Seite 1 von 1

Fragen zum 7.Semester

Verfasst: 06.10.2010 16:18
von Synso-Z4
Ich mal wieder ein paar Fragen an alle die den im siebten Semester geplanten Inhalt schon hinter sich haben:

Gibt es generell Empfehlungen für oder Warnung vor einzelnen Wahlpflichtfächern? Insbesondere CAE in der AT oder mechatronische Systeme. Gerade wenn ich die Beschreibung/Inhalte zu letzterem lese, würde ich sagen, dass davon schon vieles irgendwo dran kam in anderen vorangegangenen Fächern.

Und wie sieht es allgemein mit den Praktikas aus? Gibts da ein oder zwei, wo es anzuraten ist mehr Zeit einzuplanen? Pflicht sind ja: Systementwurf, PRLT, Nichtlin. RT und möglich wäre z.B. noch Prozessident. II
Btw. legt man bei abzugeben Belegen bei PRLT wirklich scharf wert auf die Form, wie es in der Anleitung steht?

Re: Fragen zum 7.Semester

Verfasst: 14.10.2010 22:55
von Handballfreak
Falls noch Beratungsbedarf besteht:
CAE und Mechatronische Systeme habe ich zwar beide nicht geschrieben, das lag bei ersterem aber daran, dass sich der Termin bei mir mit einem anderen überschnitten hatte. Fachlich soll es okay und die Prüfung machbar gewesen sein. Bei Praktika gibt's immerhin 4SWS. Mechatronische ist wieder so ein typisches SDP-Fach ala Janschek. Mir haben die Belege, die man als Prüfungsvoraussetzung brauchte (ähnlich Lageregelung von Raumfahrzeugen) zeitlich nicht reingepasst. Als ob man sonst keine Praktikas hätte.
Zu empfehlen ist eigentlich PI2 (hab's ohne Praktika gemacht). Analog zu PI1. Wer also mit PI1 klar kam, sollte sich die 3SWS nicht entgehen lassen.
Lasermesstechnik ist auch okay. Vorteilhaft aber, wenn man OEST das Semester davor belegt hat. Vieles überschneidet sich.
MMi wird scheinbar schon dieses Semester angeboten. Letztes war es noch im achten. Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand ist man hier so gut wie durch.
XML & Web ist ähnlich Internet in AT. Bisschen Programmieren halt. Aber Vorsicht: Bei der Präsentation wird auch viel Wert auf Kenntnisse aus Systementwurf (UML, etc.) gelegt.
Bei AutoMessPrüf warten zwei Kommilitonen heute noch auf ihren Prüfungstermin für's letzte Jahr ...
Die restlichen Regelungsfächer habe ich nicht belegt, sollte aber an dem Lehrstuhl u.U. auch kein größeres Problem sein.
Steuerung von Robotersystemen (habe mal kurz reingeschaut) schien mir ziemlich nah an Lageregelung für Raumfahrzeuge zu liegen.

Zu den Praktikas:
Systementwurf ist nervig, weil ständig was ansteht. Wenn man am Ball bleibt, aber nicht weiter schwierig.
PRLT waren bei uns hauptsächlich die Eingangstest mit kurzzeitigem Lernaufwand das stressigste. Die eigentlichen Prakitas waren okay.
Nichtlineare schließt sich an die bisherigen Regelungspraktikas an.
Und auf die Form bei den Belegen ist im üblichen Maßstab zu achten.

Re: Fragen zum 7.Semester

Verfasst: 14.10.2010 23:32
von Synso-Z4
Danke ;)

Nochmal ne Frage zu PRLT: Die Eingangstest waren das schwierige?

Also ich hab mir diese Blätterwut von PRLT für das Praktikum schonmal angesehen (Freistunden und so) und man wird ja förmlich erschlagen von Informationen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass diese Anleitungen immer aus maximal 10 Seiten einleitenden Text bestehen und der Rest aus der jeweiligen Schritt-für-Schritt Anleitung. Ich nehme mal an, dass sich die Vortest-Fragen hauptsächlich auf die Informationen der einleitenden Abschnitte beziehen oder?

Ansonsten scheint ja auch das PRLT-Praktikum relativ hoch im Vorbereitungs-Aufwand zu sein, wenn man vorher noch nix mit so einem PCS7 System gemacht hat. Was noch unklar ist, ob die Übungen, die ganz zu letzt auf diesen Anleitungen mal spaßeshalber in einer Kopie des Projektes realisiert werden sollen oder in dem eigentlichen Projekt, was man dann mitnimmt.