei Frau Töpfer oder direkt beim Fachbereichsleiter.
Danke für die schnelle Antwort.
Ich bin mir nicht sicher, inwiefern ein Quellenverzeichnis notwendig ist. Das meiste beruht ja auf der eigenen Tätigkeit bzw. Erfahrung. Lediglich beim Kapitel über den Betrieb habe ich mich großzügig (aber nicht wortwörtlich) an der offiziellen Homepage des Betriebes bedient. Momentan habe ich (nur) am Ende des Kapitels einen Vermerk im Sinne von: "Quelle: offizielle Webseite (http://www.hastenichgesehen.com)"

Gut, ich werde bei der letzten Überarbeitung nochmal alles auf wesentliche Kriterien der Richtlinien überprüfen und dann hoffen, dass alles gut geht. :D :?

funjetfan92
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2013 13:32

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von funjetfan92 » 28.08.2015 11:28

Ich würde das Thema gerne nochmal aufgreifen. Also genügt es wirklich mindestens etwa 20 Seiten über das Praktikum zu schreiben?

Es muss ja laut Praktikumsordnung kein "Tagebuch" sein. Aber über 5-6 Monate hat man wahrscheinlich doch ziemlich ähnliche Tätigkeiten. Soll man die im Detail beschreiben, oder eher einen Fortschritt des Projektes aufzeigen?
Man muss sich evtl. zu Beginn in das Thema einlesen. Kommen derartige Recherchearbeiten mit rein?

Und wie ist das nun mit Softwareentwicklung?
Es ist ja gut möglich, dass man z.B. als Automatisierungstechniker mit der Programmierung einer Anlage beschäftigt ist, als Informationstechniker im Bereich der Netzwerktechnik an einem Code arbeitet etc..
Wie wird das gehandhabt?

beajifu
Beiträge: 1
Registriert: 10.11.2014 08:10
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2013
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Praktikumsbericht im Hauptstudium

Beitrag von beajifu » 25.01.2017 12:02

Mich würde der letzte Punkt auch interessieren. Muss mich in meinem Praktikum hauptsächlich mit der Umsetzung eines Simulationsprogrammes rumschlagen. Da musste ich mich auch noch in viele Bereiche einlesen. Inwiefern sollte ich das mit in den Bericht einbeziehen?

Antworten

Zurück zu „Hauptstudium: Diskussionen Allgemein“