Klausuren

Antworten
Benutzeravatar
MotoGP
Beiträge: 126
Registriert: 08.05.2008 14:21
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Klausuren

Beitrag von MotoGP » 06.08.2012 11:59

Hier mal die Prüfung von heute, ist leider sehr unvollständig was den Fragenteil angeht weil ich nicht wirklich einen Plan davon hatte was die wissen wollten.
Wäre nett wenn jemand das ganze etwas ergänzen könnte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MotoGP
Beiträge: 126
Registriert: 08.05.2008 14:21
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: CAD-Applikation/PDM

Beitrag von MotoGP » 13.01.2013 13:11

Hier mal die Prüfung von dieser Woche. Wie immer gilt: keine Gewähr, Fragestellungen könnten auch etwas anders gestellt worden sein bzw könnte etwas fehlen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ernie
Beiträge: 17
Registriert: 14.10.2011 13:44
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Klausuren

Beitrag von Ernie » 03.08.2016 13:11

.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

tsigalova
Beiträge: 3
Registriert: 20.01.2014 18:10
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2013
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Klausuren

Beitrag von tsigalova » 08.08.2017 14:47

PDM Theorie Fragen von SS 2017

Gruppe 1:

Relationship Modell Dokumente und Files mit Sicherheitsbereich
Warum gibt es Sicherheitsmaßnahmen? 3 Gründe.
Was sind elektronische Signaturen und warum gibt es die?
Was sind Emulation und Migration?
Was ist Re-Analogisieren?

Gruppe 2 war wie die Klausuren, die schon hochgeladen sind.

Vale
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2012 14:24

Re: Klausuren

Beitrag von Vale » 09.08.2017 14:57

Ernie hat geschrieben:Klausur SS16
Gleiche Klausur (Synthese und Analsye/CAD-Applikation) gabs im SS17 am 02.08.2017 in der 1. Gruppe 08:30.

Habe auch eine Lösung dazu. Aber erstmal selber nachdenken :)

Es war sehr knapp in de Zeit lösbar, wenn man schnell ein Konzept aufstellen konnte.

Viel Spaß :)

Benutzeravatar
hschwani
Beiträge: 10
Registriert: 28.10.2013 20:27
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2013
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Klausuren

Beitrag von hschwani » 12.08.2018 01:00

Synthese und Analyse Klausur SS18

Dieses Jahr gab es wieder zwei Gruppen mit unterschiedlichen Klausuren. Die eine Gruppe entsprach wohl wieder der Klausur aus dem SS16, also Matrize/Stempel.

Die 2. Gruppe ist dann doch etwas anders gewesen, aus meiner Sicht auch etwas "komplizierter", da die Anbindung zu MathCAD auch genutzt werden muss. Bauteile mussten in der 2. Gruppe nicht "synthetisiert" werden, also nur Analyse + Berechnung.
Zunächst sollten also die die Innen- & Außenradien der Rohre auf den Platten in den 3 Dateien (s. Anhang, "Mastflansch", in der Klausur war es ein anderer Name) ausgelesen werden, hier war die "erste Hürde" nur die Radien des Rohres herauszufiltern und nicht die Radien der anderen Löcher. Die Radien bzw. Durchmesser sollten dann in einer vorgegeben Excel-Tabelle (Berechnungen.xlsx) gespeichert werden (s. Dateianhang). Anschließend sollten dann die Außen- und Innenradien (aus dem Excel-File), sowie die Streckgrenze des Werkstoffes in der Kopfzeile der Exceltabelle an ein MathCAD-Programm übergeben werden, die Streckgrenzen waren dazu in Papierform in der Aufgabenstellung gegeben.
Das Mathcadprogramm gab dann den Sicherheitsfaktor für eine Belastung aus, dieser sollte an der entsprechenden Stelle im Excel-File gespeichert werden. Ich habe ein Beispielhaftes MathCAD-File angehangen, die berechneten Werte sind natürlich vollkommen schwachsinnig, was aber zum üben ja egal ist...

Aus meiner Sicht ist die Zeit (90 min) in der Klausur am problematischsten, sortiert deshalb vorher eure Unterlagen gut damit Ihr dann alle Befehle parat habt. Außerdem ist es ratsam nicht zu viel Zeit zu vergeuden für einen besonders "schönen" Programmierstil - dafür fehlt einfach die Zeit, "einfach" so programmieren dass es funktioniert. Auf Nachfrage wurde mir bestätigt, dass bspw. Schleifen durchaus mit "harten" Grenzen programmiert werden können. Außerdem kann man bestimmte Voraussetzungen annehmen, wie bspw. ein geöffnetes Excel/SolidWorks.
Ein Grundprogramm mit allen Verbindungen und "using"-Anweisungen ist vorgegeben, das Form mit den beiden Buttons ebenso.
Außerdem gab es eine weitere Excel-Tabelle in der die Radien bereits eingetragen waren, falls man das Auslesen nicht lauffähig bekommen hat. Damit konnte man dann die Übergabe an das MathCad trotzdem realisieren.
Im Anhang finden sich die Dateien zum Üben und mein Lösungsquelltext/C#-Projekt.
SW-Version: 2016, VisualStudio2017
Vorschau.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „CAD-Applikation/PDM“