Systementwurf Kontrollfragen

Antworten
Benutzeravatar
Synso-Z4
Beiträge: 100
Registriert: 21.05.2008 12:53
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Systementwurf Kontrollfragen

Beitrag von Synso-Z4 » 18.02.2011 16:35

Ich mach hier mal für die kommende Systementwurfs-Klausur eine Thread auf. Ich denke, wer sich die Kontrollfragen genauer anschaut, muss zwangsläufig selber auf Fragen kommen.

Sobald ich kann, werd' ich auch mal ein paar Lösungen posten.

Hier schon einmal ein paar Sachen, die ich in den Raum werfen will:
Welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung werden prinzipiell unterschieden.
Nennen Sie Vor- und Nachteile, typische Vorgehensweisen und Vertreter.
Ehrlich gesagt so richtig fallen mir keine Vor- und Nachteile ein. Nur dass offensichtlichste: Die Konstruktive QS trägt zur Fehlervermeidung von vorn herein bei aber das liegt ja in der Natur der Sache.
Vorgegeben sei ein Regelkreis mit Struktur und Parametern. Ein entworfener
Regler soll auf einem Mikrokontroller implementiert werden.
a) Mittels Grenzwertest /Äquivalenzklassenbildung soll die korrekte Implementierung
des Reglers nachgewiesen werden. Spezifizieren Sie dazu geeignete Experimentrahmen.
b) In welcher Form würden Sie ergänzend zu a) analysierende Verfahren einsetzen?
b) ist relativ klar. Die Regelungstechnik hat uns ja mit mit solchen Verfahren zugebombt: Analyse mit Werkzeugen -> Analyse/Modellierung/Simulation -> noch konkreter: In Matlab einhacken und/oder Hurwitz, Nyquist, Routh und wenns Nichtlinear wird eben Ljapunov etc etc - muss man nicht weiter drüber reden

a) Ist mir allerdings unklar und als ich das im Skript nachschlagen wollte, hab ich nix gefunden. Es wurde nur darauf verwiesen, dass man sowas definiert aber kein Beispiel und nix.
Strukturieren Sie eine vorgegebene Komponentenstruktur nach dem gewünschten
Architekturmuster (z.B. Model-View-Controller, 2-Schichten- oder 3-
Schichten-Struktur).
Ist schon wieder lustig, was für Sachen in der Klausur kommen, für die wir nie selber auch nur mal ein Beispiel als Übung durchgezogen haben...
Bestimmen Sie den zu erwartenden Zeitaufwand für ein vorgegebenes Beispielprojekt
aus der Automatisierung, wenn Ihnen
a) nur das Anwendungsfalldiagramm
b) der vollständige UML-Entwurf zur Verfügung steht.
Hinweis: Die Erfahrungswerte aus der Projektdatenbank sind vorgegeben.
c) Ermitteln Sie eine geeignete Projektdauer für ein Projekt.
a)/b) ist Anwendung der Object und Use-Case Point Methode. Gabs auch nie ein Beispiel mal zum selber durchziehen aber wenigstens gibts welche im Skript.
Bei c) frag ich mich dann ob wir in der Klausur eine Art Graph oder Tabelle bekommen, mit Hilfe derer wir dann die Object/UseCase-Points in eine Zeitdauer umrechnen können. Ansonsten siehts finster aus.
Sie sind Mitarbeiter einer Firma und werden als Projektleiter eingesetzt. Bilden
Sie ein Projektteam für ein vorgegebenes Projekt.
Kirk, Spock, McCoy beamen runter und Sulu übernimmt die Brücke. Tolle Frage - nächste bitte.

Weitere Kommentare verkneif ich mir erstmal.

Benutzeravatar
Synso-Z4
Beiträge: 100
Registriert: 21.05.2008 12:53
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Systementwurf Kontrollfragen

Beitrag von Synso-Z4 » 19.02.2011 13:53

Für die ersten sieben Stichpunkte der Systementwurfs-Kontrollfragen meine Ideen. Wer Fehler findet darf sie bitte posten ;) Gerade bei dem Verteilungs- und Komponentendiagramm bin ich mir stark unsicher.
SART01.jpg
SART02.jpg
OO01.jpg
OO02.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Hauptstudium: Diskussionen Allgemein“